Basel
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Baselbiet: Regierung kümmert Elba-Nein nicht – Planung für Ausbau geht weiter

22.01.16, 04:03 22.01.16, 05:59


Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • stadtzuercher 23.01.2016 15:47
    Highlight ein 100% bürgerlicher kanton und er ignoriert den volchswillen?
    3 0 Melden
  • Ricco Speutz 22.01.2016 10:19
    Highlight Erstaunlich, dass es Leute immer noch verwundert...
    Wenn man halt nur die ersten Zeilen der Abstimmungsvorlage liest, kann man ja nicht wissen wofür man abstimmt. Es war nie die Rede, vom kompletten Abbruch der Planung, sondern nur über den finanziellen Rahmen und ob Ausbau oder Umbau. Aber dass gewisse neuralgische Punkte in beiden Varianten aus- bzw. umgebaut werden, sollte jedem mit ein bitzeli Grips klar sein... Ich verstehe die Aufregung nicht. Von denen, die ich kenne, die dagegen gestimmt haben, bei denen ging es in 1. Linie um den zu hohen Kreditrahmen nicht ums Projekt an sich....
    4 1 Melden
  • spaddel 22.01.2016 07:18
    Highlight wtf ?! ich mach das ab jetzt auch so ... ich frage alle was sie wollen mach aber dann doch mein eigenes Ding .
    12 0 Melden

Züri-Hools gingen nach Basel zum Prügeln – das hätten sie besser sein lassen

Zürcher Hooligans, haben am Samstag nach dem Super-League-Spiel zwischen Basel und Luzern die Konfrontation mit Basler Ultras gesucht, wie blick.ch berichtete.

Zu ihrem Unglück haben sie diese auch gefunden. Unglück deshalb, weil die laut tagesanzeiger.ch rund 60 Mann starke Prügeltruppe nach ihrer Attacke ihrerseits angegriffen und zum Teil ziemlich heftig verprügelt wurde.

Dies zeigen auch Filmaufnahmen von jener Nacht:

Mehrere Zürcher, die offenbar auch Unterstützung aus dem Süddeutschen …

Artikel lesen