Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Oh du Fröhliche. kafi freitag

Ärger in der Familie und schon bald ein Wiedersehen. Help!

Liebe Kafi, seit der Hochzeit mit meinem Mann, gibt's Spannungen zw. dessen Bruder/seiner Frau + uns. Mein Mann nimmt dies alles nicht so ernst, ich kann manche Äusserungen leider nicht so hinnehmen, v.a., wenn sie unter die Gürtellinie gehen. Seitdem wir alle nun Kinder haben, gibt es mit weitere Probleme. Neulich gab's eine Eskalation via Facebook, von der ich denke, dass dort auch persönliche Ressentiments eine Rolle spielen. Bald sehen wir uns. Wie soll ich daraufzugehen? Herzlichst, deine Kat, 32

12.12.16, 18:37 13.12.16, 06:52


Liebe Kat

Hochzeiten bringen immer Spannungen mit sich, da können Sie eigentlich ganz froh sein, dass es zwischen Ihnen und Ihrem Schwager, resp. der Schwägerin etwas kriselt und nicht, wie für gewöhnlich, zwischen den Ehepartnern selbst. Grundsätzlich kann ich Sie aber beruhigen und Ihnen sagen, dass es in allen Familien knistert. Speziell vor Weihnachten! Diese heilige Zeit lässt die Menschen dünnhäutig werden und Dinge, die einen sonst nicht gross stören, werden dann gewichtig und wichtig.

Natürlich können Sie das Thema ansprechen, wenn Sie sich beim nächsten Mal sehen. Ich würde aber von einer allzu harschen Konfrontation abraten. Nicht, dass ich einem Konflikt nicht zugetan wäre, im Gegenteil! Ich gehöre zu der Sorte Mensch, die eine gepflegte Schlägerei unter'm Weihnachtsbaum noch zu schätzen wissen, aber leider stehe ich mit dieser Meinung recht alleine da.

Stellen Sie stattdessen lieber Fragen. Wenn eine Äusserung fällt, die unter die Gürtellinie zielt: Fragen Sie nach. Wenn irgendwas auf Facebook eskaliert: Fragen Sie nach. Ich weiss, dass das seltsam klingt, aber es bringt tatsächlich was, wenn man erst mal nachfragt, wie das genau zu verstehen ist. Und wenn möglich in einem Ton, der nicht sarkastisch ist. Kann sein, dass das manchmal anspruchsvoll ist, wenn man selber emotional involviert ist. Aber dann fragt man halt einen Tag später nach.

Wie hast Du das gemeint? Warum sagst Du das? Was willst Du mir damit sagen? Diese Fragen nehmen dem Gegenüber oft den Wind aus den Segeln und ich denke, dass es genau das bei Ihnen jetzt braucht und nicht noch mehr Zugluft. Wenn es Ihnen gelingt, den Ball flachzuhalten, ohne den Frust runterzuschlucken, dann erweisen Sie Ihrer eigenen Familie einen grossen Dienst. Und manchmal reicht es auch, wenn man sich bewusst macht, dass man mit dem geliebten Ehepartner leider auch ein paar Arschlöcher angeheiratet hat. Was auch immer Ihren Puls kühlt, ist richtig. Denn meistens vergiften solche Geschichten schlussendlich die eigene Beziehung und das brauchen Sie nun wirklich nicht ...

Ganz herzlich; Ihre Kafi

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​

Hier stellen!

Kafi Freitag (40!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 11-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Das könnte dich auch interessieren:

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
15
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • E. Regiert 13.12.2016 10:09
    Highlight Bin voll einverstanden mit Kafi.
    Nachfragen, nachfragen, nachfragen! Frei nach dem berühmten Zitat von Konrad Lorenz:
    Was man auffasste, ist nicht genau das, was man hörte, ist nicht genau das, was gesagt wurde, ist nicht genau das, was gemeint war.
    Es gibt keinen einzigen gesprochenen Satz, der nicht falsch verstanden, bzw. als Beleidigung aufgefasst werden könnte.
    Selbst wenn man jemandem Glück wünscht, kann das als Beleidigung empfunden werden: "Was für eine Frechheit, mir vor aller Leute Unfähigkeit vozuwerfen! Dazu brauche ich kein Glück. Das kann ich auch ganz gut ohne."
    Typisch Mensch.
    23 1 Melden
  • lilie 13.12.2016 07:40
    Highlight Die Familie zofft sich sogar auf Facebook? 😨

    Da fällt mir echt nichts mehr dazu ein...
    37 1 Melden
    • Pasionaria 14.12.2016 00:23
      Highlight Es soll sogar welche geben, die in einem 'Glaubens-'Blog streiten.....

