Bilderwelten

Tier-Vermessungen

Man nehme: Einen Esslöffel (37,1 Gramm) Moosfrosch

Bild: Getty Images Europe

23.08.14, 15:03 24.08.14, 09:31
Lüthi Susanne
Lüthi Susanne

Redaktorin

Im Londoner Zoo, übrigens dem ersten, der die Bezeichnung Zoologischer Garten führte, werden die Tiere vermessen und gewogen. Das gleiche wie den dortigen rund 16'000 Zootieren widerfährt ihren Artgenossen in 800 Zoos in fast 80 Ländern.

Die so ermittelten Daten werden in einer Datenbank abgelegt und dienen Zoologen weltweit, um an Informationen zu kommen und diese zu nützen, um bedrohte Tierarten zu schützen.

Und was meinen die Tiere zu der Aktion? Bei den einen könnte man meinen, sie geniessen die Abwechslung. Anderen scheint es schlichtweg egal zu sein. Und dann gibt es natürlich noch die, denen es gewaltig zu stinken scheint. Wie zum Beispiel dem Roten Vari namens Cid.

«Echt jetzt?»

Bild: AFP

«Bist du ganz sicher, ...

Bild: AFP

... dass schon wieder ein Jahr um ist und ich gewogen werden muss?!?»

Cid bringt es auf ein Gewicht von 4,34 Kilos.  Bild: Kirsty Wigglesworth/AP/KEYSTONE

Nur gerade ein Milligramm bringt die Partula-Schnecke auf die Waage

Bild: Getty Images Europe

Verglichen mit der Afrikanischen Landschnecke ist sie ein Fliegengewicht, denn der Koloss in der Schale wiegt stolze 480 Gramm

Bild: Getty Images Europe

Der Moosfrosch wiegt 37,1 Gramm

Bild: Getty Images Europe

Schön gerade stehen! Perry bringt es auf 1.80 Meter, Mocha erst auf 1.40 Meter. Aber das Kleine ist auch erst vier Monate alt

Bild: Getty Images Europe

Auf diesem Bild scheint es  nicht so, aber Silberrücken Kambuka bringt es auf eine Höhe von 2.10 Metern

Bild: Getty Images Europe

Die Malaiische Riesengespenstschrecke macht sich gaaaaanz lang. Aber ob die Beine wirklich mitgemessen werden?

Bild: Getty Images Europe

Sieben Wochen, 79 Gramm, 30 Zentimeter: Das Philippinien-Krokodil. Die Art gehört zu den kleineren Krokodilen, so wird dieses Reptil «nur» maximal drei Meter lang werden.

Bild: Getty Images Europe

Max, die Eule, bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Ruhig lässt der Vogel die Prozedur, die ergibt, dass er 1,9 Kilo wiegt, über sich ergehen. 

Bild: FACUNDO ARRIZABALAGA/EPA/KEYSTONE

Kamerascheu ist anders. Ein Totenkopfäffchen.

Bild: TOBY MELVILLE/REUTERS

Auch der Nachwuchs ist kontaktfreudig.

Bild: AFP

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Verhalten Sie sich ruhig und klicken Sie JETZT auf den Picdump

Danke für Ihre Kooperation. Es wird nun wie folgt weiter gehen:

*Nein, er heisst leider nicht wirklich so. Wieso ich ihn trotzdem so genannt habe? You must be new here.

PS: Tschüss! Bis zum nächsten Mal!

Artikel lesen