Auto
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Friends-Star ersetzt Jeremy Clarkson bei «Top Gear» – es ist: Joey Tribbiani



BBC hat den zweiten Mann für die neue Besetzung der Kult-Auto-Show «Top Gear» bekanntgegeben. Es ist Matt Le Blanc, us-amerikanischer Schauspieler und bekannt geworden durch seine Rolle als Joey Tribbiani in der Erfolgs-Serie «Friends». Ob das gut kommt?

Immerhin etwas Top-Gear-Erfahrung kann Joey aufweisen. Er war vor Jahren selber Gast der Sendung und ziemlich schnell unterwegs:

(aeg)

Jeremy Clarksons derbste Sprüche

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sheez Gagoo 04.02.2016 21:20
    Highlight Highlight Um Gottes Willen! Erst der kotzende Schattenparker und nun ein abgewrackter ex-sitcomhoschi. Versenken den Gugus.
    18 7 Melden
  • elivi 04.02.2016 20:09
    Highlight Highlight manchmal hab ich das gefühl einige festländer haben das gefühl top gear sei BBCs einzige erfolgssendung gewesen. Dabei is es ein Staatssender wie die SRF mit britisher billag fianzierung.
    ausserdem hat BBC sehr gute Erfahrung mit 'regeneration' von serien mit wechselnden 'doctor' und das seit über 50 jahren ✺◟(∗❛ัᴗ❛ั∗)◞✺
    7 5 Melden
    • Pingupongo 05.02.2016 08:09
      Highlight Highlight Haha aber dr. who lässt sich nun echt nicht mit topgear vergleichen. Ich glaub keiner der doctors musste je kotzen in seiner tardis ;) wobei die regeneration ja anfangs schon immer etwas schwierig ist.
      1 0 Melden
  • Patrick Toggweiler 04.02.2016 18:07
    Highlight Highlight Sehr gute Wahl. Er hat die wichtigste Eigenschaft für einen TG-Moderator: Selbstironie.
    16 4 Melden
  • Hackphresse 04.02.2016 15:10
    Highlight Highlight Tja. Einen brauchen sie ja der nicht beim fahren kotzen muss 😂
    32 0 Melden
  • iNDone 04.02.2016 14:02
    Highlight Highlight Top Gear ist tot. Die Sendung hat nur mit dem Trio so gut funktioniert. Man kann nicht einfach die Moderatoren austauschen; siehe US-Version...
    80 3 Melden
    • herschweizer 04.02.2016 15:50
      Highlight Highlight genau das format funktioniert nur mit seiner persönlichkeit... die usa jungs haben weder eier noch humor... nicht mal kreativität
      30 1 Melden
    • caschthi 04.02.2016 18:24
      Highlight Highlight Also ich finde dass sie bei der US Version ein komplett anderes Zielpublikum im Visier haben.. Kein europäer sollte US Top Gear schauen, da die drei in der Britischen Version einfach zu gut sind.. Aber die britischen Moderatoren ersetzen? Gute Idee! So wie bei Gottschalk.. Moll.. lässig..
      4 2 Melden
  • Ralphster 04.02.2016 13:54
    Highlight Highlight Interessante Wahl....bin gespannt wie sich das Duo so meistern wird....
    11 14 Melden
  • schäffchoch 04.02.2016 13:51
    Highlight Highlight Made my day!
    8 9 Melden
  • guido85 04.02.2016 13:47
    Highlight Highlight und jeremy so:
    User Image
    109 1 Melden
  • InfinityLoop 04.02.2016 13:36
    Highlight Highlight 😂😂😂Jeremy.....
    39 0 Melden
  • Androider 04.02.2016 13:17
    Highlight Highlight Trotzdem wird es ohne das alte Moderatoren-Trio nicht an den bisherigen Erfolg anknüpfen können.
    45 1 Melden
  • saukaibli 04.02.2016 13:13
    Highlight Highlight Eigentlich traurig zu sehen, wie die BBC versucht, einen toten Patienten wieder zum Leben zu erwecken. Egal wen ihr noch einstellt, Top Gear ist tot und ihr habt es getötet. Macht doch eine neue Autosendung, aber nennt sie nicht Top Gear, damit macht ihr euch nur lächerlich.
    64 2 Melden
    • Ralphster 04.02.2016 14:04
      Highlight Highlight Weiss nicht genau, ob du dich mit deinem Kommentar wirklich als Top Gear-Fan qualifizierst.
      Das Format gab es bereits unter gleichem Namen vor Clarkson. Nur da dir die Kombo der letzten Jahre am besten gefallen hat, muss das nicht ein Grund dafür sein, Top Gear keine Daseinsberechtigung mehr zu geben.
      Die Verantwortlichkeit des Moderatorenwechsels liegt ganz alleine bei Clarkson. Ja, er hat den einen oder anderen lockeren Spruch drauf. Dies gibt ihm aber nicht das Recht sich über seine Chefs zu stellen.
      17 37 Melden
    • Alf 04.02.2016 14:12
      Highlight Highlight @Ralphster
      finde ich auch, aber viele Festländer verstehen die BBC und deren Formate nicht. Trotzdem ist topgear tot - zumindest sobal die neue "Sendung" von den dreien online geht.
      18 2 Melden
  • Alle haben bessere Namen als ich. 04.02.2016 13:03
    Highlight Highlight Warum wird Jeremy durch mehrere Leute ersetzt? Er war vielleicht der medienwirksame Kopf, aber Hammond und May waren irgendwie sympathischer und unterhaltender.
    10 17 Melden
    • Alle haben bessere Namen als ich. 04.02.2016 15:17
      Highlight Highlight Ja klar, aber im Titel des Artikels steht, dass er Jeremy ersetzt. Was ja beim Andern auch schon gesagt wurde.
      4 1 Melden
  • G.Oreb 04.02.2016 13:00
    Highlight Highlight Niiiice
    User Image
    4 10 Melden

Trash-TV-Regisseur packt aus – das sind seine absurdesten Anekdoten

Kai Tilgen manipuliert für die Quote. So sehr, dass sich der Regisseur von «DSDS» und Co. sicher ist, dass er nicht in den Himmel kommt.

Kai Tilgen ist 57 Jahre alt und seit 24 Jahren Profi im Trash-TV-Metier – er hatte TV-Formate wie «Deutschland sucht den Superstar», «Verstecke Kamera», Hochzeits- und Abnehmwettbewerbe in der Hand. Nun hat er in einem Buch darüber aus dem Nähkästchen geplaudert – und die absurden Anekdoten, die er da so erzählt, klingen fast genauso scripted wie die Sendungen selbst ... 

Nach über zwei Jahrzehnten Schieberei im Fernsehen glaubt Tilgen selbst nicht mehr, dass er in den Himmel kommt. Warum? …

Artikel lesen
Link to Article