Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Unfall auf der A1 vom 27. Mai 2014

Der Verkehrsunfall vom 27. Mai verursachte Sachschaden in der Höhe von 100'000 Franken. Bild: Kapo Solothurn

Unfall vom 27. Mai

Lastwagenfahrer wird nach schwerem Unfall auf der A1 angezeigt

11.06.14, 15:54

Der Lenker des Lastwagens, der am 27. Mai auf der A1 den Unfall verursacht hat, wird angezeigt. Die Kantonspolizei Solothurn hat ihre Ermittlungen abgeschlossen und kam zum Schluss, dass der Fahrer sein Fahrzeug nicht sachgerecht beherrscht und die Ladung ungenügend gesichert hat.

Der Verkehrsunfall vom 27. Mai führte zu einer Sperrung von mehreren Stunden der Autobahn A1. Verletzt wurden dabei 12 Personen, glücklicherweise niemand ernsthaft. Der Fahrer wollte einem Fahrzeug auf der linken Fahrspur das Überhohlen leichter machen und wich deshalb weiter nach rechts an den Fahrspurrand. Dabei kam der Anhänger ins Schleudern.

Auf dem Anhänger befand sich eine rund 25 Tonnen schwere Maschine. Der Unfallverursacher wird nun angezeigt. Bei dem Ereignis stand ein Grossaufgebot an Rettungskräften sowie des Unterhaltsdienstes im Einsatz. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 100‘000 Franken.

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Züri-Hools gingen nach Basel zum Prügeln – das hätten sie besser sein lassen

Zürcher Hooligans, haben am Samstag nach dem Super-League-Spiel zwischen Basel und Luzern die Konfrontation mit Basler Ultras gesucht, wie blick.ch berichtete.

Zu ihrem Unglück haben sie diese auch gefunden. Unglück deshalb, weil die laut tagesanzeiger.ch rund 60 Mann starke Prügeltruppe nach ihrer Attacke ihrerseits angegriffen und zum Teil ziemlich heftig verprügelt wurde.

Dies zeigen auch Filmaufnahmen von jener Nacht:

Mehrere Zürcher, die offenbar auch Unterstützung aus dem Süddeutschen …

Artikel lesen