Blaulicht

Mutter verschleppte sie nach Mexiko

Vor 12 Jahren entführtes Mädchen befreit

02.10.14, 04:39

Im Alter von 4 Jahren wurde das Mädchen entführt. Bild: handout

Im Jahr 2002 verschwand die damals 4-jährige Sabrina Allen im US-Bundesstaat Texas. Ihre Mutter, die getrennt vom Vater lebte, soll sie entführt und nach Mexiko verschleppt haben. Angeblich färbte sie Sabrinas Haare, gab ihr einen falschen Namen und liess sogar ihr Gesicht operieren, damit sie nicht gefunden wird.

Zwölf Jahre lang hatte sie damit Erfolg. Doch im September wurde die mittlerweile 17-jährige Sabrina in einer Kleinstadt bei Mexiko-Stadt befreit. Bei der geheimen Operation von US- und mexikanischen Polizisten wurde ein Beamter leicht verletzt, berichtet NBC.

Sabrinas Mutter, die unter psychischen Problemen leidet, wurde verhaftet und nach Texas zurückgebracht. Sie wird sich wegen Kindsentführung vor Gericht verantworten müssen.

«Sabrina wurde zwölf Jahre darauf getrimmt, mich zu hassen»

Der Vater

In einer emotionalen Videobotschaft richtet sich der Vater des entführten Kindes an die Öffentlichkeit. Ihre körperliche Gesundheit sei gut, aber mental sei sie «in ziemlich schlechter Verfassung», so Greg Allen. In Sachen Bildung sei Sabrina mehrere Jahre zurück, da sie nicht zur Schule gegangen sei. Jetzt werde sie psychologisch betreut.

«Sabrina wurde zwölf Jahre darauf getrimmt, mich zu hassen», sagt der Vater. «Obwohl sie zurück in Texas ist, haben wir noch einen schweren Weg vor uns.»

Vater Greg Allen bedankt sich für die langjährige Unterstützung. youtube/findsabrina

(rey)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Unheimlichen Staaten von Amerika: Alle 60 Stunden ein Waffen-Vorfall an einer Schule

Parkland liegt rund 55 Kilometer nördlich von Miami. Rund 25'000 Einwohner zählt die Stadt. Und sie wurde im letzten Jahr zu Floridas sicherster Stadt gewählt. Jetzt wurde auch die sicherste Stadt Floridas brutal getroffen. Und in den USA zählt man mit Sorge die Zahl der Schul-Massaker.

Gemäss der Nonprofit-Organisation «Everytown for Gun Safety» war der Vorfall in Parkland bereits die 18. Schussabgabe an einer Schule im 2018. Das bedeutet, dass im laufenden Jahr in den USA alle 60 …

Artikel lesen