Auto
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zach Both hat einen alten Chevrolet Express aufgemöbelt – und sich aus dem Staub gemacht.  bild: zach both

Roadtrip in die Freiheit: Junger Mann baut alten Chevy um – hier sind die genialen Bilder

Wenn Zach Both aus dem Fenster guckt, sieht er den Pazifik. Oder die Berge der Grand Tetons in Wyoming. Seit einem Jahr reist er durch die USA – in einem traumhaft umgebauten Chevi.

19.06.16, 13:03 19.06.16, 14:37


Ein Artikel von

Zach Both träumt vom Filmemachen, seit er neun Jahre alt ist. Doch dann landete er doch an einem Start-up-Schreibtisch in Boston – als Designer in einer 3D-Druckerei. Weil er dort nicht unglücklich werden wollte, investierte er 3900 US-Dollar (umgerechnet knapp 3750 Franken) in einen alten Chevrolet Express – und machte sich aus dem Staub.

Die zwölf Jahre alte Kiste hatte bereits ganz schön Rost angesetzt – und 200'000 Meilen auf dem Tacho. Deshalb schnappte er sich das Werkzeug und möbelte den Chevi ordentlich auf.

Er verkleidete die Karosserie innen mit Holz, baute Herd und Kühlschrank ein und zimmerte ein Futon-Bett, das sich im Handumdrehen in ein Sofa verwandeln lässt.

Chevrolet Express auf Reisen

Um sich gegen neugierige Blicke zu schützen, schnitt Both Schiefertafeln so zu, dass sie genau in die Fenster passen. Ein praktischer Kniff: Auf den schwarzen Platten ist gleich auch Platz für Reisenotizen mit Kreide.

«Das Tolle war, dass ich die volle Kontrolle hatte», sagte Both der «New York Times». «Ich konnte das Innendesign genau auf meine Bedürfnisse abstimmen.»

Anleitung zum Nachmachen

Wer sich selber seinen Traum erfüllen und einen alten Wagen umbauen möchte, findet auf der Website von Zach Both eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

screenshot: thevanual.com

Noch mehr Ideen für die Verwandlung eines Autos in ein Schlafzimmer gibt es in diesem Artikel. «Eine Nacht im Auto hat ja auch ein bisschen was von Abenteuer», sagt darin Professor Ingo Fietze vom Schlafmedizinischen Zentrum der Berliner Charité.

Das findet auch Zach Both. «Wenn ich an interessanten Orten sein kann, um dort zu tun, was ich möchte, ist das einfach grossartig», sagt der 23-Jährige.

Er vermisst seinen Bürojob in Boston nicht – sondern will nun endlich ins Filmbusiness einsteigen. Dafür ist er mit seinem Chevi-Van von Ost nach West durch die ganze USA gereist. In Los Angeles gelang Both das, wovon er immer geträumt hat: Er traf ein paar Kreative und drehte einen Kurzfilm.

(jus)

Das könnte dich auch interessieren:

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Alle Artikel anzeigen

Etwas zum Lachen? Die besten Apple-Parodien

12 Dinge, die Apple-Mitarbeiter (den Kunden) niemals verraten würden

watson enthüllt: Das streng geheime Promo-Video zu Apple Car

Was dieser falsche Apple-Mitarbeiter via Twitter verbreitet, ist der Hammer

Vom Feinsten: Netflix veräppelt die Apple Watch

Apple-Ingenieur verrät die schmutzigen kleinen Geheimnisse des neuen Macbooks

Wenn Quentin Tarantino einen Werbespot für die Apple Watch drehen würde

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bruno Wüthrich 20.06.2016 07:55
    Highlight Ich bin gerade zurück von einem dreiwöchigen Trip mit dem VW-Bus T3. Der sieht zwar innen nicht ganz so stilisch aus, dafür schlafen wir längs und auf der ganzen Breite (von Vorteil, wenn man sich bei Hitze nicht in die Quere kommt). Als Menschen mit einer Grösse von über 150 cm ist die Breite des Wagens zu kurz, um bequem schlafen zu können.
    Dafür kochen wir im Freien oder wenn es regnet, verpflegen wir uns aus dem Kühlschrank. Dafür, und für genügend Stauraum, Tisch, bequeme Sitzmöglichkeiten und Arbeitsplatz reicht es locker.
    Das Innere unseres Buslis ist sozusagen "organisch" gewachsen.
    4 0 Melden

Im Camper von 0 auf 100 in 5 Sekunden? Doch, das geht!

Auf diese Idee kommt nicht jeder: Einen 1972er Winnebago-Camper zu einem 900 PS starken Monstrum umzubauen. Ein Gefährt, das in 3,2 Sekunden einen 0-50 mph Sprint hinlegen kann (die genauen Zahlen für den Euro-Standard 0-100 km/h liegen nicht vor, doch viel mehr als 5 Sekunden sollen das nicht sein, versichert man uns). Selbst für die legendären Tuner der Ringbrothers Garage ist ein solches Projekt eher, sagen wir mal, exzentrisch.

Jim und Mike Ring haben über die Jahre einen gehörigen Ruf …

Artikel lesen