DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Syrien

IS-Gotteskrieger auf dem Vormarsch

27.07.2014, 19:57

In Syrien haben Kämpfer der sunnitischen Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) Aktivisten zufolge einen weiteren Armeestützpunkt erobert. Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte, übernahmen die Milizen nach drei Tage andauernden Gefechten die Basis eines Regiments in Mailabija nahe der nordöstlich gelegenen Stadt Hasaka.

Laut der Beobachtungsstelle in London, die sich auf ein Netzwerk aus Aktivisten und Ärzten stützt, war es den religiösen Fanatikern am Samstag gelungen, einen wichtigen Militärstützpunkt in der Provinz Raka zu erobern. Dabei seien 85 Regierungssoldaten getötet worden, 50 von ihnen seien erst nach ihrer Gefangennahme hingerichtet worden.

Einen Erfolg verzeichnete die Armee von Präsident Baschar al-Assad derweil in der Provinz Homs, als sie nach eigenen Angaben das Gasfeld Al-Schaar wieder vollständig unter ihre Kontrolle brachte. Mehrere IS-Extremisten seien bei den Kämpfen um die Anlagen östlich der Wüstenstadt Tadmor (Palmyra) getötet worden. (sza/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter