Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Vier Verletzte bei Bauernhaus-Brand in Zeiningen AG 

30.04.18, 10:14 30.04.18, 14:54

Bild: Kapo AG

Beim Brand eines Bauernhofes in Zeiningen im aargauischen Fricktal sind am Montagmorgen vier Personen verletzt worden. Der 36-jährige Bewohner erlitt schwere Brandverletzungen und musste mit einem Helikopter ins Spital geflogen werden.

Ein 35-jähriger Mann, der zu Hilfe eilte, musste sich wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Spital begeben, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Auch zwei verletzte Feuerwehrmänner mussten zur Kontrolle ins Spital.

Userinput AZ

Der Brand war um 8.20 Uhr der Notrufzentrale gemeldet worden. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte standen der Wohn- und Gewerbeteil der Liegenschaft in Vollbrand. 100 Feuerwehrleute bekämpften den Brand und die starke Rauchentwicklung.

Während des Löscheinsatzes stürzte ein Dachstock ein. Dabei wurden zwei Feuerwehrmänner verletzt. Das Feuer zerstörte den an die Autobahn A3 angrenzenden Bauernhof komplett. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

Leser filmen: die von weither sichtbare Rauchsäule.

Video: © AZ-Leserreporter

Die Kantonspolizei leitete Ermittlungen zur Klärung der Brandursache ein. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete eine Untersuchung.

Tiere sind gemäss Polizeiangaben beim Brand nicht verletzt worden. Drei Pferde konnten in Sicherheit gebracht werden. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: 24-Jährige prallt frontal in Mauer

Das könnte dich auch interessieren:

Trump gräbt Nordkorea eine Atom-Grube und fällt nun selbst hinein

Diese 9 Influencer-Fails beweisen, wie «real» Instagram ist – nämlich gar nicht

Dieser kleine Trick hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

Die Rebellion der ungefickten Männer kommt aus dem Internet! Ein Experte erklärt «Incel»

Der grosse Lohn-Check: So viel verdient die Schweizer Bevölkerung

«Die Angriffe sind real» – Experten warnen vor «unrettbar kaputter» E-Mail-Verschlüsselung

Der Bikini-Trend, auf den wirklich niemand gewartet hat: Nude

21 Markenlogos, in denen sich geheime Botschaften verstecken

Wie viele Menschen erträgt die Erde?

Französin wählt wegen Schmerzen den Notruf und wird ausgelacht – wenig später ist sie tot

Dieses Rätsel wurde für Superhirne mit IQ 131 oder mehr entworfen? Schaffst dus trotzdem?

Oben ohne auf der Rückbank – 8 Taxifahrer erzählen ihre absurdesten Erlebnisse

Stell dir vor, es ist Masseneinbürgerung und keiner geht hin (ausser ein paar Italiener)

Ach Tagi, was ist aus dir geworden? (K)eine Liebeserklärung zum Jubiläum

Da kocht das Blut, da blüht die Rose in der Hose ... Unsere Basler Bachelorette mal wieder

«Tote Mädchen lügen nicht» kommt wieder – wie gefährlich ist die Serie wirklich?

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Während des Einsatzes – der Aargauer Polizei wird der Blitzer geklaut 🙈

Während einer Geschwindigkeitskontrolle ausserhalb von Leibstadt klauen Unbekannte der Kantonspolizei Aargau Kamera und Blitzlicht. Was die Täterschaft wohl nicht weiss: Die Daten sind noch vorhanden. Doch wie konnte das passieren?

Mitten im Einsatz ist der Kantonspolizei Aargau an der Rheintalstrasse in Leibstadt der Blitzer geklaut worden. Wie kann so etwas geschehen?

Der Polizist hatte seinen Streifenwagen so geparkt, dass er von herannahenden Autofahrern nicht zu sehen war. Umgekehrt war ihm dadurch die Sicht auf sein Radargerät am Strassenrand versperrt, während er vom Fahrzeug aus die Technik überwachte. Dorthin werden über Bluetooth oder W-Lan die Daten des Blitzers übermittelt. Ein Dieb …

Artikel lesen