Bern

Bern: Stühlerücken auf dem Münsterplatz

10.05.16, 03:45
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Beelein 10.05.2016 13:23
    Highlight Die Idee begrüsse ich sehr. Im Rosenarten funktionierts ja einwandfrei. Bei der "Pläffe", denke ich mal, wird es ne Frage der Zeit sein bis das Mobiliar einmal mehr den Weg in die Netze findet. Man erinnere sich an die grossen Osterhasen vor ein paar Jahren, die auch lose in der Stadt aufgestellt wurden. Entdeckt wurde dann der eine oder andere Hase in eben diesem Netz das für anderes gedacht wäre, eigentlich. On verras...
    4 0 Melden
  • LeChef 10.05.2016 08:28
    Highlight Schöne Idee, glaub aber nicht dass das funktioniert.. Da muss nur einer von den vielen hundert Leuten, die da täglich durchkommen, denken: "Oh, schöner Stuhl, perfekt für meinen Balkon!" und schon sinds nur noch 15..
    1 8 Melden
    • goschi 10.05.2016 09:54
      Highlight Und dann trägt jemand einen knallroten Stuhl durch die ganze Stadt heimwärts?
      7 0 Melden
    • LeChef 10.05.2016 10:52
      Highlight Jap. Oder meinst du jemand würde das verhindern? Von 100 Leuten merken vielleicht 10, dass das ein Münsterplatz-Stuhl ist. Von denen denken 5, dass das bestimmt ok so ist und die anderen 5 werden nichts tun, weil man eben sehr selten wirklich eingreift bei sowas...
      2 3 Melden
    • LeChef 10.05.2016 10:54
      Highlight Oder was meinst du warum die meisten Restaurants ihre Stühle und Tsche bei Ladenschluss anketten bzw einschliessen?
      2 3 Melden
    • goschi 10.05.2016 11:38
      Highlight Nicht weil sie geklaut werden, sondern weil sie sonst chaotisch auf dem umliegenden Platz genutzt werden und oh wunder, genau DAS ist das Ziel der neuen Stühle...
      5 1 Melden
    • goldguegji 10.05.2016 20:38
      Highlight In Zürich auf dem Sechseläuteplatz sind während der Testphase nur 10 von 100 Stühlen geklaut worden. Solche freie Bestuhlung funktioniert eigentlich ganz gut und wird auch gerne angenommen.
      2 0 Melden
    • Gsnosn. 11.05.2016 06:09
      Highlight 10 Stühle sind schon zu viel. Mir würde es nie in den Sinn kommen und fremdes Eigentum nach Hause zu nehmen. Solche Werte gibt es heute flächendeckend nicht mehr, leider
      1 1 Melden

Neue Kantone braucht das Land

Vom «Alpgau» bis zum Kanton «Grüezini»: So teilen watson-Leser die Schweiz neu auf

Kürzlich hat watson die politische Landkarte der Schweiz neu gezeichnet und die Zahl der Kantone dabei kurzerhand auf zehn eingedampft. Die Reaktionen der User waren vielfältig: Harsche Kritik («Mein gott.. lönd doch mal das land sii wies isch.. huere hirn amputation»), Spott («do muess öpperem uf dä watson-redaktion jo sehr langwielig gsi si»), aber auch nicht wenig Beifall. 

Einige User liessen es nicht dabei bewenden, sondern machten ihrerseits Vorschläge, wie viele Kantone die …

Artikel lesen