Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verkehrsunfall

Sicherheitsmann auf A1-Baustelle bei Chavornay VD überfahren

25.06.14, 16:57

Ein Sicherheitsmann ist in der Nacht auf Mittwoch bei einer Baustelle auf der Autobahn A1 bei Chavornay VD von einem Auto erfasst worden. Der 41-Jährige erlag den schweren Verletzungen noch am Unfallort. Der Unfallverursacher war alkoholisiert.

Ein 34-jähriger Franzose hatte unter Alkoholeinfluss und vermutlich unangepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Auto verloren, wie die Waadtländer Kantonspolizei mitteilte. Er erfasste darauf den im Kanton Waadt wohnhaften Sicherheitsmann, der den Zugang von Lastwagen zur Baustelle regelte.

Der Autofahrer hielt einige hundert Meter nach dem tödlichen Unfall im Baustellenbereich an. Dort wurde er von der Polizei befragt. Ein Atemlufttest ergab einen Wert von 1,6 Promille Alkohol. Die Staatsanwaltschaft beantragt für den Autolenker Untersuchungshaft.

Wegen der Baustelle herrscht beim betroffenen Abschnitt Gegenverkehr. Die Autobahn wurde nach dem Unfall gegen Mitternacht an der Kreuzung Chavornay für die Ermittlungen zum Unfall gesperrt. Sie wurde erst um 6 Uhr morgens wieder für den Verkehr freigegeben. (pma/sda)

Nicht der erste Fall

Der tödliche Unfall ist nicht der erste im Kanton Waadt. Bereits im November 2011 tötete ein französischer Autofahrer einen Bauarbeiter bei der Umfahrung von Lausanne. Der Autofahrer wurde zu einer teilbedingten Freiheitsstrafe von drei Jahren, davon acht Monate im Gefängnis, verurteilt. (sda)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Von Kreuzfahrtschiff gesprungen: Noch keine Spur von Küblböck

Seit fast einem Tag suchten die Rettungskräfte intensiv nach dem vor Kanada vermissten Popsänger Daniel Küblböck. Nun schwinden die Hoffnungen, ihn noch lebend zu finden. Zwei Kreuzfahrtschiffe und ein Schiff der Küstenwache haben ihre Suchaktionen aufgegeben. 

Der 33-Jährige war nach Angaben des Anbieters Aida Cruises bei einer Kreuzfahrt von Hamburg nach New York am Sonntagmorgen über Bord gegangen. Das Schiff befand sich zu diesem Zeitpunkt ungefähr 100 Seemeilen nördlich von St. …

Artikel lesen