Blaulicht

Das Auto erlitt einen Totalschaden. Bild: Kapo Graubünden

Fahrer leicht verletzt

Auto stürzt am Albulapass 30 Meter in die Tiefe – Fahrer flüchtet

12.07.14, 15:33

Ein 50-jähriger Autofahrer ist in der Nacht auf Samstag am Albulapass von der Strasse abgekommen. Sein Wagen stürzte 30 Meter den Abhang hinunter, überschlug sich mehrmals und kam auf dem Dach zum Stillstand. Der leicht verletzte Fahrer machte sich aus dem Staub, ohne die Polizei zu benachrichtigen.

Rund eine Stunde später konnte er in La Punt-Chamues-ch von Polizisten angehalten werden, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilte. Er musste eine Blutprobe abgeben.

Der Automobilist war vom Albula Hospiz in Richtung La Punt-Chamues-ch unterwegs, als er kurz nach Mitternacht in einer Spitzkehre die Kontrolle über seinen Wagen verlor. (jas/sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Scheune in Amden SG brennt nieder – 37 Tiere tot

37 Tiere sind in der Nacht auf Samstag in einer Scheune in Amden SG verbrannt. Im Gebäude, das komplett niederbrannte, befanden sich zehn Ziegen, vier Kälber, drei Zwerghasen, 17 Hühner und drei Hähne.

Anwohner bemerkten den Brand gegen ein Uhr nachts, wie die Polizei mitteilte. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Gebäude im Dorf oberhalb des Walensees bereits in Vollbrand. Die örtliche Feuerwehr stand mit rund 40 Personen im Einsatz und konnte den Brand nach etwas mehr als einer …

Artikel lesen