Blaulicht

Verfolgungsjagd: Polizist springt aus Heli und tackelt flüchtenden Einbrecher 

30.06.16, 11:47

Helikopter gegen Mann: Mehr ist zu Beginn des Videos nicht zu sehen. Später kommt noch ein Polizeiwagen ins Bild, der den Flüchtenden – es soll sich um einen Einbrecher handeln – anfährt. Aber auch dann hat der Mann noch nicht genug – er rappelt sich wieder auf und rennt weiter. Endgültig zu Fall gebracht wird er dann vom Piloten, der unterdessen aus seinem Helikopter gesprungen ist. Letzteres ist auf dem Video allerdings nicht zu sehen. 

Die spektakuläre Verfolgungsjagd fand in Houston im US-Staat Texas statt. Die Polizei war wegen eines Einbruchs alarmiert worden. Als die Beamten am Tatort eintrafen, flüchteten die beiden Einbrecher mit ihrem Wagen. Als sie später gestellt wurden, floh einer der beiden zu Fuss in ein Feld. Dort setzt dann die Aufnahme ein. Auch der andere Einbrecher wurde gefasst. (dhr)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • OkeyKeny 30.06.2016 15:25
    Highlight Ich kriege Zustände wenn ich sowas seh.
    0 0 Melden
  • Qwertz 30.06.2016 15:12
    Highlight Das sieht zum Schreien komisch aus 😂
    0 0 Melden
  • K3tsch 30.06.2016 15:09
    Highlight Dieser Bericht wird unter der Rubrik "Gerechtigkeit siegt" angezeigt und man sieht im Video, wie ein flüchtiger Mann von einem Auto mutmasslich umgefahren wird.

    Ich lach mich tod.
    3 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 30.06.2016 15:50
      Highlight Ist auch bei unserer Polizei übliche Taktik und wenn es nur wegen einem fehlenden Velolicht ist.
      In Zürich haben unschuldige Jogger so schon ihre Beina verloren...
      1 1 Melden
    • ramonke 30.06.2016 16:07
      Highlight quelle please? solche behauptungen ohne quelle halte ich für brand gefährlich. komisch das so eine aussage einfach so freigeschaltet wird?
      0 1 Melden
    • wipix 30.06.2016 16:23
      Highlight @geshitstormt
      Es wurde bekanntermassen leider einem Fussgänger (Jogger) die Beine eingequetscht in Zürich und es gab deswegen eine Untersuchung die, soweit ich mich erinnern kann, logischerweise zu Gunsten des Geschädigten entschieden.
      Velofahrer werden NICHT wegen fehlenden Rücklicht mit Fahrzeug vom Drahtesel gestossen. Sie werden aber, auf der Flucht wegen anderen, schwereren Delikten vom Fahrrad gezerrt. Habe ich selber schon beobachtet in Bern und Züri.
      1 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 30.06.2016 17:15
      Highlight Ja seine Beine hat er deswegen trotzdem nicht zurückbekommen wipix...
      Und natürlich werden Flüchtige auch bei kleinen Delikten gerne mal mittels eigenem Fahrzeug gestoppt, ansonsten sei mal das 10vor10-Video zur "Aktion Respekt (einprügeln)" empfohlen.
      0 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 30.06.2016 13:47
    Highlight Die jagen "kleine" Verbrecher mit dem Helikopter... aber bringen es nicht fertig, Verdächtige wie den in Orlando in Schach zu halten?
    3 6 Melden
  • Gelöschter Benutzer 30.06.2016 13:14
    Highlight lol der fette bulle aus dem auto tritt mit seinen stummelbeinchen auf den bereits über den haufen gefahrenen ein....
    5 1 Melden
    • Don Huber 30.06.2016 14:56
      Highlight hahahaha. Fieser gehts nicht mehr :-)
      1 0 Melden
  • aalchemist 30.06.2016 12:57
    Highlight Hoffentlich war es nicht wirklich der Pilot der den Einbrecher zu Fall gebracht hat...
    1 2 Melden

Getötetes Ehepaar in Suberg: Der verhaftete 24-Jährige hat die Tat gestanden

Ein 24-jähriger Schweizer hat gestanden, vergangene Woche in Suberg BE ein Ehepaar in dessen Einfamilienhaus getötet zu haben. Das teilten die Berner Justizbehörden am Montag mit. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich um ein Beziehungsdelikt.

Der 24-jährige Schweizer war am Donnerstag verhaftet worden. Im Zuge der Einvernahmen hat der Mann nun gestanden, die Tat begangen zu haben, wie die Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland und die Berner Kantonspolizei in der Mitteilung schreiben. …

Artikel lesen