Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zentralamerika

Schweres Erdbeben erschüttert Nicaragua



A woman and boy stand near a home that was damaged by an earthquake in Nagarote, Nicaragua, Thursday, April 10, 2014. A 6.1-magnitude earthquake damaged dozens of houses in western Nicaragua on Thursday, and authorities said some people were injured by falling ceilings, beams and walls. (AP Photo/Esteban Felix)

Zerstörung nach Erdbeben in Nicaragua.   Bild: AP/AP

Bei einem schweren Erdbeben im Westen von Nicaragua sind mindestens 23 Menschen leicht verletzt worden. Das Zentrum des Bebens der Stärke 6,1 liegt laut der US-Erdbebenwarte USGS 50 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Managua in einer Tiefe von etwa zehn Kilometern.

Die Regierung versetzte die örtlichen Behörden in den Provinzen Managua und León in Alarmbereitschaft. In der Ortschaft Nagarote seien 89 Häuser beschädigt worden, bei einigen seien die Dächer eingestürzt, sagte Regierungssprecherin Rosario Murillo.

Auch in der Gemeinde Mateare seien mindestens zwölf Häuser beschädigt worden. Das Krankenhaus der Stadt León wurde teilweise evakuiert. Im Süden von Managua rutschte eine Zubringerstrasse ab. In der Region wurden über 350 Nachbeben gemessen. An der gesamten Pazifikküste des mittelamerikanischen Landes fiel der Strom aus. (kub/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen