Bern

Diese Bilder beweisen, dass es in Bern schon früher gemütlich zu und her ging

25.03.16, 15:12 01.04.16, 15:30

Unsere Reise in die Vergangenheit führt uns nach Zürich, Basel und Luzern heute in die Hauptstadt der Langsamkeit. (Das ist übrigens in einer ETH-Studie von 2012 quasiwissenschaftlich verbürgt.) 

Film ab für ein Bern, wie wir (fast) alle es nie kennengelernt haben.

1895: Kornhausbrücke. 
quelle: eth-bibliothek

1912: Bärengraben. 
quelle: eth-bibliothek

1906: Blick von der Aare aus auf das Bundeshaus.
Quelle: ETH-Bibliothek

1875: Stadtansicht.
Bild: ETH-Bibliothek Zürich

1906: Nydegghöfli 43-49.
Bild: Burgerbibliothek Bern

1930: Münster, Matte, Nydeggbrücke. 
Bild: Walter Mittelholzer, quelle: eth-bibliothek

3. Juli 1929: Staatsbesuch von König Fuad von Ägypten: Ankunft der Parade auf dem Bundesplatz.
Bild: Staatsarchiv Kanton Bern

1910: Eisengiesserei. 
quelle: eth-bibliothek

1891: Festumzug zur Gründungsfeier der Stadt Bern. Umzug mit Zuschauern vor alter Polizeihauptwache.
Bild: Staatsarchiv Kanton Bern

Undatiert: Untere Altstadt, Klösterlistutz 18-20 und Nydeggkirche.
Bild: Burgerbibliothek Bern

1909: Zytglogge.
Bild: Burgerbibliothek Bern

1933: Stafettenlauf «Quer durch Bern», Stabübergabe.
Bild: Staatsarchiv Kanton Bern

1907: Rösslitram in der Spitalgasse.
Bild: Burgerbibliothek Bern

1939: Laupenschlachtfeier, Aarbergergasse.
Bild: Burgerbibliothek Bern

1933: Aufrichte Eisbahn Ka-We-De, Eiskunstläufer auf dem Eisfeld, Restaurant im Bau.
Bild: Staatsarchiv des kanton Bern

7. April 1915: Militärumzug auf dem Waisenhausplatz.
Bild: Burgerbibliothek Bern

Undatiert: Schützengässchen.
Bild: Burgerbibliothek Bern

Undatiert: Nydeggstalden 30-38.
Bild: Burgerbibliothek Bern

1911: Marzili, Weihergasse 17, Bundesrain 12-16a, Glurhaus, Marzilistrasse 2. 
Bild: Burgerbibliothek Bern

1901-1910: Zähringerbrunnen, Zytglogge. 
Bild: Burgerbibliothek bern

1913-1930: Bubenbergplatz, Tramhäuschen, Bahnhof, Heiliggeistkirche.
Bild: Burgerbibliothek Bern

Undatiert: Brunngasshalde, Stettbrunnen.
Bild: Burgerbibliothek Bern

1945: Bärenplatz und Bundesplatz im Regen.
Bild: Staatsarchiv Kanton Bern

1932: Skispringen am Gurten.
Bild: Staatsarchiv Kanton Bern

1901: Zähringerbrunnen, Kramgasse.
Bild: Burgerbibliothek Bern

1930: Zirkus Knie: Zeltaufbau auf der Schützenmatte, Eisenbahndamm und Häuserzeile Bollwerk im Hintergrund.
Bild: Staatsarchiv Kanton Bern

1918-1937: J.G. Kiener & Wittlin AG Werkzeuge und Maschinen. 
Bild: Walter Mittelholzer, Quelle: eth-bibliothek

1930: Kornhausbrücke, Viktoriaplatz, Schänzliquartier.
Bild: Walter Mittelholzer, quelle: eth-bibliothek

