Blaulicht

Flucht beendet

Frau nach Attacke auf Lebenspartner bei Brugg festgenommen

10.11.14, 12:44

Die im Kanton Aargau wegen eines Angriffs auf ihren Lebenspartner gesuchte Frau ist in Polizeigewahrsam. Die 51-Jährige konnte am Sonntagabend in der Region Brugg nach zweieinhalbtägiger Flucht festgenommen werden.

Sie wird verdächtigt, ihren 54-jährigen Lebenspartner am frühen Freitagmorgen in Döttingen AG angegriffen und schwer verletzt zu haben. Der Mann zog sich beim Angriff Kopf- und Halsverletzungen zu. Er konnte sich selbstständig ins Spital Leuggern begeben. Das Spital schaltete die Polizei ein.

Keine Waffen im Spiel

Mehrere Polizeipatrouillen rückten an den Wohnort des Opfers aus. Die Lebenspartnerin hatte sich inzwischen mitsamt ihrem Hund im Auto aus dem Staub gemacht. Die per internationalen Haftbefehl gesuchte Frau wurde am Sonntagabend in der Region Brugg festgenommen.

Die Staatsanwaltschaft leitete gegen die Frau ein Verfahren wegen versuchter vorsätzlicher Tötung ein und beantragte beim Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft. Die Beschuldigte habe noch nicht einvernommen werden können, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Die Umstände und das Motiv des Angriffs sind nach wie vor unklar. Die Frau benützte beim Angriff auf ihren Lebenspartner gemäss Polizei keine Waffen. (whr/sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bewaffneter 19-Jähriger überfällt Tankstellenshop – Polizei schnappt ihn im Kanton Bern

In Obergerlafingen hat am Montagabend ein vermummter und bewaffneter Mann einen Tankstellenshop überfallen. Wenige Stunden später konnte im Kanton Bern ein 19-jähriger Schweizer angehalten werden.

Am Montagabend betrat ein vermummter Mann in Obergerlafingen den Coop-Tankstellenshop am Bolacker und bedrohte die Angestellten mit einer Schusswaffe. Nach kurzer Zeit verliess die Person den Tankstellenshop mitsamt dem Deliktsgut. Über die Höhe macht die Polizei keine Angaben. Verletzt wurde beim Überfall niemand, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt.

Die Kantonspolizei nahm unverzüglich Ermittlungen auf und löste eine Fahndung aus, in welche auch die …

Artikel lesen