Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Aromat; das Algifor der 70er Jahre.  kafi freitag

Kafi, bin ich eine Rabenmutter?

Liebe Frau Freitag Was halten Sie von Homöopathie? Viele Mütter in meinem Umfeld schwören darauf und ich fühle mich schon fast als Rabenmutter, weil mein Kind auch schon Algifor oder einen Hustensaft aus der Apotheke gekriegt hat. Vielen Dank für Ihre Antwort, Annika, 36

09.04.17, 13:53 09.04.17, 14:48

Liebe Annika

Ich werde Ihnen nicht sagen, was ich von Homöopathie halte, weil das hier absolut keine Rolle spielt. Bei Ihrer Frage geht es um was ganz anderes. Nämlich darum, dass man als Eltern immer wieder Entscheidungen treffen muss, welche die Kinder betreffen. Die zwischen Algifor und Kügeli ist eine der kleineren, da werden noch ganz andere auf Sie zukommen, liebe Annika.

Darum wäre es gut, wenn Sie damit aufhören, sich Gedanken darüber zu machen, was die Mütter in Ihrem Umfeld darüber sagen. Oder die allwissende Frau Freitag. Denn keine von denen wird die Konsequenzen Ihrer Entscheidungen tragen, sondern allein Sie.

Mit herzlichem Gruss, Ihre Kafi.

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​

Hier stellen!

Kafi Freitag (41!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 12-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Das könnte dich auch interessieren:

Trump gräbt Nordkorea eine Atom-Grube und fällt nun selbst hinein

Diese 9 Influencer-Fails beweisen, wie «real» Instagram ist – nämlich gar nicht

Dieser kleine Trick hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

Die Rebellion der ungefickten Männer kommt aus dem Internet! Ein Experte erklärt «Incel»

Der grosse Lohn-Check: So viel verdient die Schweizer Bevölkerung

«Die Angriffe sind real» – Experten warnen vor «unrettbar kaputter» E-Mail-Verschlüsselung

Der Bikini-Trend, auf den wirklich niemand gewartet hat: Nude

21 Markenlogos, in denen sich geheime Botschaften verstecken

Wie viele Menschen erträgt die Erde?

Französin wählt wegen Schmerzen den Notruf und wird ausgelacht – wenig später ist sie tot

Dieses Rätsel wurde für Superhirne mit IQ 131 oder mehr entworfen? Schaffst dus trotzdem?

Oben ohne auf der Rückbank – 8 Taxifahrer erzählen ihre absurdesten Erlebnisse

Stell dir vor, es ist Masseneinbürgerung und keiner geht hin (ausser ein paar Italiener)

Ach Tagi, was ist aus dir geworden? (K)eine Liebeserklärung zum Jubiläum

Da kocht das Blut, da blüht die Rose in der Hose ... Unsere Basler Bachelorette mal wieder

«Tote Mädchen lügen nicht» kommt wieder – wie gefährlich ist die Serie wirklich?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
48
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
48Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Die verwirrte Dame 11.04.2017 15:19
    Highlight Wow, Frau Freitag, diese Antwort hat der Fragestellerin bestimmt sehr geholfen.
    7 5 Melden
  • Gelöschter Benutzer 11.04.2017 10:18
    Highlight Bin mit Fr. Freitag absolut einverstanden. Als Mutter muss man ad hoc Entscheidungen treffen. Und jede andere Mutter muss diese akzeptieren weil es keine Regeln gibt, wann Homöopathie und wann Schulmedizin. Das bleibt jeder selbst überlassen. Darum kann auf eine solche Frage keine absolute Antwort gegeben werden: Annika, Sie wissen selbst, was gut für Ihr Kind ist und werden deshalb genau das Richtige tun. Weil Sie es fühlen, was das Richtige ist.
    7 2 Melden
    • Pasionaria 11.04.2017 19:28
      Highlight Wenn Sie nur mit Fuehlen und nicht AUCH mit Verstand und Wissen ihr Kind grossziehen, dann gute Nacht am fuemfi!
      Sehr eigenartiger Ratschlag!
      6 2 Melden
  • Gummibär 11.04.2017 09:58
    Highlight Homöopathie wirkt: Dummheit potenziert sich.