1930: Café-Restaurant E. Steiner, Gerbergasse 41.
quelle: eth-bibliothek

1895: Spitalgasse. 
quelle: eth-bibliothek

1895: Aare.
quelle: eth-bibliothek

1880: Blick vom Rosengarten.
Bild: Francis Frith, Quelle: eth-bibliothek

1928: Alkoholfreies Restaurant. 
quelle: eth-bibliothek

1903: Kornhausbrücke.
quelle: eth-bibliothek

1905: Marktgasse.
Bild: August Rupp, Quelle: eth-bibliothek

1904: Bahnhofplatz.
Bild: Fritz Fuss, quelle: eth-bibliothek

1931: Das Säuglingsheim. 
quelle: eth-bibliothek

1906: Elektr. Gurtenbahn Bern und Kurhotel. 
quelle: eth-bibliothek

1899: Altes Haus auf dem Waisenhauplatz.
quelle: eth-bibliothek

1921: Neubrücke, erbaut 1560.
quelle: eth-bibliothek

25. Mai 1897: Hauptpostgebäude, Fassade gegen den Bahnhof, beim Empfang des Königs von Siam. 
quelle: eth-bibliothek

1920-1930: Luftaufnahme.
quelle: eth-bibliothek

1928-1930 Lorrainebrücke, Maillart & Cie., Ingenieure Klauser.
quelle: eth-bibliothek

1914: Blick auf das Gelände der 4. Schweizerischen Landesausstellung. 
Bild: PHOTOPRESS-ARCHIV

15. November 1924: Ankunft der ersten Omnibusse in Bümpliz.
quelle: eth-bibliothek

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
22
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
22Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • BoomBap 25.03.2016 23:44
    Highlight Vielen Dank. Ich liebe diese Bilderreihen. Als nächstes bitte St Gallen und dann vielleicht noch Werdenberg, die kleinste Stadt der Schweiz. :)
    13 4 Melden
    • Polaquitoloco 26.03.2016 23:16
      Highlight https://s.geo.admin.ch/6ae055ca37
      0 0 Melden
  • Sveitsi 25.03.2016 22:14
    Highlight Merci auch für diese Bildstrecke. :-)
    18 0 Melden
  • pamayer 25.03.2016 19:28
    Highlight 1895 aare IST FRIBOURG! hast recht.
    7 0 Melden
    • Lichtblau 25.03.2016 20:48
      Highlight Klar, Fribourg, von der legendären und leider schon früh gentrifizierten Unterstadt aus gesehen. Das Bild vom Säuglingsheim 1931 hat auch was. So zeitlos, irgendwie unbernerisch. Und ist da vor der Zinkwanne etwa ein weisses Lämmchen zu sehen?
      1 0 Melden
  • pamayer 25.03.2016 19:08
    Highlight wenn man beim nydeggstalden die zwischengässchen und treppchen runtersteigt, hat man schon da und dort den eindruck, die zeit sei etwas stehen geblieben.
    i like it.
    17 0 Melden
  • M. Sig 25.03.2016 18:03
    Highlight Besonders interessant: auf Bild Nr. 4 von 1875 ist das Münster noch mit dem ursprünglichen Turm von 1521 zu sehen.
    1889-93 wurde dann der Turm erhöht (vgl. zB. Bild Nr. 6).
    Man sieht auch heute noch, dass dabei ein anderer Sandstein verwendet wurde.
    16 0 Melden
  • Lichtblau 25.03.2016 17:57
    Highlight Noch ein bisschen Nostalgie: Immer, wenn wir von Zürich kommend das Grauholz passierten, intonierte mein Vater folgende Bern-Sprüche:
    1. "Bern, du edle Schwiizerstern", 2. "Söll eine cho u rüttle dra, das Rüttle wird ihm scho vergah" und 3. "Bern isch gäng e Chutte chelter (kälter)". Ehrensache, dass ich diese Tradition fortführe. Und ja, ich weiss, dass man das auf Berndeutsch ganz anders schreibt (aber als Zürcherin eben nicht, wie). Item, Bern war für uns Kinder immer etwas ganz Besonderes.
    28 0 Melden
    • Katerfutter 26.03.2016 12:43
      Highlight Ich helf dir mal:
      1. "Bärn, du edle Schwiizerstärn"
      2. "Söu eine cho rüttle dra, z Rüttle wird ihm scho vergah."
      3. "Bärn isch gäng e Chutte chäuter."

