Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Auch ein Lebensentwurf. 

Liebe Kafi, mein Freund lebt im Ausland wir haben seit Jahren eine Fernbeziehung sehen uns immer mal einige Monate nicht 

Aber er ist toll, der Beste. Nun habe ich mich verliebt. Leider nicht in ihn. Der Neue ist gut aussehend & aufregend und irgendwie es bitzli ein Player. Mal so mal so. Nun stehe ich zwischen den Beiden. Meinen liebevollen Freund aufzugeben für so einen Halodri schreit förmlich nach einer schlechten Idee. Trotzdem kriege ich ihn einfach nicht aus dem Kopf. Was nun? Melinda, 31

18.04.16, 13:17 21.04.16, 13:55

Liebe Melinda

Ein Halodri!

Welch schöner Ausdruck, danke dafür! Ach, die Liebe, gell. Sie macht, was sie will. Und das macht sie verdammt gut, seufz.

Spannende Frage, die Sie mir da schicken. Wieder einmal interessiert mich vor allem das, was zwischen den Zeilen steht. Soll ich das mal für sie zusammenfassen? Frau im gebärfähigen Alter hat Beziehung mit Mann, der oft nicht da ist und vielleicht auch nie ganz da sein wird, verliebt sich in Mann, der zwar da ist, aber irgendwie auch nicht so richtig, weil ein Player. Mhmmm. Nun gut. Wo soll ich anfangen, liebe Melinda?

Also erstens verliebt man sich doch immer mal wieder fremd, da ist niemand in einer langen Beziehung gefeit davor. Die Frage ist dann mehr, was man damit macht. Es gibt viele Menschen, die behaupten, dass man sich nur fremdverlieben kann, wenn in der eigenen Beziehung nicht mehr alles rund läuft. Aber da bin ich mir nicht ganz sicher. Ich denke, dass man in einer langjährigen Beziehung automatisch etwas anfälliger für sowas wird und dass das nichts als menschlich ist.

Doch wie bereits gesagt; mich interessiert etwas anderes viel mehr, nämlich was für Sie wichtig ist in einer Beziehung. Haben Sie ein Bild von Ihrer Zukunft? Welchen Platz hat da ein Partner in dieser Vision? Wollen Sie Kinder oder ist das gar kein Thema? Warum verlieben Sie sich ausgerechnet in einen Player, welche Bedürfnisse deckt dieser bei Ihnen ab? Und dann frage ich mich, ob Sie und Ihr Freund Regeln vereinbart haben, wie mit solchen Situationen umzugehen ist. Haben Sie sich die Treue versprochen oder ist Sex mit «Fremden» ok, solange es nicht die Gefühle zum anderen beeinträchtigt?

Fragen über Fragen, die sich mir da stellen. Und ja, ich weiss, dass diese die Ihre nicht beantworten. Aber ich denke, dass es hier auch keine Antwort gibt. Oder zumindest keine, die ich Ihnen vom Schiff aus geben kann. Nehmen Sie sich mal Zeit, sich meinen Fragen zu stellen und vielleicht werden Sie dabei auf eine eigene Antwort kommen.


Mit herzlichem Gruss. Ihre Kafi.

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​

Hier stellen!

Kafi Freitag (40!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 11-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Das könnte dich auch interessieren:

Entsteht in Italien das Modell eines modernen Faschismus?

Diese 15 Orte darfst du nicht besuchen. Und das ist besser so für dich

Ein schamloser Kuhhandel: Der AHV-Steuer-Deal ist eine schlaue und heikle Idee

11 Gründe, weshalb du den Sommer in der Schweiz verbringen solltest

präsentiert von

Züri-Hools gingen nach Basel zum Prügeln – das hätten sie besser sein lassen

Fact oder Fake? Experte hält Rätsel um MH370-Verschwinden für gelöst

Trump gräbt Nordkorea eine Atom-Grube und fällt nun selbst hinein

Diese 9 Influencer-Fails beweisen, wie «real» Instagram ist – nämlich gar nicht

Dieser kleine Trick hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

Die Rebellion der ungefickten Männer kommt aus dem Internet! Ein Experte erklärt «Incel»

Der grosse Lohn-Check: So viel verdient die Schweizer Bevölkerung

«Die Angriffe sind real» – Experten warnen vor «unrettbar kaputter» E-Mail-Verschlüsselung

Der Bikini-Trend, auf den wirklich niemand gewartet hat: Nude

21 Markenlogos, in denen sich geheime Botschaften verstecken

Wie viele Menschen erträgt die Erde?

Französin wählt wegen Schmerzen den Notruf und wird ausgelacht – wenig später ist sie tot

Dieses Rätsel wurde für Superhirne mit IQ 131 oder mehr entworfen? Schaffst dus trotzdem?

Oben ohne auf der Rückbank – 8 Taxifahrer erzählen ihre absurdesten Erlebnisse

Stell dir vor, es ist Masseneinbürgerung und keiner geht hin (ausser ein paar Italiener)

Ach Tagi, was ist aus dir geworden? (K)eine Liebeserklärung zum Jubiläum

Da kocht das Blut, da blüht die Rose in der Hose ... Unsere Basler Bachelorette mal wieder

«Tote Mädchen lügen nicht» kommt wieder – wie gefährlich ist die Serie wirklich?

