Afghanistan
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bombenanschlag in Afghanistan

Acht Angehörige einer Familie getötet

13.07.14, 04:58

Bei einem Bombenanschlag in der südafghanischen Provinz Kandahar sind acht Angehörige einer Familie getötet worden, darunter drei Kinder. Die Familie sei am Samstag im Distrikt Pandschwai auf dem Weg zum Einkaufen gewesen, als ihr Fahrzeug in eine Sprengfalle geraten sei, sagte ein Polizeisprecher. Zwei weitere Zivilisten seien bei der Detonation verletzt worden.

In der ostafghanischen Stadt Dschalalabad wurde nach Angaben der Regierung der Provinz Nangarhar zudem ein Zivilist und ein Polizist bei einem Bombenanschlag getötet, ein Kind wurde verletzt. Zunächst bekannte sich niemand zu den beiden Anschlägen. (trs/sda/dpa)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mit drei Jahren Verspätung: Afghanistan will die Parlamentswahl von 2015 nachholen

Afghanistan will am 20. Oktober die seit drei Jahren überfällige Parlamentswahl nachholen. Die Abstimmung sollte ursprünglich im Jahr 2015 stattfinden, wurde aber wegen Sicherheitsbedenken und logistischen Problemen immer wieder verschoben.

«Wahlen abhalten ist kein einfacher Job in Afghanistan», sagte Wahlkommissionschef Abdul Badi Sajad am Sonntag in Kabul. Die Wähler könnten ab Mitte April Registrierkarten beantragen.

Die Uno begrüsste die Ankündigung aus Kabul, mahnte aber zugleich eine …

Artikel lesen