Blaulicht

Brand

Brand in Reihenhaus im Kanton St. Gallen fordert ein Todesopfer

03.08.14, 11:01

Bei einem Brand in einem Reihenhaus in Uetliburg SG ist am Sonntagmorgen eine Person ums Leben gekommen. In der Brandruine wurde ein verbrannter Mensch gefunden, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte. Die 53-jährige Bewohnerin des Hauses wurde vermisst.

Die im Feuer ums Leben gekommene Person war noch nicht identifiziert. Der Leichnam wurde dem Institut für Rechtsmedizin übergeben. Die Ursache des Feuers war noch nicht bekannt.

Nachbarn hatten festgestellt, dass es im mittleren der drei aneinander gebauten Häuser brannte und schlugen Alarm. Als Polizei und Feuerwehr anrückten, stand das Gebäude in Vollbrand. An den drei Häusern entstand Schaden von mehreren hunderttausend Franken, das mittlere Haus brannte vollständig aus.

Drei Bewohner des einen aussenseitigen Hauses konnten dieses rechtzeitig und unverletzt verlassen. Im anderen angebauten Haus befand sich niemand, als der Brand ausbrach. (pma/sda)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So lief die Attacke in Flums ab

Der Angreifer in Flums SG ist ein 17-jähriger Lette, der eine Berufslehre absolviert. Er hatte in den Monaten vor der Attacke Gewaltfantasien geäussert und die Behörden waren auf ihn aufmerksam geworden. Massnahmen wurden eingeleitet. Doch am Sonntag, 22. Oktober um 20.05 Uhr schlägt der Teenager zu. Ablauf einer unglaublichen Tat:

Artikel lesen