Blaulicht

Mutmassliche Täter verhaftet

Bande verletzt in Basler Innenstadt 33-jährigen Mann

01.02.15, 12:38

Fünf junge Männer haben in der Nacht am Claraplatz in der Basler Innenstadt einen 33-jährigen Mann zusammengeschlagen und verletzt. Die mutmasslichen Täter konnten kurze Zeit nach dem Angriff von der Polizei festgenommen werden.

Gemäss bisherigen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft von Basel-Stadt befand sich der Mann auf dem Nachhauseweg, als ihn fünf Unbekannte umringten. Nachdem sie ihn verbal provoziert hatten, schlugen alle auf ihn ein, so dass der 33-Jährige zu Boden stürzte. Bereits am Boden liegend wurde er von den Angreifern mit Füssen getreten.

Erst als mehrere Passanten zu Hilfe eilten, liessen die Unbekannten vom Opfer ab und flüchteten in Richtung Mittlere Brücke. Kurze Zeit später nahm die Polizei bei der Rheinpromenade die mutmasslichen Täter fest.

Es handle sich um vier Franzosen im Alter von 18 bis 22 Jahren und einen 22-jährigen Algerier, teilte die Strafbehörde mit. (sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Indische Ministerin soll gefoltert haben –  sie fordert «keine Gnade»für Vergewaltiger

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat Ermittlungen gegen eine indische Ministerin gefordert, die nach eigenen Angaben mutmassliche Vergewaltiger foltern liess. «Folter ist immer ein Verbrechen und niemals gerechtfertigt», erklärte Indiens Amnesty-Chef Aakar Patel am Dienstag.

Wasserministerin Uma Bharti hatte vergangene Woche gesagt, dass sie als Chefin des Bundesstaats Madhya Pradesh mutmassliche Vergewaltiger kopfüber habe aufhängen lassen. Die Polizei habe sie dann vor den …

Artikel lesen