Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vier Verletzte bei Bauernhaus-Brand in Zeiningen AG 

30.04.18, 10:14 30.04.18, 14:54


Bild: Kapo AG

Beim Brand eines Bauernhofes in Zeiningen im aargauischen Fricktal sind am Montagmorgen vier Personen verletzt worden. Der 36-jährige Bewohner erlitt schwere Brandverletzungen und musste mit einem Helikopter ins Spital geflogen werden.

Ein 35-jähriger Mann, der zu Hilfe eilte, musste sich wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Spital begeben, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Auch zwei verletzte Feuerwehrmänner mussten zur Kontrolle ins Spital.

Userinput AZ

Der Brand war um 8.20 Uhr der Notrufzentrale gemeldet worden. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte standen der Wohn- und Gewerbeteil der Liegenschaft in Vollbrand. 100 Feuerwehrleute bekämpften den Brand und die starke Rauchentwicklung.

Während des Löscheinsatzes stürzte ein Dachstock ein. Dabei wurden zwei Feuerwehrmänner verletzt. Das Feuer zerstörte den an die Autobahn A3 angrenzenden Bauernhof komplett. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

Leser filmen: die von weither sichtbare Rauchsäule.

Video: © AZ-Leserreporter

Die Kantonspolizei leitete Ermittlungen zur Klärung der Brandursache ein. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete eine Untersuchung.

Tiere sind gemäss Polizeiangaben beim Brand nicht verletzt worden. Drei Pferde konnten in Sicherheit gebracht werden. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: 24-Jährige prallt frontal in Mauer

Das könnte dich auch interessieren:

5 Mal, in denen Sacha Baron Cohen in seiner neuen Show definitiv zu weit gegangen ist 😂

Fox-Moderatorin lästert über Dänemark – die dänische Antwort ist genial 👊

Das Mädchen von der Babyfarm

«Kein Leben, kein Geld und einen kaputten Körper» – so hart ist es, eine Ballerina zu sein

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zigaretten für 30'000 Franken erbeutet: Renitenter Kiosk-Räuber muss ins Gefängnis

Ein 30-jähriger Rumäne erbeutete bei drei Einbrüchen Zigaretten im Wert von 30'000 Franken. Vor Bezirksgericht Rheinfelden zeigt er sich reuig – muss aber gleichwohl ins Gefängnis.

Die Einbrüche dauerten immer nur wenige Minuten. In drei Nächten Ende Juli 2017 wurden drei Kioske im Fricktal aufgebrochen und ausgeraubt. In den Bahnhofkiosken in Kaiseraugst, Laufenburg und Stein erbeuteten die Diebe Zigaretten im Wert von insgesamt fast 30'000 Franken und richteten einen Sachschaden von rund 7000 Franken an. Als die Polizei jeweils eintraf, waren die Täter schon wieder verschwunden.

Einer der drei Täter musste sich allerdings am Freitag vor dem Bezirksgericht Rheinfelden …

Artikel lesen