Auto

200 PS und jede menge stil

Fertig gemunkelt: Das Lotus-Motorrad ist da

Das Gerücht geisterte schon einige Zeit herum. Doch nun ist es offiziell: Lotus bringt ein Motorrad auf den Markt. Und es sieht grossartig aus.

21.02.14, 19:09 21.02.14, 20:08

Umfrage

Wie gefällt Ihnen der Lotus Töff?

  • Abstimmen

137 Votes zu: Wie gefällt Ihnen der Lotus Töff?

  • 69%Sehr gut! Tolles Design
  • 25%Da ist ja das englische Wetter noch schöner!
  • 4%Ich fahre eh nichts mit weniger als drei Rädern

Als man erstmals die Bilder des Lotus-C-01 zu Gesicht bekam (die einmal mehr urplötzlich wundersam im Internet auftauchten), fragte sich manch einer, ob dieser Kraftprotz von einem Töff wirklich etwas mit der traditionsreichen Sport- und Rennwagenfirma Lotus zu tun haben könnte. Vor allem schien sich darin Lotus-Gründer Colin Chapmans Philosophie der leichten Bauweise nicht widerzuspiegeln. 

Doch seit heute ist die Katze aus dem Sack: Das Teil ist echt. 

Eigentlich ist es kaum verwunderlich, dass das C-01 nicht sonderlich dem Lotus-Ethos entspricht, wird es doch von der deutschen Rennfirma Kodewa und der Holzer-Gruppe gefertigt, die lediglich die Namenslizenz gekauft haben. Designer ist Daniel Simon, der früher für Volkswagen arbeitete, Berater bei Bugatti war und der Verantwortliche für die «Tron Legacy»-Räder war:

Bild: Daniel Simon

Trotz diesem nicht gerade authentischen Lotus-Beglaubigungsschreiben müssen wir alle neidlos zugestehen: Das C-01 sieht grossartig aus.  

Eine der Maschinen wurde sogar in klassischem English Racing Green lackiert!  

Eine andere in den Martini-Rennfarben! 

Ordentlich schnell dürfte das Ding auch werden. Rund 200 PS stehen ihm zur Verfügung, geliefert von einer modifizierten Version eines KTM 1.2-Liter-Motors. Das Gewicht wird mit 180 Kilo angegeben.  

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Herbert Anneler 11.08.2016 11:56
    Highlight Schneller Staubsauger.... Da gibt es heissere Designs!
    0 0 Melden
  • papparazzi 22.02.2014 23:39
    Highlight Also ich finde (und ich habe selber auch ein Motorrad), das bei dem Lotus unser lieber Designer zuwenig mutig war. Für mich ist das kein Kunstwerk sondern schlicht und einfach ein Retrolook älterer Rennmaschinen...

    ...der C-01 ist so schrecklich gegeelt und ölig lackiert mit der übertriebenen Aerodynamik, dass man sich glatt fragen muss, ob es da einen nicht wegweht, wenn man Gas geben will...

    ...und die Möchtegern- Windschutzscheibe ist wohl auch eher da um das Armaturenbrett trocken zu halten, aber ganz sicher nicht die freie Sicht des Piloten... am besten einfach immer eine Skibrille dabei haben.

    Oder ein noch deutlicherer Vergleich in Form eines "Zäpfchen" ist hier vielleicht gerade richtig angebracht... wobei man sich auch hier fragt, rutscht es nun rein oder einfach weg?

    Schade, die Grundstudie von Thron Legacy wäre viel bulliger, brachialer und begeisternder gewesen. Ich fand die Idee gut, bei einem Motorrad die 2 Räder in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stellen. So etwas wäre innovativ und inspirativ Herr Daniel Simon. ut (dp) (unabhängiger Kritiker, wird nicht durch Provision bezahlt:-)
    2 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 22.02.2014 16:26
    Highlight Kunstwerk
    2 2 Melden
  • obi 22.02.2014 14:32
    Highlight Soeben bemerkt - schade um den blanken Carbon, denn er lenkt davon ab, dass die Lackierung ansonsten den klassischen John Player Special F1-Lotus der Siebziger nachempfunden ist. In any case: Nice work.
    2 0 Melden
  • Wortzeichner 22.02.2014 10:10
    Highlight
    2 1 Melden
  • Romeo 22.02.2014 09:28
    Highlight Einfach WOW !
    1 1 Melden
  • Mrgrafcox 21.02.2014 21:36
    Highlight Hammer!
    7 1 Melden

«Idioten. Ich habe Idioten in meinem Team» – ein paar Tweets von Clarkson und Co.

Am 18. November heisst es: «Gentlemen, start your engines!» Ab dann nämlich läuft auf Amazon Prime «The Grand Tour» mit Jeremy Clarkson, James May und Richard Hammond.

Obwohl: Vermutlich heisst es weniger «Gentlemen, start your engines!» als «Oh you've broken it, you colossal pillock!» und dergleichen. Der Grund weshalb zahllose Nicht-Autofans die Auto-Sendung schauen werden, ist nämlich, dass die Autos weniger wichtig sind als die drei alternden Engländer, die, wenn zusammen …

Artikel lesen