Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drei Leichen

Holländischer Topmanager bei Familiendrama getötet



Ein niederländischer Topmanager sowie seine Frau und eine Tochter sind am Samstag tot in ihrer Villa aufgefunden worden. Ermittler gehen nach eigenen Angaben von einem Familiendrama aus. Nachdem ein Bekannter die Polizei alarmierte, fanden Beamte in dem Haus in Laren unweit von Amsterdam die drei Leichen.

Dabei handle es sich um den früheren Direktor der niederländischen Grossbank ABN Amro, Jan Peter Schmittmann, seine gleichaltrige Frau und deren 22-jährige Tochter, teilte ein Polizeisprecher mit. Eine weitere Tochter der Familie war nicht anwesend. Nähere Angaben wurden zunächst nicht gemacht.

Der 57-jährige Schmittmann war von 2003 bis 2009 Direktor von ABN Amro für die Niederlande. Er war 2007 an der Übernahme des international tätigen Finanzkonzerns durch ein Konsortium aus der Royal Bank of Scotland sowie der belgisch-niederländischen Bank Fortis und der spanischen Bank Santander beteiligt. Als ABN Amro später im Zuge der Finanzkrise verstaatlicht wurde, verlor Schmittmann seinen Job. Er war danach als Unternehmensberater tätig. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter