Blaulicht

150 Polizisten befinden sich im Nordwesten Pennsylvanias auf der Suche nach dem Täter. Bild: AP/The Scranton Times-Tribune

Pennsylvania im Ausnahmezustand 

Mutmasslicher Polizistenmörder auf der Flucht – 150 Ermittler im Einsatz

18.09.14, 07:23 18.09.14, 08:02

Der mutmassliche Täter in einer undatierten Aufnahme. Bild: AP/Pennsylvania State Police

Ermittler im US-Staat Pennsylvania fahnden seit Tagen mit Hochdruck nach einem Mann, der einen Polizisten erschossen und einen weiteren schwer verwundet haben soll. Mehr als 150 Polizisten suchten am Mittwoch nach dem 31-Jährigen, der schwer bewaffnet sein soll und auch für die Bevölkerung eine Gefahr darstellen könnte.

Vermutlich hege er einen Groll gegen die Strafverfolger, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Ermittler vermuten, dass er von Militär oder Polizei ausgebildet wurde und sich so seit Tagen versteckt halten kann.

Bei einem Angriff am Freitagabend waren im Nordosten von Pennsylvania ein 38-jähriger Polizist getötet und ein weiterer verletzt worden. Der Angreifer konnte entkommen. Die Polizei suchte das dicht bewaldete Gebiet nahe dem betroffenen Kasernengelände vergeblich ab. 

Wegen der anhaltenden Gefahr fiel in einem Schulbezirk in Pennsylvania am Mittwoch der Unterricht aus. Nach Angaben der Polizei soll der Verdächtige gedroht haben, weitere Strafverfolger zu töten und einen «Massenmord» angekündigt haben. (sda/dpa/wst)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Terroristischer Anschlagsversuch in Manhattan ++ Video zeigt Moment der Detonation

Bei einem mutmasslichen Anschlagsversuch mit terroristischem Hintergrund sind am Montagmorgen im New Yorker Stadtteil Manhattan vier Menschen verletzt worden. Unter den Verletzten ist der Mann, an dessen Körper der Sprengsatz von primitiver Machart befestigt war.

Der Tatverdächtige erlitt bei der Explosion laut Polizeiangaben Brand- und Schnittverletzungen an Händen und Oberkörper und wurde festgenommen. Ausserdem wurden drei Passanten verletzt, die mit Kopfschmerzen und Ohrgeräuschen …

Artikel lesen