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Silas89 22.04.2016 14:46
    Highlight Seit Jahren eine Fernbeziehung... Offensichtlich ist beiden mindestens etwas anderes wichtiger, als Die Beziehung richtig auszuleben. Ich denke, dass die Liebe zum Halodri eher als Symptom, als als ernsthafte Alternative zu verstehen ist.

    9 0 Melden
  • oldman 19.04.2016 10:25
    Highlight Sei achtsam - auch mit Dir! Schau in Dich und frage - wie Kafi Dir aufgezeigt -, wieso Du Dich an Deinen abwesenden Freund gebunden glaubst, wieso zieht Dich der Halodri an? Versuche "Deine Prägungen" zu erkennen. Also wieso Du jetzt so bist/reagierst und wie Du werden möchtest. Dann weisst Du, was für Dich stimmt, was für Dich falsch ist. Fast täglich erleben wir Versuchungen. Nur nachgeben müssen wir ihnen nicht einfach so. Klar, der Reiz des Neuen besteht, ist aber für sich alleine keine gescheite Basis Deiner Entscheidung und erst recht nicht eine tragfähige.
    6 1 Melden
  • Spooky 18.04.2016 20:21
    Highlight Ich würde mal behaupten, dass Melinda weder ihren liebevollen Freund noch den Hallodri so richtig gern hat (das habe ich auch zwischen den Zeilen gelesen ;-)

    Mein Tipp an Melinda: Lass beide Männer sausen!
    21 3 Melden
  • Turi 18.04.2016 19:43
    Highlight melinda im gebärfähigen alter: ganz einfach. du lässt dich vom halodri schwängern, und hängst das kind dem freund an. wenn der freund es nicht merkt: gut. wenn er es rausfindet, kannst du immer noch den halodri zur kasse bitten. gibt da praktisch nur chancen, keine risiken.
    16 38 Melden
  • Bruno Wüthrich 18.04.2016 14:18
    Highlight Wir könnten die Frage von Melinda auf Wahrscheinlichkeitsrechnungen reduzieren. Wie wahrscheinlich ist es, dass sie mit ihrem bisherigen Freund glücklich wird, wenn sie jetzt die Abbiegung nicht nimmt und weiter geradeaus fährt, und dann immer wieder darüber sinniert, was hätte sein können, wenn... Wie wahreinlich ist es, dass sie mit dem Hallodri glücklich wird, wenn sie dann halt doch auf lange Sicht eher die Zuverlässigkeit schätzt. Oder wie wahrschinlich ist es, dass sie am Ende ohne beide dasteht, weil es der Hallodri doch nicht ist, aber «der Beste» gemerkt hat, dass da was gelaufen ist.
    26 5 Melden
    • mukeleven 18.04.2016 18:07
      Highlight nöggi der naturwissenschaftler - cool, endlich mal ein sinnvolles einsatzgebiet fuer die wahrscheinlichkeitsrechnung.
      11 1 Melden
  • Pond 18.04.2016 13:52
    Highlight In all den Jahren meiner sehr glücklichen Ehe, war ich schon 3 mal fremdverliebt. Das ist wohl normal und ich würde das nicht überbewerten. Es geht vorbei. Würdest du zu dem anderen Mann "wechseln", würde dir das Gleiche irgendwann wieder passieren. Du wirst immer wieder Männer treffen, die dich faszinieren und beflügeln. Das ist ok und schön, aber man sollte die Bodenhaftung nicht verlieren.
    91 2 Melden

Liebe Kafi, Ich bin 20; hatte noch nie einen Freund. Da ich nie verliebt war, stört dies mich eigentlich auch nicht.  

Jedoch werde ich an Weihnachten/Geburi immer wieder von einer Bekannten danach gefragt. Wenn ich nein sage, werde ich angeschaut, als wäre ich eine Fremde, sogar gefragt, ob ich lesbisch bin (bin ich nicht). Mich nervt dies, ich fühle mich dann so «unnormal». Auch will ich nie heiraten keine Kinder. Mich nervt es, dass dieses Klischee *Freund haben-Heiraten-Kinder haben* aufgestempelt wird ... Ist es denn so verkehrt, anders zu sein? Und ein anderes Leben zu führen als «andere»? Ich mag deinen Blo

Liebe MadeleineIhre Frage ist eine sehr spannende, weil sie so vielschichtig ist. Zum einen spüre ich Ihren Wunsch stark heraus, so angenommen zu werden, wie Sie sind. Zum anderen wollen Sie unbedingt anders sein. Warum ich das weiss? Sie schreiben es ja selber, in Ihrer Frage kommt der Begriff «anders» dreimal vor. Sie geben viel Energie drauf, so wahnsinnig ungleich zu sein.

Das äusserst sich darin, dass Sie mit 20 angeblich schon ganz genau wissen, was Sie wollen und was nicht. Das habe ich …

Artikel lesen