Blaulicht

Bankräuber mit Geisel auf der Flucht – Passant stellt ihm ein Bein

In Feldkirch (A) nahe der Schweizer Grenze hat am Dienstagvormittag ein 40-jähriger Mann die Sparkasse überfallen. Die Flucht gelang ihm nicht: Ein Passant stellte ihm ein Bein, er verlor beim Sturz Waffe und Beute.

17.03.15, 13:36 17.03.15, 14:45

Ein bewaffneter 40-jähriger Mann betrat am Dienstagvormittag die Zentrale der Sparkasse in Feldkirch. Im Schalterraum nahm er eine Bankangestellte als Geisel und verlangte Geld. 

Der Bankräuber wird abgeführt.

Der Mann habe kurz nach 11 Uhr die Bank gemeinsam mit der Bankangestellten verlassen, teilte die Vorarlberger Polizei am Dienstag mit. Er lief in Richtung Marktplatz. Dort stellte ihm ein Passant ein Bein.

Beim Sturz verlor der Täter sowohl die Waffe als auch die Beute. Auch die Geisel konnte sich aus seinem Griff befreien. Der Mann rappelte sich auf und lief weiter – einer Polizeipatrouille direkt in die Arme.

Die Bankangestellte blieb beim Überfall unverletzt, muss aber vom Kriseninterventionsteam betreut werden. Die Höhe der Beute ist noch nicht bekannt. (whr/sda/apa)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Getötetes Ehepaar in Suberg: Der verhaftete 24-Jährige hat die Tat gestanden

Ein 24-jähriger Schweizer hat gestanden, vergangene Woche in Suberg BE ein Ehepaar in dessen Einfamilienhaus getötet zu haben. Das teilten die Berner Justizbehörden am Montag mit. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich um ein Beziehungsdelikt.

Der 24-jährige Schweizer war am Donnerstag verhaftet worden. Im Zuge der Einvernahmen hat der Mann nun gestanden, die Tat begangen zu haben, wie die Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland und die Berner Kantonspolizei in der Mitteilung schreiben. …

Artikel lesen