Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Diebstahl

Chauffeur schliesst Diebe mit 49 gestohlenen Uhren im Bus ein

11.08.14, 17:58 11.08.14, 18:13

Dank der Hilfe eines aufmerksamen Passanten sind in Genf zwei Uhrendiebe verhaftet worden. Die beiden Tunesier ohne festen Wohnsitz in der Schweiz sind geständig.

Der Mann hatte am Sonntagmorgen zufällig beobachtet, wie zwei Männer aus einer zerstörten Ausstellungsvitrine eines Geschäfts an der Rue du Mont-Blanc in Genf Uhren behändigten, wie die Genfer Kantonspolizei am Montag berichtete.

Der Mann verfolgte die beiden Täter diskret, als sie einen Bus der Genfer Verkehrsbetriebe bestiegen. Dort alarmierte er den Fahrer, der seinerseits die Polizei anrief und die Türen des Busses blockierte.

Die Polizei konnte die beiden im Bus eingesperrten Diebe widerstandslos festnehmen. In einer Tasche wurden 49 Uhren aufgefunden, die dem beraubten Geschäftsinhaber zurückgegeben werden konnten. (pma/sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zwei Tote, 50 Verletzte: Cabrio-Bus kollidiert auf Malta mit Ästen

Zwei Touristen sind auf der Mittelmeerinsel Malta ums Leben gekommen, als ein Cabrio-Doppeldeckerbus mit tief hängenden Baumästen kollidierte. Sechs weitere Touristen seien beim Unfall schwer verletzt worden, sagte der Gesundheitsminister Maltas, Chris Fearne.

Insgesamt wurden demnach 50 Menschen im Spital behandelt. Der Bus war zum Unfallzeitpunkt am Montag im malerisch am Meer gelegenen Ort Zurrieq unterwegs.

Die Polizei machte keine Angaben zur Herkunft der zwei Todesopfer. Nach Informationen …

Artikel lesen