Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Yverdon Richtung Lausanne

Nach Lastwagen Selbstunfall: Zehn Kilometer Stau auf der A1

11.06.14, 07:20

Wer am Mittwochmorgen auf der Autobahn A1 Richtung Lausanne unterwegs ist, muss sich gedulden: Nach dem Selbstunfall eines Lastwagenfahrers in den frühen Morgenstunden ist es beim Autobahndreieck Essert-Pittet bei Yverdon-les-Bains VD zu schweren Verkehrsbehinderungen gekommen.

Der Chaffeur stiess laut Waadtländer Polizei gegen einen Signalisationsmasten und wurde beim Unfall verletzt. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Der Website des Touring-Clubs Schweiz ist zu entnehmen, dass sich die Autos Richtung Lausanne ab Yverdon stauen. (jas/sda)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Züri-Hools gingen nach Basel zum Prügeln – das hätten sie besser sein lassen

Zürcher Hooligans, haben am Samstag nach dem Super-League-Spiel zwischen Basel und Luzern die Konfrontation mit Basler Ultras gesucht, wie blick.ch berichtete.

Zu ihrem Unglück haben sie diese auch gefunden. Unglück deshalb, weil die laut tagesanzeiger.ch rund 60 Mann starke Prügeltruppe nach ihrer Attacke ihrerseits angegriffen und zum Teil ziemlich heftig verprügelt wurde.

Dies zeigen auch Filmaufnahmen von jener Nacht:

Mehrere Zürcher, die offenbar auch Unterstützung aus dem Süddeutschen …

Artikel lesen