Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Februar kein guter Tourismus-Monat

Markanter Rückgang der Hotelübernachtungen 



Der Februar war für die Tourismusbranche kein guter Monat: Die Anzahl der Übernachtungen sind um fast vier Prozent auf 2,9 Millionen eingebrochen. Vor allem die Schweizer Gäste haben sich weniger in die Wintersportorte locken lassen. Auf ihr Konto gehen zwar immer noch 1,4 Millionen Übernachtungen. Das entspricht aber einem Rückgang von 6 Prozent. Die ausländischen Gäste generierten 1,5 Millionen Logiernächte (-1,8 Prozent). Vor allem deutsche Touristen kamen weniger. 

Der Rückgang um 14,1 Prozent sei die deutlichste absolute Abnahme aller ausländischen Herkunftsländer, schreibt das Bundesamt für Statistik in der Mitteilung vom Freitag. Von den 13 Tourismusregionen sind acht von Rückgängen betroffen. Werden die Übernachtungen von Januar und Februar kumuliert, ergibt dies 5,7 Millionen Logiernächte. Dies entspricht einer Abnahme von 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. (dwi/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter