Apps

Bild:

Bald kannst du mit Tinder reich werden. Als Aktionär – die Firma will an die Börse

Tausende Personen suchen per Tinder Partner oder Dates. Nun kündigt der Mutterkonzern Match Group einen Börsengang an. Ende des Jahres sollen 20 Prozent der Anteilsscheine in den öffentlichen Handel kommen. 

25.06.15, 22:24

Ein Artikel von

Der Mutterkonzern der Dating-Plattform Tinder geht an die Börse. Die Aktienplatzierung solle im vierten Quartal dieses Jahres erfolgen, teilte der New Yorker Medienkonzern InteractiveCorp mit. Das Unternehmen steht hinter der Match Group, in der die Dating-Plattformen Tinder, OkCupid und Match.com gebündelt sind.

Zunächst sollen jedoch nur 20 Prozent der Anteilsscheine an der Match Group in den öffentlichen Handel gebracht werden. Investoren dürften vor allem an Tinder interessiert sein, dessen Nutzerzahlen kräftig wachsen. Dem letzten Finanzbericht zufolge machte die Match Group im ersten Vierteljahr 2015 einen Umsatz von 239.2 Millionen Dollar. Das waren 13 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Wer Tinder verwendet, dem werden Bilder anderer Nutzer angezeigt. Mit einem Wisch nach rechts oder links drückt man sein Gefallen oder Missfallen aus. Gefallen sich zwei Nutzer, und nur dann, können sie miteinander chatten.

brk/dpa

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Beste Selfie- und Foto-App ever? Wir haben «One-Touch-Photoshop» getestet

Die fürs iPhone und Android-Smartphones verfügbaren Meitu-Apps sind der letzte Schrei. Der watson-Redaktor hat das «One-Touch-Photoshop» aus China ausprobiert. Mit prominenten «Opfern»....

Ganz ehrlich, ich hatte bis heute Morgen auf meinem iPhone keine Make-up-App installiert. Das ist jetzt anders 😂

Auf Wunsch der «Chefs» macht sich der Digital-Redaktor auf, das chinesische App-Wunder zu erkunden.

Das 2008 gegründete Unternehmen sei längst ein Unicorn, ein Einhorn, also ein Startup mit mehr als einer Milliarde Dollar Bewertung, berichtet der Reporter Wolfgang Hirn. Diese Woche habe Meitu angekündigt, in Hongkong an die Börse zu gehen. Es werde dort wohl der grösste Börsengang …

Artikel lesen