Blaulicht
Une grue de chantier photographiee couchee apres sa chute qui a fait deux blesses grave ce mercredi 11 juin 2014 a St-Sulpice, Vaud. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Bild: KEYSTONE

Arbeitsunfall

Kran in Saint-Sulpice VD umgestürzt – ein Toter, ein Schwerverletzter 

12.06.14, 04:00 12.06.14, 08:39

Bei Reparaturarbeiten an einem Baukran am Mittwochabend im waadtländischen Saint-Sulpice ist ein Arbeiter ums Leben gekommen. Ein weiterer Arbeiter wurde schwer verletzt. Der Kran war aus bisher ungeklärten Gründen umgestürzt. Die beiden Arbeiter hatten sich zur Zeit des Unfalls in der Führerkabine des Krans befunden. 

Sie waren dabei, ein technisches Problem zu lösen, als sich der Kran nach vorne neigte und umstürzte, wie ein Sprecher der Waadtländer Kantonspolizei mitteilte. Per Helikopter wurden die Schwerverletzten ins Lausanner Universitätsspital geflogen. Einer der beiden, ein 33-jähriger Franzose, erlag kurz nach seiner Ankunft im Spital seinen Verletzungen. Bei dem schwer verletzten Arbeiter handelt es sich um einen 35 Jahre alten Schweizer. 

Ein dritter Arbeiter hielt sich zum Zeitpunkt des Unfalls um 21.35 Uhr in der Nähe des Krans am Boden auf. Er blieb unverletzt, steht jedoch nach Polizeiangaben unter Schock. (rey/sda) 

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Getötetes Ehepaar in Suberg: Der verhaftete 24-Jährige hat die Tat gestanden

Ein 24-jähriger Schweizer hat gestanden, vergangene Woche in Suberg BE ein Ehepaar in dessen Einfamilienhaus getötet zu haben. Das teilten die Berner Justizbehörden am Montag mit. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich um ein Beziehungsdelikt.

Der 24-jährige Schweizer war am Donnerstag verhaftet worden. Im Zuge der Einvernahmen hat der Mann nun gestanden, die Tat begangen zu haben, wie die Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland und die Berner Kantonspolizei in der Mitteilung schreiben. …

Artikel lesen