Blaulicht

Diebstahl

Chauffeur schliesst Diebe mit 49 gestohlenen Uhren im Bus ein

11.08.14, 17:58 11.08.14, 18:13

Dank der Hilfe eines aufmerksamen Passanten sind in Genf zwei Uhrendiebe verhaftet worden. Die beiden Tunesier ohne festen Wohnsitz in der Schweiz sind geständig.

Der Mann hatte am Sonntagmorgen zufällig beobachtet, wie zwei Männer aus einer zerstörten Ausstellungsvitrine eines Geschäfts an der Rue du Mont-Blanc in Genf Uhren behändigten, wie die Genfer Kantonspolizei am Montag berichtete.

Der Mann verfolgte die beiden Täter diskret, als sie einen Bus der Genfer Verkehrsbetriebe bestiegen. Dort alarmierte er den Fahrer, der seinerseits die Polizei anrief und die Türen des Busses blockierte.

Die Polizei konnte die beiden im Bus eingesperrten Diebe widerstandslos festnehmen. In einer Tasche wurden 49 Uhren aufgefunden, die dem beraubten Geschäftsinhaber zurückgegeben werden konnten. (pma/sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ehepaar in Suberg BE tot aufgefunden – Polizei sucht nach Zeugen

Ein mögliches Tötungsdelikt erschüttert die Gemeinde Grossaffoltern im Berner Seeland. In einem Wohnhaus im Ortsteil Suberg entdeckte die Kantonspolizei in der Nacht auf Mittwoch zwei Leichen.

Dabei handelt es sich um einen 65-jährigen Schweizer und eine 61-jährige Schweizerin. Die Polizei geht davon aus, dass das Ehepaar Opfer eines Tötungsdelikts wurde. Weitere Ermittlungen seien im Gang, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwochabend mit.

Nach ihren Angaben wurde der Polizei kurz vor 2 …

Artikel lesen