Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Freilaufender Heizkörper. Text-Bildschere? Ach wo. 
kafi freitag

Guten Tag Frau Freitag. Wie gehe ich am besten mit Ärzten und Praxisassistenten um? 

Durch meine Vorurteile (ich hatte mal eine gute Ärztin, seither jedoch schlechte Erfahrungen gemacht) gehe ich davon aus, dass ich in ein Schema gepresst werden muss und wenn ich da nicht reinpasse wird meine Schilderung als nicht einstufbar eingeschätzt. Das führt dazu, dass ich mich im Moment der Schwäche nicht ernstgenommen fühle. Ich melde mich deswegen sehr ungern und spät beim Arzt. Liebe Grüsse Karin, 35



Liebe Karin

Es wäre interessant zu wissen, in welchem Kontext Sie diese Frage stellen. Sind Sie ernsthaft krank und haben oft mit Ärzten zu tun oder gehen Sie ungern zum Onkel Doktor, wenn Sie einen üblen Husten haben?

Bei ersterem würde ich Ihnen zu einem Coaching oder einer lösungsorientierten Therapie raten, schliesslich ist das Verhältnis zwischen Patient und Arzt nachweislich sehr wichtig für den Erfolg einer medizinischen Behandlung. Und gerade bei ernsthaften Erkrankungen ist man als Patient so sehr darauf angewiesen, dass man sich gut aufgehoben fühlt und menschlich betreut. In diesem Fall lohnt es sich sehr, dieses Thema in Angriff zu nehmen. Wenn man schwer krank ist, ist man meistens auch sehr verletzlich. Dann kann es recht schnell geschehen, dass man durch eine unbedachte Äusserung eines Arztes oder eine negative Erfahrung ein Trauma erlebt, an welchem man später noch leidet. Wer viel Zeit im Krankenhaus verbringt ist gut beraten, mit einem positiven Mindset an die Sache heran zu gehen. Dieses lässt sich in einem lösungsorientierten Coaching wieder verbessern. 

Im Falle von einem harmlosen Husten rate ich Ihnen zur Lektüre von Arztromanen. Oder aber die besorgen sich ein demnächst sterbendes Haustier, mit welchem Sie den Umgang mit Tierärzten etwas üben können.

Mit herzlichem Gruss. Ihre Kafi

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​

Hier stellen!

Kafi Freitag (40!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 11-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Blitzableiter 16.07.2016 19:34
    Highlight Highlight Die ist entweder einfach verrückt oder benötigt Aufmerksamkeit.
  • Judy 71 15.07.2016 14:03
    Highlight Highlight Es wird nur noch schlimmer
  • Bloody Mary 15.07.2016 13:22
    Highlight Highlight Wie wärs mal mit Naturärzten oder ein Osteopath? Ich probiere oft die Alternativmedizin aus, wenn ich der Schulmedizin entweder nicht traue oder schlechte Erfahrungen gemacht habe. Kommt natürlich stark drauf an was man hat.
    Ich bin sehr kritisch, was Ärzte anbelangt. Ich habe schon x mal gewechselt. Ich finde das auch ok, erst wenn ich mich 100% wohl fühle und gut beraten werde stimmt es für mich.
  • Sherlock64 15.07.2016 11:24
    Highlight Highlight Natürlich rät eine Coaching-Anbieterin zum Coaching. So wie jede Logopädin einen Sprachfehler entdeckt, der unbedingt mit eine logopädischen Therapie behandelt werden muss.
  • Lichtblau 14.07.2016 21:50
    Highlight Highlight Mann, Frau Freitag, Sie werden von Mal zu Mal radikaler. Wie kommt's? Aber ich muss auch sagen, ich lese Sie ausgesprochen gern.
  • Nadja Rohner 14.07.2016 21:01
    Highlight Highlight Als ehemalige Praxisassistentin kann ich bestätigen: Wir versuchen tatsächlich, denn Patienten in ein Schema zu bringen. Das nennt sich Triage. Wenn jemand anruft, versuchen wir herauszufinden, ob die Person grad kurz vorm Sterben ist oder ob sie noch ein bisschen warten kann. Dazu stellen wir Fragen, und wir sind drauf angewiesen, dass Patienten die möglichst ehrlich beantworten.
    Wenn ich was nicht einstufen konnte, hab ich die Person lieber einmal zu viel als zu wenig einbestellt, besonders, wenn sie unsicher wirkte. Oder wir haben vereinbart, dass wir in ein paar Stunden nochmal reden.
  • Bruno Wüthrich 14.07.2016 19:13
    Highlight Highlight Haustiere sterben irgendwann mal. Wie wir Menschen auch. Trotzdem finde ich Frau Freitags Bemerkung am Schluss ihrer Antwort ebenso geschmacklos wie daneben.

    Meine Antwort hätte gelautet: Mit Freundlichkeit und Sachlichkeit kommt man am weitesten (als Hypochonder natürlich nicht unbedingt). Andernfalls kann man Ärzte immer auch mal wechseln, was sogar empfehlenswert ist, wenn man mit einem überhaupt nicht klar kommt.

    Ob es dafür ein Coaching braucht? Ich weiss es nicht. Immerhin hat Frau Freitag wieder mal ihre Werbung platziert. Doch wenn es halt nicht anders geht: Schaden tuts wohl nicht.
  • pamayer 14.07.2016 18:43
    Highlight Highlight Ich würde in diesem fall zu arztromanen greifen.
    Hatt mal einen gelesen, quasi allgemeinbildende Absicht. War ja lustig 😂😂😂.

Liebste Kafi. Zu allererst herzlichen Dank für die mindestens 1000 Fragen die du schon beantwortet hast, deine Sicht auf die Welt ist etwas sehr Wertvolles. :)  

Liebe LenaErst einmal 1000 Dank für das liebe Kompliment. Wow. 1000 Fragen sagen Sie? Äh ja ... Manchmal kommt es mir auch so vor. Aber in Tat und Wahrheit sind es, seit ich am 25. Dezember vor genau 4 Jahren mit dem Blog "Frag Frau Freitag" gestartet bin, genau 622 Antworten, die ich verfasst habe. Trotzdem Wahnsinn, nicht? Über die Hälfte davon werden im Frühjahr 2016 in einem Buch abgedruckt, das unter dem Titel «350 Antworten auf drängende Fragen des Lebens» erscheinen …

Artikel lesen
Link zum Artikel