Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Autoindustrie

GM ruft zum 34. Mal in diesem Jahr Autos in die Werkstätten zurück



WARREN, MI - JUNE 5: A person walks past the GM logo at the General Motors Technical Center as General Motors Chief Executive Officer Mary Barra holds a press conference on June 5, 2014 in Warren, Michigan. Barra spoke to provide an update on GM's internal investigation into the ignition switch recall at the General Motors Technical Center.   Bill Pugliano/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==

Bild: GETTY IMAGES NORTH AMERICA

General Motors hat erneut zehntausende Fahrzeuge in die Werkstätten zurückgerufen. Der Autohersteller gab am Freitag vier einzelne Reparatur-Aktionen bekannt, die insgesamt knapp 106'000 Fahrzeuge betreffen, vor allem in den USA.

In einem Fall geht es um Probleme mit dem Airbag auf der Fahrerseite, in einem anderen um ein Ausbleiben von Warntönen, wenn beispielsweise der Sicherheitsgurt nicht angelegt wurde.

Insgesamt hat der US-Konzern in diesem Jahr damit fast 13,9 Millionen Autos in 34 Rückrufen in die Werkstätten bestellt. Als grösstes Problem gelten defekte Zündschlösser, die zu mindestens 13 Todesfällen geführt haben. (kub/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen