Blaulicht

Charing Cross in dichtem Rauch

Londoner Bahnhof nach Feuer in Vorortzug teilevakuiert

23.11.14, 16:40 23.11.14, 17:06

Ein Feuer in einem Nahverkehrszug hat am Sonntag zur teilweisen Evakuierung des Londoner Innenstadt-Bahnhofs Charing Cross geführt. Es habe sich um eine Vorsichtsmassnahme gehandelt, teilte die Polizei in London mit.

Augenzeugen berichteten von dichten Rauchschwaden. Passanten hätten zunächst Angst vor einem Bombenattentat gehabt. Menschen seien nicht verletzt worden, teilte die Bahnhofsleitung mit. 

Die Ursache für das Feuer in dem Zug war zunächst unklar. Die Feuerwehr habe den Brand in dem Bahnhof nahe des belebten Trafalgar Square nach etwa einer halben Stunde unter Kontrolle gehabt. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Im Alter von 83 Jahren: Massenmörder Charles Manson ist tot  

Charles Manson ist tot: Der berüchtigte US-Mörder starb mit 83 Jahren. Dies berichtet die US-Website TMZ unter Bezug auf die Schwester von Sharon Tate, eines der Opfer Mansons. Debrah Tate sagt gegenüber TMZ, man habe sie aus dem Gefängnis angerufen und ihr mitgeteilt, dass Manson am Sonntagabend um 20.13 Uhr Ortszeit verstorben ist. 

Manson war letzte Woche ins Spital eingeliefert worden. Bereits im Januar musste er demnach wegen schwerer Darmblutungen im Spital behandelt werden.

1969 …

Artikel lesen