Argentinien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

A man stands near the smoking remains of a helicopter that crashed with another near Villa Castelli in the La Rioja province of Argentina, Monday, March 9, 2015. Two helicopters carrying passengers filming the popular European reality show “Dropped” crashed Monday in a remote area of northwest Argentina, killing everyone on board, authorities said. (AP Photo/Gabriel Gonzalez)

Einer der Helikopter gleich nach dem Absturz.  Bild: Gabriel Gonzalez/AP/KEYSTONE

Zwei Helikopter kollidieren bei Dreharbeiten für TV-Show – zehn Tote

Mindestens zehn Menschen sind beim Zusammenstoss von zwei Helikoptern in der Luft im Norden Argentiniens ums Leben gekommen. Die beiden Helikopter prallten am Montag nach Medienberichten bei gutem Wetter in der Nähe von Villa Castelli zusammen.

Der Unfall ereignete sich während den Dreharbeiten für eine französische Reality-Show. Die Kandidaten sollten dabei gefilmt werden, wie sie sich durch die argentinische Wildnis schlagen.

Der Unfall-Ort liegt in der Provinz La Rioja, 1100 Kilometer nordwestlich von Buenos Aires. Mehrere der Opfer seien Franzosen, berichtete die Zeitung «Nueva Rioja» unter Berufung auf die Behörden. Es handelte sich um die Teilnehmer der Reality-Show rund um das französische Fernseh-Team. (feb/sda/dpa)



Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Malvinas-Inseln oder Falkland-Inseln? Ein 183 Jahre währender Streit zwischen Argentinien und Grossbritannien soll endlich beendet werden

183 Jahre nach der Besetzung der Falklandinseln durch britische Truppen hat Argentinien die Regierung in London zu Gesprächen über den rechtlichen Status der Inselgruppe im Südatlantik aufgerufen.

«Argentinien unterstreicht seinen Willen zu einer friedlichen Lösung des Konflikts und lädt Grossbritannien ein, die Gespräche wieder aufzunehmen», teilte das Aussenministerium in Buenos Aires am Sonntag mit.

Die rund 400 Kilometer vor Argentinien liegenden Falklandinseln gehören seit 1833 zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel