Bilderwelten
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Michael Breach bei der Arbeit. Bild: instagram/baristart

Michael Breach 

Bitte nicht rühren und wenn möglich auch nicht trinken! Hier kommt die wahre Kafi-Kunst 

02.09.14, 10:28 02.09.14, 14:52

Wir wissen natürlich, dass Kaffee-Kunst ein bisschen nach altem Kaffee riecht. Aber dennoch: Diese Exemplare sind durchaus sehenswert! 

Einen trinkbaren Oscar gefällig? Bild: instagram/baristart 

Sie stammen vom New Yorker Künstler Michael Breach. Naja, also eigentlich fand er seine Berufung erst durch seinen Job in einem Kaffeehaus. Günstigerweise übernahm er da die Nachtschicht und weil dann der Kunden-Andrang nicht gerade hoch ist – sprich da war überhaupt kein Andrang – fand Breach die Zeit, seine Lattes mit einem Bambus-Spiesschen zu verzieren. Und das kam dabei heraus: 

Ein Schwereloser aus «Gravitiy». Bild: instagram/baristart 

Michael Jackson lebt! Bild: instagram/baristart

Hundi! Bild: instagram/baristart

Der krasse Kaffee Heisenberg. Bild: instagram/baristart

Stewie, der Rotzlöffel, sitzt in meinem Kaffee. Bild: instagram/baristart

Yoda: Falls müde du bist. Bild: instagram/baristart

Die Erschaffung der Kaffeebohne. Bild: instagram/baristart

Er ertrinkt! Bild: instagram/baristart

Miles Davis ertrinkt auch! Bild: instagram/baristart

Obacht, Harry zaubert sich da noch raus. Bild: instagram/baristart

Die Harbour Bridge geht über eine Tasse Kaffee hinaus. Bild: instagram/baristart

Der Weihnachtsmann kommt. Bild: instagram/baristart

Nelson Mandela. Bild: instagram/baristart

Noch mehr Kafi-Kunst von Michael Breach gibts auf seiner Homepage und seinem Instagram-Profil

(rof)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pero 03.09.2014 14:18
    Highlight Was der kann, kann ich auch. Na ja, fast jedenfalls. Oder genauer gesagt, mit Hilfe von PhotoFunia, wie angehängtes Beispiel zeigt. Auf http://photofunia.com/categories/misc/cappuccino gibt es noch mehr Zaubereien.
    1 0 Melden

Diese Photoshop-Kunst musst du gesehen haben

Willkommen in der bizarren Welt von Fotokünstler Zacharie Gaudrillot-Roy. In seiner Serie «Façades» lässt er die Häuser mittels Photoshop hinter der Fassaden-Front verschwinden. 

«Die Fassade ist das Erste, das man bei einem Gebäude wahrnimmt, die Oberfläche, quasi. Sie kann imposant sein, oberflächlich vielleicht. Aber sie kann auch Sicherheit suggerieren», so Gaudrillot-Roy.

Mit diesem Projekt ging der Lyoner Fotograf den Fragen nach, «Was ist, wenn wir’s bei jenem ersten Blick …

Artikel lesen