Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Afghanistan

Afghanische Sicherheitskräfte starten Offensive gegen Taliban



Afghanische Sicherheitskräfte haben nach einer Anschlagsserie der radikalislamischen Taliban im Osten des Landes am Samstag eine Gegenoffensive gestartet. Spezialkräfte, Soldaten und Polizisten wurden in den Bezirk Adschristan entsandt.

Die Taliban würden «sehr bald» aus der Region vertrieben, teilte das Innenministerium in Kabul mit. Nach Angaben des Vize-Gouverneurs der Provinz Ghasni, Mohammed Ali Ahmadi, hatten sich die Taliban-Kämpfer in Privathäusern verschanzt. Sie seien herausgejagt und zurückgedrängt worden.

Bei der Offensive der Islamisten in der Provinz waren nach Regierungsangaben in der vergangenen Woche bis zu 100 Sicherheitskräfte und Zivilisten getötet worden. Zwölf von ihnen wurden enthauptet.

Die Taliban verstärken ihre Angriffe, seit die internationalen Truppen ihren Rückzug aus Afghanistan begonnen haben. Nach Anschlagsserien in den Regionen Kandahar, Helmand und Logar rückte nun die Provinz Ghasni ins Visier der Extremisten. Ende des Jahres endet der Einsatz der NATO-Kampftruppen.

Afghanistan wurde in den vergangenen Monaten von einem politischen Machtkampf gelähmt. Erst am Sonntag einigten sich der designierte Präsident Aschraf Ghani und sein Rivale Abdullah Abdullah auf die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit. Ghani und Abdullah hatten zuvor erbittert über den Ausgang der Präsidentschaftswahl und die künftige Machtverteilung zwischen beiden Lagern gestritten. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter