Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Auto erlitt einen Totalschaden. Bild: Kapo Graubünden

Fahrer leicht verletzt

Auto stürzt am Albulapass 30 Meter in die Tiefe – Fahrer flüchtet

12.07.14, 15:33

Ein 50-jähriger Autofahrer ist in der Nacht auf Samstag am Albulapass von der Strasse abgekommen. Sein Wagen stürzte 30 Meter den Abhang hinunter, überschlug sich mehrmals und kam auf dem Dach zum Stillstand. Der leicht verletzte Fahrer machte sich aus dem Staub, ohne die Polizei zu benachrichtigen.

Rund eine Stunde später konnte er in La Punt-Chamues-ch von Polizisten angehalten werden, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilte. Er musste eine Blutprobe abgeben.

Der Automobilist war vom Albula Hospiz in Richtung La Punt-Chamues-ch unterwegs, als er kurz nach Mitternacht in einer Spitzkehre die Kontrolle über seinen Wagen verlor. (jas/sda)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Chaotische Szenen in Deutschland nach schwerem Unwetter

Ein heftiges Unwetter in Nordrhein-Westfalen in Deutschland hat etwa in der Stadt Wuppertal zu chaotischen Szenen geführt. Zudem wurden Teile des Bahnverkehrs lahmgelegt.

Nachdem die Polizei bereits ein eingestürztes Tankstellendach gemeldet hatte, gab auch die Universität Wuppertal am Dienstagabend schwere Schäden bekannt.

Nach Universitätsangaben stürzten bis zu 50 Quadratmeter des Daches eines Uni-Gebäudes ein. Der Keller sowie Teile des Erdgeschosses mindestens zweier weiterer Gebäude …

Artikel lesen