    Im Ernst : Jedes Arzneimittel muss vor der Zulassung durch klinische Studien, die die Wirkung belegen. Nur bei homöopathische Mitteln gilt diese Regel nicht.
    Weil hier bereite eine andere Regel gilt,die da lautet "Nützts nichts so schads nichts " .
    Leg dem Kind ruhig ein paar Zuckerkügelchen unter die Zunge (um Deine Freundinnen ruhig zu halten) und geh dann dem Kind zuliebe zum Arzt wie alle Hersteller und Vertreiber von homöopathischen Placebos es auch tun.
    11 0 Melden
  • Pasionaria 10.04.2017 19:37
    Highlight Bin leider mit den KommentatorInnen, die Kafi's Antwort 'gut' finden ueberhaupt nicht einverstanden.
    Als allgem. Antwort ok, aber auf die spezifische Frage, nein. Diese lautet doch"Was halten Sie von Homöopathie?", als Beraterin sollte man doch darauf eingehen und sich nicht hinter "Ich werde Ihnen nicht sagen, was ich von Homöopathie halte, weil das hier absolut keine Rolle spielt."
    Gerade DIES spielt fuer die Fragestellerin eine zentrale Rolle, sonst haette sie diese nicht gestellt!
    Wieso Fr Freitag beantworten Sie die Frage nicht?
    Bitte dafuer > Capitan 10.04.2017 13:44 beachten, dke Cap!
    5 14 Melden
  • Menel 10.04.2017 10:16
    Highlight Es ist doch so, egal was andere sagen oder tun, man muss selbst mit den eigenen Entscheidungen und deren Konsequenzen leben. Das betrifft auch Entscheidungen, die die eigenen Kinder betreffen. Wer sich durch das Handeln von anderen verunsichert fühlt oder anderen ständig sein Verhalten "aufquatschen" will/muss, der sollte mal darüber nachdenken, wieso er so verunsichert ist.

