Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Holland in Mexiko-Stadt

Frankreich und Mexiko spannen zusammen 



Frankreich und Mexiko wollen ihre politischen und wirtschaftlichen Beziehungen ausbauen. Beim Besuch des französischen Präsidenten François Hollande in Mexiko-Stadt unterzeichneten Vertreter beider Staaten 42 Verträge in den Bereichen öffentliche Sicherheit, Finanzen, Luftfahrt und Energie. «Wir wollen den Handel zwischen unseren Nationen erhöhen», sagte Hollande am Donnerstag.

Seit dem Inkrafttreten eines Freihandelsabkommens zwischen Mexiko und der EU hat das Volumen deutlich zugenommen. Frankreich steht als Handelspartner Mexikos an 15. Stelle. Auch im Bildungsbereich wollen die beiden Länder künftig enger zusammenarbeiten. Am Freitag eröffnen Hollande und Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto eine mexikanisch-französische Luftfahrt-Universität im Bundesstaat Querétaro. Zudem wollen die beiden Staatschef ein Hubschrauberwerk von Airbus besuchen. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter