Blogs

Hallo Kafi. Seit 10 Jahren bin ich mit einem Paar befreundet ...

Beide arbeiten nur sehr sporadisch, ansonsten erfinden sie psychische Erkrankungen. Sie haben Schulden in rauen Mengen, ihre Eltern überweisen Ihnen Geld für die Miete, die sie dann nicht bezahlen. Auch wenn für mich unbegreiflich, sie kommen mit allem durch. Seit Jahren. Meine Meinung kennen sie. Je länger die beiden damit durchkommen, desto wütender werde ich. Am Ende fehlt es denen, die es wirklich brauchen. Wie soll ich damit umgehen? Alexandra, 28

11.07.16, 11:32 11.07.16, 11:55

Liebe Alexandra

Wenn ich Ihre Zeilen lese, stellt sich mir auch eine Frage: Was hat das alles mit Ihnen zu tun? Denn eigentlich geht Sie das alles einen feuchten Scheiss an, es sind ja nicht Sie, die für die Leute Geld hinlegt. Und dass es Sie umtreibt, weil der Sozialstaat zugunsten anderer belastet wird, nehme ich Ihnen ganz einfach nicht ab. Es scheint was anderes dahinter zu stecken.

Irgend etwas triggert Sie, geilt Sie auf. Ansonsten würden Sie die Leute entweder so akzeptieren, wie Sie nun mal sind, oder einen Schlussstrich unter die Beziehung ziehen, was auch total legitim wäre. Es zwingt Sie ja niemand, mit diesem Paar befreundet zu sein.

Darum noch einmal: Was hat das alles mit Ihnen zu tun?

Ganz herzlich. Ihre Kafi

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​

Hier stellen!

Kafi Freitag (40!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 11-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Das könnte dich auch interessieren:

Nicht alle Männer sind sexistische Eichhörnchen!

«Ron isst Hermines Familie» – Das passiert, wenn ein Computer Harry Potter schreibt

Trump beerdigt Netzneutralität – wem das nutzt und wem das schadet

Gamer, aufgepasst: Super Mario erhöht die geistige Gesundheit und beugt Demenz vor 

Warum hunderte Fussball-Junioren gegen einen Millionär marschieren: Ein Herrliberger Drama

Mehr 2017 geht nicht: Die unfassbare Geschichte des weinenden Keatons – in 4 Schritten

Ein Nigerianer stirbt nach seiner Ausschaffung – was die Schweiz damit zu tun hat

Amis lynchen Hai mit Speedboot und grinsen – jetzt tobt das Netz wegen dem Video

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
19
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Der Rückbauer 16.07.2016 11:32
    Highlight Ueberall dort, wo die Ehrlichen die Dummen sind, klicke ich mich ein. Ich bin Mit-Aktionär einer Firma, und die heisst Gesellschaft, Solidarität und soziale Verantwortung. Ich bin nicht Alleinaktionär meiner Ich-AG. Frau kalter Kaffee vielleicht schon. Aber auch sie wird, so hoffe ich jedenfalls, älter und gscheiter.
    11 1 Melden
  • Bloody Mary 12.07.2016 19:52
    Highlight Alexandra. Schau einfach, das es Dir nie so ergeht, dann ist alles gut.
    Und merke dir eins: Wisch immer erstmal vor Deiner eigenen Haustüre - dafür solltest Du deine Energie einsetzen.
    Alles andere ist Zeitverschwendung.
    15 8 Melden
  • Blitzableiter 12.07.2016 16:06
    Highlight Ich finde die Frage total doof. Ist es relevant wie sie nun damit umgehen soll? Entweder macht man einen Schlussstrich oder hält die Klappe. Ich würd nicht mal meinen Topfpflanzen solch Dumme Fragen stellen
    16 8 Melden
  • Larina 12.07.2016 11:45
    Highlight Danke, Kafi für diese ehrliche Antwort! Und mich nervt es, dass es anscheinend immer so extrem spannend ist, was andere tun und machen. Und mich triggert das, weil ich mich mit den Gleichaltrigen unterhalten und nicht alleine in die Pause will.
    9 17 Melden
  • H1o 12.07.2016 07:24
    Highlight "Denn eigentlich geht Sie das alles einen feuchten Scheiss an, es sind ja nicht Sie, die für die Leute Geld hinlegt."

    Also wenn andere abgezogen werden soll ich mich trotz das ich von der Tat weis nicht dafür interessieren? Die Tat also totschweigen? Den Täter davonkommen lassen?
    Das finde ich extremst Fragwürdig.
    67 15 Melden
  • Spooky 12.07.2016 00:11
    Highlight Mir gefällt die Antwort von Kafi Freitag. So richtig drauflos quatschen wie am Stammtisch am Freitagabend. Hehe.
    14 21 Melden
  • Flunderchen 11.07.2016 23:32
    Highlight Melde sie halt anonym beim Amt, wenn diese Story dir nachts Albträume macht 😂
    26 6 Melden
  • Stachanowist 11.07.2016 18:44
    Highlight Sehe keine Notwendigkeit, auf eine anständig formulierte Frage so aggressiv zu antworten (feuchter Scheiss, irgendwas geilt Sie auf).

