Argentinien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

215 grosse Brocken gestohlen: Vier Meteoriten-Diebe gehen der Polizei in Argentinien ins Netz

31.05.15, 01:02

Die argentinische Polizei hat vier mutmassliche Schmuggler festgenommen, die offenbar mehr als eine Tonne Meteoriten gestohlen hatten. Die drei Argentinier und ein Paraguayer seien in der nördlichen Provinz Chaco in eine Lastwagenkontrolle geraten.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten unter den Sitzen des Lkw insgesamt 215 grosse Brocken, teilten die Behörden am Samstag mit. Sie stammten aus Campo del Cielo (Feld des Himmels), einem geschützten Gebiet in der Provinz, das vor rund 4000 Jahren von Meteoriten getroffen worden war. (feb/sda/afp)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

400 Kilo Kokain: Dealer benutzten russische Botschaft in Argentinien als Drehscheibe

In einer gemeinsamen Aktion haben Ermittler aus Argentinien und Russland fast 400 Kilogramm Kokain in der russischen Botschaft in Buenos Aires beschlagnahmt. Mehrere Mitglieder einer internationalen Drogenbande wurden festgenommen.

Wie die argentinische Sicherheitsministerin Patricia Bullrich am Donnerstag mitteilte, sollte das Kokain offensichtlich als Diplomatengepäck nach Russland und vermutlich auch nach Deutschland verschifft werden. Sein Schwarzmarktwert betrug rund 50 Millionen Euro.

Auf …

Artikel lesen