    Perfekt ist eh niemand. Mein Motto ist bei der Kindererziehung daher: "Ich will nicht perfekt sein, einfach gut genug!" ...und den Kindern tut es auch gut zu sehen, dass die Eltern auch nur Menschen sind.
    16 4 Melden
  • TheMan 09.04.2017 23:28
    Highlight Ein gutes Zitat von einem Film: JEMAND HAT MICH MAL GEFRAGT OB ICH DIE BESTMÖGLICHSTE ZUKUNFT FÜR MEIN KIND WÄRE.ICH HABE SEHR LANGE DARÜBER NACHGEDACHT UND BIN ZU FOLGENDER ENTSCHEIDUNG GEKOMMEN. NIEMAND AUF DIESER WELT IST PERFEKT ICH BINS WEISS GOTT NICHT.ABER ICH LIEBE SIE MEHR ALS ES JEMAND ANDERES JE KÖNNTE,UND LETZTENDLICH ZÄHLT NUR DAS.SIE IST MEINE CHANCE AUF ETWAS ANDERES,AUF ETWAS BESSERES,DAS LASS ICH MIR AUF KEINEN FALL NEHMEN.
    4 13 Melden
    • Olaf! 10.04.2017 08:45
      Highlight OKAY GANZ RUHIG KANNST WIEDER LEISER SCHREIBEN
      33 3 Melden
    • Pond 10.04.2017 10:26
      Highlight und warum schreibst du alles in Grossbuchstaben? Das ist total unnötig und wird als Schreien gelesen.
      9 3 Melden
    • TheMan 10.04.2017 11:57
      Highlight War kopieren/einfügen. War zu faul alles noch abzuändern. Ists ein Prolbem? Nein, lesen kann Mann/Frau ja.
      7 9 Melden
    • Mia_san_mia 10.04.2017 17:17
      Highlight Ja klar es wir als schreien gelesen 🙈 Ich habs genau gleich gelesen als obs klein geschrieben wäre 😂
      4 3 Melden
    • Pasionaria 13.04.2017 19:22
      Highlight Mia_san_mia
      nicht mehr so mia-san-mia seit gestern!!!
      0 2 Melden
  • Capitan 09.04.2017 22:29
    Highlight Die Rabenmütter sind jene, die ihre Kinder mit homöopathischen Mitteln behandeln.
    Homöopathie ist Humbug auf Stufe Voodoo.
    Wenn das Kind nicht von selbst gesund wird, dann braucht es echte medizinische Hilfe. Lieber einmal zuviel zum Arzt gehen, als einmal zuwenig.
    48 26 Melden
    • Pond 10.04.2017 10:30
      Highlight Es ist dein gutes Recht nichtan Homöopathie zu glauben. Tue ich übrigens auch nicht. Eltern, die ihre Kinder mit Homöopathie behandlen, generell als Rabeneltern hinzustellen geht aber zu weit. Zum Eltern-Job gehört doch mehr, als seinen Kindern Zäpfchen oder Kügelchen zu verabreichen.
      12 7 Melden
    • Capitan 10.04.2017 13:44
      Highlight @strange: Wer seine Kinder mit bekannter- und erwiesenermassen unwirksamen Heilmitteln behandelt, statt bewährte, wirksame Mittel einzusetzen, der macht sich der unterlassenen Hilfeleistung und / oder der vorsätzlichen Körperverletzung schuldig.
      18 11 Melden
    • Schne 10.04.2017 18:00
      Highlight Schwarz-weiss-denken, finde ich besonders amüsant, wenn es 'aufgeklärte' Menschen tun.
      Kein Wissenschaftler kann dir erklären wie Akupunktur wirkt. Trotzdem ist es eine wichtige Ergänzung zur Schulmedizin. Bei der Homöpatie gibts viele sich wiedersprechende Studien. Wohl auch, weil es weniger Standards für Behandlung und Herstellung gibt und weil eine starke Lobby seine Pfründe verteidigt. Trotzdem gibt es Menschen denen es hilft. Als Ergänzung zur Schulmedizin. Wer behauptet seine Medizin sei die einzig wirksame ist ein Quacksalber, ob Schul- oder Alternativ-Mediziner ist dabei egal.
      8 8 Melden
    • Capitan 10.04.2017 19:14
      Highlight @Schne: Das heisst Placeboeffekt.
      Der hat aber nichts mit Wirksamkeit zu tun, sondern nur mit Einbildung.
      Was nicht besser wirkt als ein Placebo ist kein Heilmittel, sondern ist wirkungslos. Die Wirkungslosigkeit von Homöopathie steht zu 100% wissenschaftlich einwandfrei fest.
      Allerdings wird vieles mit Homöopathie verwechselt, das gar nichts mit Homöopathie zu tun hat.
      Z.B. viele Pflanzeextrakte und Tiersekrete sind sehr wohl pharmakologisch wirksam und sind Heilmittel, bloss keine homöopathische.
      8 3 Melden
    • Pasionaria 10.04.2017 19:29
      Highlight Schne
      "Kein Wissenschaftler kann dir erklären wie Akupunktur wirkt."
      Und warum kann dies kein Wissenschaftler erklaeren, weil es PLACEBO ist!
      Beweis einer Studie an einer Universitaet:
      100 Personen nahmen an 100 Studenten mit gewissen physischen Problemen Akupunktur vor.
      Von den 100 'Akupunktoren' waren 50 Professionelle und 50 davon hatten noch nie eine Nadel in der Hand und steckten diese dann irgendwo hin.
      Resultat: es gab ebenso viele Teilnehmer, die eine Besserung ihres Problems feststellten, die von den total Laien behandelt, wie es welche gab, die von den Profis gesteckt wurden!
      Hm..???
      6 3 Melden
    • Pond 11.04.2017 07:08
      Highlight Wenn es um ernsthafte Erkrankungen geht, stimm.ich dir bei. Alltagserkrankungen soll jeder behandeln, wie er mag. Ich habe als Kind gar keine Medikamente bei Erkältungen und co erhalten. Das obliegt den Eltern und es soll und darf verschiedene Meinungen geben. Ich finde es z.B. schrecklich, wenn man Kindern Süssgetränke gibt. Es ist erwiesenermassen ungesund. Aber sind die Eltern nur wegen dem jetzt Rabeneltern? Wohl kaum.
      6 1 Melden
    • Capitan 11.04.2017 12:22
      Highlight @strange: Homöopathische Globuli bestehen zu 100 % aus Zucker.
      Wer Kindern Globuli verabreicht, gibt ihnen Süsses.
      Was war jetzt noch gleich Deine Aussage?
      4 0 Melden
    • Schne 11.04.2017 15:13
      Highlight Wie kann man das was im Körper vor sich geht nur immer auf die Chemie reduzieren? Das ist doch total beschränkt. Ausserdem weiss ich, was ein Placebo ist und ich bin mit der wissenschaftlichen Methodik sehr wohl vertraut.
      Vor nicht allzulanger Zeit war es wissenschaftlich umstritten, ob Rauchen schädlich ist, weil viele Studien gekauft waren. Dass ähnliches mit alternativen Behandlungsmethoden geschieht wäre plausibel.
      1 3 Melden
    • Pond 11.04.2017 15:34
      Highlight Vergleichst du gerade ein paar Gramm Zuckerkügelchen mit Süssgetränken? jääääää easy.... ich glaube, wir kommen hier nicht mehr auf einen Nenner. Danke für die "Diskussion".
      2 1 Melden
    • Pasionaria 11.04.2017 19:34
      Highlight Schne
      "was im Körper vor sich geht nur immer auf die Chemie reduzieren?
      > wer tut das hier und ueberhaupt? Bitte um Antwort.
      2 1 Melden
    • Capitan 11.04.2017 21:07
      Highlight @Strange: Wer an Homöopathie glaubt, blaubt auch, dass kleinere Dosen eine grössere Wirkung haben (s. Potenzierung in der Homöopathie).
      Innerhalb der Homöopathie ist also die winzige Menge an Zucker in einem Globuli massiv viel wirksamer, sprich schädlicher, als eine ganze Tafel Schokolade.
      3 1 Melden
    • Pond 12.04.2017 08:47
      Highlight Lies doch einfach mal den zweiten Satz in meinem ersten Kommentar. Danke
      0 0 Melden
    • Schne 12.04.2017 08:51
      Highlight @Passionara ich hab dir schon geantwortet. Die Studien sind mir egal, mir halfs. Ihr könnt es auch Placebo nennen, doch es half auch unseren Haustieren. Keine Ahnung ob und wie diese an die Wirkung glaubten. Das beste wär wohl, man würde jede Medizin nur noch nach Behandlungserfolg bezahlen, wie jede andere Auftragsarbeit auch. Dann wäre diese Diskussion obsolet und unnütze Medizin würde ganz schnell verschwinden.
      1 1 Melden
    • Capitan 12.04.2017 14:11
      Highlight @schne: Führe täglich einen Regentanz auf!
      Freue Dich dann, dass Du den Regen herbeigetanzt hast!
      3 3 Melden
    • Pasionaria 12.04.2017 21:47
      Highlight Schne, der Studien- und Faktenresistente!
      ....dass es auch Euren Haustieren half, bedeutet, dass diese endlich ein paar Streicheleinheiten beim Verabreichen der genuesslichen Globulis (auch Hunde lieben _Zucker...) zusaetzlich erhielten.
      Zusaetzlich zu Capitan's gutem Ratschlag, koenntest Du es auch noch mit Voodoo probieren....
      0 2 Melden
    • Capitan 12.04.2017 23:31
      Highlight Es war schlicht die verstrichene Zeit, die den Tieren half.
      2 2 Melden
    • Pasionaria 13.04.2017 06:01
      Highlight Capitan
      ......plus die zusaetzliche Zuneigung!
      0 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 09.04.2017 22:27
    Highlight Eltern sein ist vielfältig:
    12 5 Melden
  • AnnaBanana 09.04.2017 21:49
    Highlight Seien Sie einfach eine "good-enough-mom"! Sich das immer wieder zu sagen, nimmt einem ziemlich den Druck. Wir sind doch alle oftmals sehr gute Mütter und oftmals die reinste Katastrophe...
    35 0 Melden
  • MiezeLucy 09.04.2017 21:10
    Highlight Letzten Endes geht es darum, was für dein Kind und dich passt! Und als Mutter gehört nunmal dazu "gute"Ratschläge auszuhalten und seinen Weg zu gehen.
    Nur Mut!!
    22 0 Melden
  • Bob Klenk 09.04.2017 20:44
    Highlight Aromat, das Algifor der 70' :))))))
    13 1 Melden
  • lilie 09.04.2017 18:53
    Highlight Geile Antwort, genau auf den Kopf getroffen! 👌