    Ich habe ein anderes Verständnis vom Sozialstaat als Sie, Frau Kafi. Bin der Meinung, dass ein Missbrauch desselben alle etwas angeht, die daran teilnehmen - und zwar ganz persönlich. Ehrliche Leistungsbezüger genauso wie die Einzahlerinnen. Aber um sich das zu vergegenwärtigen, müsste man etwas abstrahieren. Darauf scheinen Sie zugunsten einer ohne Argumente erfolgenden Delegitimierung des Anliegens zu verzichten. Schade.
    203 21 Melden
  • StefanZaugg 11.07.2016 18:38
    Highlight Ich kenn die beiden auch nicht, trotzdem umtreibt es mich, dass die beiden den Sozialstaat belasten. Brauch ich jetzt Hilfe?
    99 8 Melden
    • H1o 12.07.2016 11:11
      Highlight frag doch mal direkt Frau Freitag ;-)
      20 2 Melden
  • Jaing 11.07.2016 15:41
    Highlight Wegen des Titels dachte ich, es gehe um einen Dreier. Jetzt bin ich enttäuscht.
    217 3 Melden
    • AllknowingP 13.07.2016 10:51
      Highlight Ging mir genau gleich ! Buhu ! :-(
      8 2 Melden
  • Bruno Wüthrich 11.07.2016 14:44
    Highlight Eigentlich gibt Frau Freitag die total richtige Antwort auf diese Frage. --- Eigentlich... - wenn sie nur nicht öffentlich wäre.

    Denn es stimmt: In derartige Dinge braucht sich niemand, der nicht persönlich betroffen ist, einzumischen. Oder höchstens dann, wenn z.B. das besagte Paar mit seinem Verhalten auch noch prahlt.

    Das Verhalten der beiden, sofern stimmt, was die Fragestellerin schreibt, scheint mir nicht in Ordnung zu sein. Mit der eigentlich richtigen Anwort schreibt aber Frau Freitag - zumindest in den Augen derer, die ein solches Verhalten an den Tag legen, auf deren Mühle.
    44 9 Melden
  • Lami23 11.07.2016 13:51
    Highlight Gute Antwort!
    21 85 Melden
  • SoOderSo 11.07.2016 12:05
    Highlight Liebe Kafi, sehr schöne Antwort :D hatte beim Lesen der Frage auch eher das Gefühl, dass die Gute einfach neidisch ist auf das Paar... Sonst hätte sie doch den Kontakt schon lange abgebrochen. Man braucht nicht 10 Jahre um zu merken, dass sich jemand nicht ändern will
    41 61 Melden
    • Marbek 12.07.2016 09:19
      Highlight Neid also - wieder mal das dümmste Totschlagargument überhaupt. Sagt dir der Begriff "Gerechtigkeitsgefühl" etwas?

      Natürlich kann man sich fragen, warum sie den Kontakt nicht abbricht, wenn es sie so stört. Aber Neid? Einfach nur dämlich.
      34 4 Melden
  • Gast 11.07.2016 11:53
    Highlight Liebe Kafi, warum regen Sie sich so auf? Dieses Problem hat ja gar nichts mit Ihnen zu tun. Ich habe die Vermutung, irgendetwas triggert Sie bei dieser Frage. Herzliche Grüsse
    249 28 Melden
    • Nibu 11.07.2016 12:33
      Highlight Guten Tag Gast

      Darf man wissen, was Sie beruflich machen?

      Finde Sie drum sehr lustig.

      16 29 Melden
    • Vincent R 11.07.2016 13:09
      Highlight Zum glück sind Sie ja da. Jetzt kann Kafi ihren Blog hier zumachen weil all diese Fragen die ihr zugeschickt werden gar nichts mit ihr zu tun haben.

      51 18 Melden

FRAGFRAUFREITAG

Liebe Kafi. Meine Grosseltern bedeuten mir sehr viel. Es beeindruckt mich immer wieder, wie aufgeschlossen und interessiert sie (geblieben) sind. 

Liebe Nora  Ihre Frage hat mich sehr gerührt und es ist eine der zärtlichsten und schönsten, die ich je erhalten habe. Darum erst einmal: danke dafür. Wenn ich auch gänzlich ohne Grosseltern aufgewachsen bin, so weiss ich doch haargenau, was in Ihnen vorgeht. Mit einem Vater, der bei meiner Geburt bereits 42 Jahre alt war, ist mir diese Thematik sehr vertraut. Darum habe ich mir die letzten Tage überlegt, was ich Ihnen genau antworten könnte. Ich verstehe, dass Sie den Wunsch nach …

Artikel lesen