Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bankräuber mit Geisel auf der Flucht – Passant stellt ihm ein Bein

In Feldkirch (A) nahe der Schweizer Grenze hat am Dienstagvormittag ein 40-jähriger Mann die Sparkasse überfallen. Die Flucht gelang ihm nicht: Ein Passant stellte ihm ein Bein, er verlor beim Sturz Waffe und Beute.

17.03.15, 13:36 17.03.15, 14:45


Ein bewaffneter 40-jähriger Mann betrat am Dienstagvormittag die Zentrale der Sparkasse in Feldkirch. Im Schalterraum nahm er eine Bankangestellte als Geisel und verlangte Geld. 

Der Bankräuber wird abgeführt.

Der Mann habe kurz nach 11 Uhr die Bank gemeinsam mit der Bankangestellten verlassen, teilte die Vorarlberger Polizei am Dienstag mit. Er lief in Richtung Marktplatz. Dort stellte ihm ein Passant ein Bein.

Beim Sturz verlor der Täter sowohl die Waffe als auch die Beute. Auch die Geisel konnte sich aus seinem Griff befreien. Der Mann rappelte sich auf und lief weiter – einer Polizeipatrouille direkt in die Arme.

Die Bankangestellte blieb beim Überfall unverletzt, muss aber vom Kriseninterventionsteam betreut werden. Die Höhe der Beute ist noch nicht bekannt. (whr/sda/apa)

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Chaotische Szenen in Deutschland nach schwerem Unwetter

Ein heftiges Unwetter in Nordrhein-Westfalen in Deutschland hat etwa in der Stadt Wuppertal zu chaotischen Szenen geführt. Zudem wurden Teile des Bahnverkehrs lahmgelegt.

Nachdem die Polizei bereits ein eingestürztes Tankstellendach gemeldet hatte, gab auch die Universität Wuppertal am Dienstagabend schwere Schäden bekannt.

Nach Universitätsangaben stürzten bis zu 50 Quadratmeter des Daches eines Uni-Gebäudes ein. Der Keller sowie Teile des Erdgeschosses mindestens zweier weiterer Gebäude …

Artikel lesen