Armee
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Personen bestaunen einen Superpuma Helikopter, anlaesslich der oeffentlichen Feierlichkeiten zum Jubilaeum "100 Jahre Flugplatz Duebendorf", am Freitag, 27. Juni 2014, in Duebendorf. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

«Super Puma». Bild: KEYSTONE

100 Jahre Flugplatz Dübendorf

Schweizer Armee feiert die «Wiege der Militäraviatik»

Seit 100 Jahren ist das Militär auf dem Flugplatz Dübendorf stationiert. Der runde Geburtstag wird mit Flugshows gefeiert. Es dürfte das letzte runde Armeejubiläum in Dübendorf werden.

27.06.14, 14:21 27.06.14, 16:48

Gefeiert wird das runde Jubiläum mit Vorführungen von PC-7-Flugzeugen, «Super Pumas» und Fallschirmaufklärern. Zudem werden Flüge mit der «Tante Ju» und Bücker-Flugzeugen angeboten. Die Rega-Basis und die Hallen von Solar Impulse stehen für Besichtigungen offen.

«Tante Ju». Bild: KEYSTONE

Staunen über die Vorführungen. Bild: KEYSTONE

F/A-18 Hornet. Bild: KEYSTONE

Ein abenteuerliches Fluggerät. Bild: KEYSTONE

Skulptur eines Fallschirmjägers. Bild: KEYSTONE

Gebaut wurde der Flugplatz ursprünglich für zivile Zwecke. Ab 1910 wagten hier die ersten Aviatiker ihre waghalsigen Flugversuche. Im Jahr 1914 zog dann die damals noch junge Schweizer Luftwaffe von Bern nach Dübendorf um und teilte sich das Gelände mit der zivilen Luftfahrt, die in dieser Zeit rasante Fortschritte machte. 

Von links nach rechts stehen die Piloten Wellnauer aus Basel, Frischknecht, Ackermann, Pagan und Oskar Bider im Pullover vor den Haefeli-DH-3-Maschinen der Schweizer Luftwaffe im Ersten Weltkrieg, aufgenommen im Kriegsjahr 1916 in Dübendorf. Bild: Keyston/PHOTOPRESS-ARCHIV

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pepe 27.06.2014 18:26
    Highlight 100 Jahre Flughafen Dübendorf, Bildlegende "abenteuerliches Fluggerät"
    Ist nichts anderes als ein Gyrokopter der in Deutschland serienmässig gebaut und geflogen wird. Aber in der Schweiz de facto nicht zugelassen ist - angeblich zu gefährlich etc ....
    0 0 Melden

Schweizer Armee kauft Panzerfaust von Saab

Der schwedische Konzern Saab hat vom Bundesamt für Rüstung (armasuisse) einen Auftrag zur Ausstattung der Schweizer Armee mit Panzerabwehr-Lenkwaffen erhalten. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf 115 Millionen Franken, wie Saab am Mittwoch mitteilte.

Die sogenannte NLAW (Next Generation Light Anti-Tank Weapon) ist ein schultergestütztes Panzerabwehr-Lenkwaffen-System, das sein Ziel von oben bekämpft, wie Saab in der Mitteilung schreibt. Der Auftrag umfasst die Lieferung von Waffensystemen, …

Artikel lesen