Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Zwischen 60 und 80 Personen evakuiert

Zürich: Berufsschule nach Drohung von Polizei evakuiert

12.03.14, 15:00 12.03.14, 17:01
heinrichstrasse

Berufsschule an der Heinrichstrasse 240 Bild: Leserreporter Christian Suter

Nach einer Drohung hat die Stadtpolizei Zürich am Mittwoch die Berufsschule an der Heinrichstrasse im Kreis 5 evakuiert. Bereits im vergangenen September war es zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Die Drohung sei um 12 Uhr bei der Stadtpolizei eingegangen, bestätigte eine Polizeisprecherin auf Anfrage eine entsprechende Meldung von 20 Minuten online. 

In Absprache mit der Schulleitung entschied die Polizei, das Schulhaus sicherheitshalber zu evakuieren. Rund 60 bis 80 Lernende wurden in ihre Lehrbetriebe zurückgeschickt. Anschliessend durchsuchten die Polizeikräfte das Gebäude. Die Heinrichstrasse war während einer halben Stunde für den Verkehr gesperrt. Das Schulhaus konnte nach zwei Stunden wieder freigegeben werden.

 Bereits im vergangenen September mussten 300 Schüler nach einer Drohung die Berufsschule verlassen. Damals führten die Ermittlungen zu einem 21-Jährigen, der danach festgenommen wurde. (rar/tvr/sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zürcher Stadtpolizisten laufen bald mit Bodycams rum

Die Zürcher Stadtpolizisten sollen definitiv mit Bodycams ausgerüstet werden. Ein Pilotversuch zeigte, dass die Kameras eine deeskalierende Wirkung haben. Zudem liefern sie Beweismaterial, falls sich ein Polizist nicht korrekt verhält.

Für den städtischen Sicherheitsvorsteher Richard Wolff (AL) sind die Uniform-Kameras ein «mildes Mittel zur Deeskalation», wie er am Freitag vor den Medien in Zürich sagte. Die Pilotphase habe gezeigt, dass nur schon die Ankündigung, dass die Kamera jetzt …

Artikel lesen