      Wenn in den Familien, und erst noch auf Facebook, gestritten wird, erfaehrt man dadurch immerhin etwas von einander.....

      6 2 Melden
  • tatugavida 12.12.2016 20:56
    Highlight Wirklich. Eine gepflegte und sachlich ausgetragene Schlägerei kann Wunder wirken. Kleiner Tipp- am besten noch vor der Bescherung!
    39 2 Melden
    • E. Regiert 13.12.2016 10:10
      Highlight Danach Versöhnungssex zu viert?
      27 3 Melden
  • pamayer 12.12.2016 20:24
    Highlight "Denn meistens vergiften solche Geschichten schlussendlich die eigene Beziehung und das brauchen Sie nun wirklich nicht..."
    Wie wahr. Da kann nur die/ der eine dir euer Glück nicht gönnen, da mit eigenem (Ehe-) Bündnis grad nicht so glücklich und los geht's mit Sabotage.
    Wenn's mir scheisse geht, soll's dir auch beschissen gehn.
    So eher kleinkindlich.
    Schaut vor allem dazu, dass es euch als Paar bzw Familie gut geht. Das ist wohl das wichtigste.
    Viel Glück euch!
    22 1 Melden
  • Spooky 12.12.2016 20:21
    Highlight Wissen die Leute (ganz allgemein) überhaupt, warum sie heiraten?
    12 23 Melden
    • E. Regiert 13.12.2016 10:13
      Highlight Wegen hormonell bedingter verminderter Zurechnungsfähigkeit.
      27 3 Melden
    • Menel 14.12.2016 08:12
      Highlight Wirtschaftsvertrag ;)
      10 1 Melden
    • Spooky 14.12.2016 20:16
      Highlight Aus Langeweile ;)
      3 0 Melden
  • Madison Pierce 12.12.2016 20:17
    Highlight Wie heisst es doch so schön: "Der Klügere gibt nach." Es reicht, wenn eine von zwei Personen vernünftig ist, um Streit zu vermeiden.

    Man muss nicht alle Leute mögen und nicht alle Leute müssen einen mögen. Also dumme Kommentare einfach überhören und sich dem anständigen Teil der Verwandtschaft zuwenden.

    Ich weiss nicht, weshalb das immer so viele Probleme gibt. Ich finde es auch nicht gut, dass mein Cousin als junger Vater so viel Geld in sein Auto investiert. Aber muss ich es ihm sagen, wenn er mir ein Bild seines Wagens zeigt? "Schönes Auto" reicht doch völlig.
    22 1 Melden
  • kleiner_Schurke 12.12.2016 18:57
    Highlight Verwandte und Weihnacht. Oh mein Gott. Das pflegte regelmässig total zu eskalieren. Aber nicht verzagen, den Schurken fragen. Das Problem habe ich noch im Teenie-Alter endgültig gelöst. Einfach nicht hingehen – fertig. Seither hatte ich nie mehr Streit mit Verwandten und musste auch nie mehr ansehen und hören wie sich Verwandte bis aufs Blut und völlig sinnlos streiten.
    28 4 Melden
    • pamayer 12.12.2016 20:18
      Highlight Eine Lösung, die ich auch gewählt hatte.
      Gibt wesentlich mehr Ruhe und Frieden ins eigene Leben. Erst recht an Weihnachten.
      15 3 Melden
    • Spooky 12.12.2016 20:22
      Highlight @kleiner_Schurke

      Schlimmer als Streit ist so tun, als ob alles in Butter wäre.
      12 11 Melden

FRAGFRAUFREITAG

Seit unsere Tochter auf der Welt ist, wohnt meine Schwiegermutter fast bei uns. 

Vor ein paar Monaten kam unsere kleine Tochter auf die Welt. Seither ist meine Schwiegermutter ständig zu Besuch. Sie meldet sich schon gar nicht mehr an, sondern steht einfach vor der Tür. Wie kann ich das unterbinden? Meine Schwiegermutter ist schon okay, aber in dieser Häufigkeit ertrage ich sie kaum. Danke für deinen Rat! Martin, 34

Lieber Martin  Vielen Dank für Ihre grossartige Frage! Ich kann mir gut vorstellen, dass die Schwiegermutter in vielen Beziehungen ein grosses Thema ist. Nicht umsonst habe ich für meine zweite Eheschliessung einen Mann ausgesucht, dessen Eltern im Ausland leben. Die Väter sind meistens weniger das Problem, weil sich die ihr Leben lang angewöhnt haben, sich möglichst nicht einzumischen, wenn es um die Familie geht. Ich kann Sie darum gut verstehen, wenn Sie anfangen, sich ob dem …

Artikel lesen