Auto
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Versteckte Kamera

«Woaaaaaarrrrgh!!!», oder: Speed Dating mit einer Stuntfrau

13.02.15, 13:18 13.02.15, 17:41

Man nehme: Den neuen Ford Mustang und eine professionelle Stuntfrau. Besagte Dame geht dann auf diverse Blind Dates, wo sie zunächst prompt von den Herren der Schöpfung bezüglich ihrer Fahrweise belehrt wird. Was danach kommt ... na, du kannst es dir ausmalen. Go girl!

(obi)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach tödlichem Unfall: Tesla legt sich mit US-Behörde an

Die Firma von Tech-Milliardär Elon Musk hat eine Beschwerde beim Kongress angekündigt. Und bei der Produktion des Model 3 scheinen die Probleme anzuhalten.

Tesla liegt wegen der Aufklärung eines tödlichen Unfalls, bei dem das Fahrassistenz-System «Autopilot» eingeschaltet war, mit der US-Aufsichtsbehörde im Clinch. Das zuständige National Transportation Safety Board (NTSB) schloss Tesla am Donnerstag (Ortszeit) in einem ungewöhnlichen Schritt von der Mitwirkung an der Untersuchung aus.

Zuvor hatte die Firma die Vereinbarung zur Kooperation bereits ihrerseits aufgekündigt. Später heizte Tesla die Lage weiter an und kündigte sogar eine Beschwerde …

Artikel lesen