    Bin ja sonst hier die Kommentarnulpe, aber wenns nichts zu meckern gibt, meckere ich ja auch nicht. 😊
    50 8 Melden
  • kleiner_Schurke 09.04.2017 18:08
    Highlight Ich hätte ihnen gesagt, dass ich Homöopathie für Betrug am Kunden halte. Verdünnen sie, 29 mal hintereinander eine Lösung aus Löwenzahn, extrahierten Bienen, Ameisen oder Taranteln, 1:1000 und beim 30sten mal, träufeln sie 1mL dieser Lösung (also pures Wasser) in 1 kg Laktose Kügelchen. 99.9% dieser Kügelchen kommen nie in Kontakt mit der Lösung, die nichts enthält. Dann geben sie ihrem Kind ein paar Laktose Kügelchen zu schlucken. Finden sie das sinnvoll? Scheinbar verfügen sie zumindest über so viel Bildung, wenigstens eine Frage zu stellen, wenn auch leider aus dem falschen Grund.
    86 36 Melden
  • rodolofo 09.04.2017 17:38
    Highlight Super Antwort, Kafi!
    Jetzt komme ich aber ins Grübeln, habe ich doch heute glatt meinen Zvieri-Kafi vergessen!
    14 17 Melden
  • pamayer 09.04.2017 17:01
    Highlight Jede Mutter (sowie jeder Vater) ist eine Rabenmutter. Sonst kann sie gar nicht überleben.
    Kinder sind robust und stecken viel weg.