      Für ä Zürcher aber gar nid mau so schlächt ;)
      4 0 Melden
  • Rukfash 25.03.2016 17:48
    Highlight Di gmüetlechä Bärner u Bärnerinne
    10 1 Melden
  • zettie94 25.03.2016 16:55
    Highlight Die Aufnahme "Undatiert: Untere Altstadt, Klösterlistutz 18-20 und Nydeggkirche." stammt von irgendwann zwischen 1913 und 1931, nur in dieser Zeit hatte die SSB Sommerwagen in Betrieb.
    Das Bild von 1907 zeigt einen Pferdeomnibus, kein Rösslitram, das würde auf Schienen fahren (ein solches gab es in Bern nie).
    Beim Bild der Lorrainebrücke (drittletztes Bild) handelt es sich um eine Fotomontage (der Architekten), in der Realität war dort die Rote Brücke im Weg, ein solcher Blick also nicht möglich.

    Weiss jemand, wo das Bild "1895: Aare." aufgenommen wurde? Kommt mir nicht bekannt vor.
    18 0 Melden
    • Polaquitoloco 25.03.2016 18:54
      Highlight Das ist gar nicht in Bern, sondern in Fribourg.
      13 0 Melden
    • Ani_A 25.03.2016 19:37
      Highlight Ich vermisse da auch etwas das Münster, welches doch zum Beispiel von unterhalb der Nydegg-Brücke erkennbar sein sollte....
      2 0 Melden
    • WHU89 25.03.2016 21:29
      Highlight definitiv klösterlistuz blickrichtung von muristalden. auch erkennbar das häusschen in welchem heute ein kiosk/souvenir stand ist.
      0 2 Melden
  • WHU89 25.03.2016 16:28
    Highlight weiss jemand wo die eisengiesserei war?
    13 0 Melden
    • Ani_A 25.03.2016 19:35
      Highlight Das würde mich auch interessieren und auch wo die Maschinen und Werkzeugefabrik stand...
      3 0 Melden
    • A. Maurer 26.03.2016 07:16
      Highlight Heute kaum wiederzuerkennen :)
      Diese Eisengiesserei befand sich in der Sulgenau, an der heutigen Ecke Monbijou- / Eigerstrasse. Die Aufnahme entstand um 1890. Im Vordergrund ist der Sulgenbach zu erkennen. Die verschiedenen Wasserläufe im Südwesten der Altstadt begünstigten seit dem Mittelalter die Ansiedelung von wasserabhängigen Gewerbezweigen. (Bildbeschriftung aus "Bern im Wandel - Die Stadt in alten Fotografien" von Anne-Marie Biland)
      10 0 Melden
    • WHU89 26.03.2016 10:53
      Highlight Vielen Dank. Wirklich nicht mehr wiederzuerkennen
      1 1 Melden
    • Chrigu91 26.03.2016 11:17
      Highlight @Ani_A: das Bild von Kiener Wittlin könnte zwischen Zollikofen und Münchenbuchsee sein. Dort wo Kiener und Wittlin heute noch seinen Standort hat. Weiss es aber nicht genau. Kann das jemand bestätigen?
      3 0 Melden
  • revilo 25.03.2016 15:20
    Highlight bärn mini stadt ❤️
    43 4 Melden
    • Calvin Watsn 25.03.2016 16:27
      Highlight Bärn, i ha di eifach gärn ❤️
      29 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 07.05.2016 19:39
      Highlight 😍😍😍
      0 0 Melden

Huiiiii, Picdump!

Artikel lesen