Blaulicht
Unfall auf der A1 vom 27. Mai 2014

Der Verkehrsunfall vom 27. Mai verursachte Sachschaden in der Höhe von 100'000 Franken. Bild: Kapo Solothurn

Unfall vom 27. Mai

Lastwagenfahrer wird nach schwerem Unfall auf der A1 angezeigt

11.06.14, 15:54

Der Lenker des Lastwagens, der am 27. Mai auf der A1 den Unfall verursacht hat, wird angezeigt. Die Kantonspolizei Solothurn hat ihre Ermittlungen abgeschlossen und kam zum Schluss, dass der Fahrer sein Fahrzeug nicht sachgerecht beherrscht und die Ladung ungenügend gesichert hat.

Der Verkehrsunfall vom 27. Mai führte zu einer Sperrung von mehreren Stunden der Autobahn A1. Verletzt wurden dabei 12 Personen, glücklicherweise niemand ernsthaft. Der Fahrer wollte einem Fahrzeug auf der linken Fahrspur das Überhohlen leichter machen und wich deshalb weiter nach rechts an den Fahrspurrand. Dabei kam der Anhänger ins Schleudern.

Auf dem Anhänger befand sich eine rund 25 Tonnen schwere Maschine. Der Unfallverursacher wird nun angezeigt. Bei dem Ereignis stand ein Grossaufgebot an Rettungskräften sowie des Unterhaltsdienstes im Einsatz. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 100‘000 Franken.

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

In welchen Städten die meisten Radarfallen stehen – diese Blitzer-Fakten musst du kennen

Radarmessgeräte sind unter Autofahrern verhasst. Die Polizei nutzt sie, um gefährliche Strassenabschnitte zu beruhigen – und als Einnahmequelle. Wir zeigen dir, welches die Radar-Hochburgen der Schweiz sind und wie viel Geld die Blitzer in die Kassen spülen.

Insgesamt stehen in der Schweiz fast 600 automatische Radargeräte im Einsatz. Mobile Geräte, die von Polizisten bedient werden, ausgeschlossen. Die Anlagen konzentrieren sich besonders auf Schweizer Städte. In der Stadt Zürich alleine stehen 87 Blitzer. watson hat bei den Gemeinden und Stadtpolizeien nachgefragt und die Daten ausgewertet.

Die meisten Blitzer stehen in Zürich, gefolgt von Lausanne und Luzern.

Vergleicht man jedoch die Anzahl Blitzer mit der Bevölkerungszahl, landet Zürich nur auf …

Artikel lesen