    Ausser Misshandlungen und Missbrauch.
    63 10 Melden
  • who cares? 09.04.2017 17:00
    Highlight Ich denke Extreme sind allgemein schlecht. Ein Kind schon bei kleinsten Anzeichen mit Meids vollpumpen ist schlecht und dem Kind Kügeli verabreichen bis man im letzten Moment in den Nofall rennen muss ist beides verwerflich.
    Hustensaft ist aber harmlos und wenn man es sogar in der Apotheke holt, passt das schon. Das Kind wirds auch danken, wenn es nicht die Nacht durchhusten muss.
    57 15 Melden
    • EvilBetty 09.04.2017 19:52
      Highlight Es wird es einem auch danken wenn's mit 38 statt 40.3 Fieber die Nacht durch schlafen kann. Algifor ist absolut OK bei hohem Fieber.

      Hustensaft ist bestimmt nicht harmlos, drum gibt man ihn auch nur bei starkem Husten.
      36 4 Melden
  • Howard271 09.04.2017 15:48
    Highlight "Auch schon einen Hustensaft aus der Apotheke" - äxgüsi, aber genau dafür sind die Apotheken ja da...
    111 1 Melden
  • crik 09.04.2017 14:54
    Highlight Korrekt wäre wohl eher: Allein das Kind wird die Konsequenzen tragen. Die Mutter nur indirekt.
    25 14 Melden
    • Money Matter 09.04.2017 19:46
      Highlight Ja und nicht nur die mutter alleine, sondern auch meist der vater und das nahe umfeld..
      25 0 Melden
  • Daenerys Targaryen 09.04.2017 14:39
    Highlight Ich mochte den Hustensirup als Kind sehr, weil der so fein war. Meine Mutter hat jedoch in erster Linie darauf geschaut das ich nur selten krank wurde und es auch fast nie zu Hustensirup kam. Auch frage ich sie heute noch ob ich jetzt eine wärmere oder leichtere Jacke anziehen soll. Prävention ist besser als Medis, egal ob Kügeli oder in Pillenform.
    28 46 Melden
    • who cares? 09.04.2017 16:56
      Highlight Kinder werden nunmal krank, ausser man sperrt sie den ganzen Tag zu Hause ein. Ein Kind hat noch kein so ausgeprägtes Immunsystem und muss das erst einmal auch durch Kontakt mit Krankheiten aufbauen.
      Und wenn du bis jetzt noch nicht weisst, was für eine Jacke du anziehen sollst... ;)
      72 2 Melden
  • Gelöschter Benutzer 09.04.2017 14:23
    Highlight Liebe Annika
    Schon nur, dass Sie sich diese Frage stellen zeigt schon, dass Sie - m. E. - (sehr gut) Ihr Kind umsorgen.
    Vertrauen Sie nun einfach noch Ihrem Instinkt und Bauchgefühl. Dann haben Sie auf vieles schon die Antwort. :-)
    101 2 Melden
  • Julian Heierle 09.04.2017 14:09
    Highlight Kurz und gehaltvoll 👌
    40 3 Melden
  • The Destiny 09.04.2017 13:56
    Highlight Tolle Antwort, hätte nicht Gedacht, dass ich das mal sagen würde.
    45 4 Melden

FRAGFRAUFREITAG

Liebe Kafi. Ich bin vor einigen Monaten Mutter geworden. Ich hab' mir immer geschworen und fest vorgenommen eine coole und gelassene Mutter zu werden. 

Liebe Vivienne  Erst einmal herzliche Gratulation zu Ihrem Kleinen! Schön, dass es Ihnen beiden gut geht. Soso. Sie haben sich also fest vorgenommen, eine coole und gelassene Mutter zu werden. Es geht doch nichts über gute Vorsätze, gell? Hätte ich Ihnen gleich sagen können, dass daraus nichts wird. Weil es nun wirklich null und nix bringt, sich Gedanken darüber zu machen, wie man dann mal sein wird, kaum ist das Kind da. Das lässt sich nämlich nicht voraussehen und schon gar nicht …

Artikel lesen