Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Gefühle sind formbar. Fast wie Barbapapas. kafi freitag

Haben wir Menschen Gefühle oder haben Gefühle womöglich eher uns?

Liebe Kafi. Dass ich deinen Blog und deine klugen, witzigen, direkten, überlegten, feinfühligen und ehrlichen Antworten auf Fragen aller Art schon seit Langem sehr mag, weisst du ja. Wie du ebenfalls weisst, denke ich ziemlich viel nach, was so manche zwinkernde bis nörgelnde Frage zur Folge hat. Eine, die ich mir hin und wieder stelle und zu der ich gerne deine Meinung lesen würde, wäre folgende: Haben wir Menschen Gefühle oder haben Gefühle womöglich eher uns? Emma, 36



Liebe Emma

Haben Sie vielen Dank für Ihre lieben Worte, ich freue mich sehr darüber, dass Ihnen meine Antworten Freude bereiten. Denken macht bisweilen traurig, das weiss George Steiner und Sie und ich wissen es auch. Man kann sich mit der Kraft der Gedanken wunderbar in etwas hineinschrauben, es sind da keinerlei Grenzen gesetzt, frei nach dem Motto: Schlimmer geht immer.

Leider nutzen wir diese Fähigkeit nur sehr selten um uns in ungeahnte Höhen zu denken, dabei würde es in dieser Richtung genau so effizient funktionieren ...

Aber nun zu Ihrer wirklichen Frage, ob wir Menschen Gefühle haben oder die eher Gefühle uns. Ich würde sagen: beides. Manchmal steuern wir und manchmal werden wir gesteuert. Wichtig ist aber zu erkennen, dass wir Gefühle HABEN und nicht die Gefühle SIND. Wir Menschen haben die Wahl, unsere Gefühlswelt ein Stück weit zu steuern oder uns vollkommen ihr zu überlassen. Mir begegnen viele Menschen, denen das nicht bewusst ist und die erst lernen müssen, diesen Unterschied zu machen und sich ein Stück weit von den eigenen Gefühlen zu dissoziieren. Wenn einem dieser Schritt gelingt, dann hat man die Möglichkeit, auf die Gefühle Einfluss zu nehmen. Diese Fähigkeit gibt uns die Selbstbestimmung zurück und macht und nicht zum Opfer, der eigenen Emotion.

Natürlich ist es nicht einfach, aus einem emotionalen Tief zu kommen, wenn man gerade knietief darin steht. Aber selbst dann hat man die Möglichkeit, sich selber zu helfen. Wir versuchen ja gern, alles im Kopf und auf der intellektuellen Ebene zu lösen. Aber wenn es erst einmal richtig "verhocket" ist, dann ist es mitunter sehr schwierig, auf dieser Ebene anzusetzen. Dann macht es viel mehr Sinn, über den Körper zu gehen und das Wissen der Wechselwirkung zwischen Körper und Verstand zu nutzen.

Man kann dies tun, indem man bewusst atmet und die Veränderung im Körper wahrnimmt. Oder man kann wie ich tanzen. Beides bewirkt eine Veränderung auf der körperlichen UND der seelischen Ebene und beides hat eine heilende Wirkung auf unseren Gesamtzustand. Wenn Sie nun wieder einmal den Eindruck haben, dass Sie von Ihren Gefühlen beherrscht werden, anstatt andersrum, dann schicken Sie Ihren denkfreudigen Kopf mal in die Ferien und tanzen Sie zu lauter Musik. Sie werden sehen, dass es Ihnen nach nur 10 Minuten bedeutend anders geht. Und zwar besser, probieren Sie es einmal aus!

Wir Menschen verwechseln gern Gefühle, Fakten und Wahrnehmung. Die meisten von uns sind überzeugt, dass die Welt und das Leben aus Fakten und Tatsachen bestehen und dass die eigene Wahrnehmung nur ein kleiner Anteil ausmacht. Aber ich bin davon überzeugt, dass es genau andersrum ist. 90 % ist Wahrnehmung und 10 % sind Fakten. Und daher sind auch die eigenen Gefühle sehr form- und wandelbar, so wie der Rest des Lebens auch.

Mit herzlichem Gruss, Ihre Kafi

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​

Hier stellen!

Kafi Freitag (41!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 12-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Das könnte dich auch interessieren:

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 12.05.2017 09:25
    Highlight Highlight "...90 % ist Wahrnehmung und 10 % sind Fakten."
    Gefühle, Fakten und Wahrnehmung kann man nicht voneinander trennen. Gefühle beeinflussen die Materie (Körper). Wahrnehmung und Realität (Fakten) sind ein und dasselbe. Wenn sich die Wahrnehmung ändert, dann ändert sich auch die Realität. Darum das Sprichwort: "Ändere dich selbst dann ändert sich die Welt". Und dass Beobachtung die Materie verändert, wissen auch die Physiker.
    • Menel 13.05.2017 12:27
      Highlight Highlight >>Und dass Beobachtung die Materie verändert, wissen auch die Physiker.<<

      Sie meinen damit wohl die Heisenbergsche Unschärferelation, oder? Die hat aber mit Materie nichts zu tun. Da gehts unteranderem um Ort und Impuls.
    • Spooky 13.05.2017 19:47
      Highlight Highlight Okay, ich sage es genauer: Beobachtung verändert die Form der Materie.
    • Menel 14.05.2017 09:20
      Highlight Highlight Beobachtung verändert die Realität. Aber Materie? Auf was spielen sie an? Bose-Einstein-Konstante? Wobei man sich fragen muss, ob man Elementarteilchen als Materie sehen kann.
    Weitere Antworten anzeigen
  • fant 11.05.2017 22:00
    Highlight Highlight Völlig offtopic, aber SCNR: Das Wort "Abänderung" empfinde ich extrem "entmenschlichend". Was ist an "Wechseljahre" so schlimm, dass man das Ungetüm "Abänderung" an den Start bringt? Kann mir das jemand erklären?
  • pamayer 11.05.2017 19:55
    Highlight Highlight Danke für die Frage und die Antwort darauf.
    Die Unterscheidung zwischen dem , was Fakt ist und dem, was ich (nicht du und nicht sie, nur ich fühle genau so darüber) darüber fühle scheint mir elementar.

    So können wir uns etwas davon befreien, dass die Gefühle und ganz im Griff haben.

    Vor allem natürlich die unangenehmen, wie Rache, Hass, Zerstörungswut etc.

    Und vielleicht auch, dass Liebe nicht vollkommen blind macht, dass wir im Schmetterlingsbauchstadium noch ein halbes Auge offen haben können...
  • Wolf2000 11.05.2017 16:40
    Highlight Highlight Gefühle haben uns. Zb: Wenn ich eine traurige Geschichte in den Nachrichten lese kann ich mir manchmal die Tränen nicht verkneifen. Oder aber auch die Hormone steuern die Gefühle. Das sah ich bei der Abänderung meiner Mutter. Plötzlich war Sie das heulende Elend . Und die Torschlusspanik ist auch so eine Sache. Aber Kafi kann das sicher besser erklären.
    • Wolf2000 11.05.2017 18:36
      Highlight Highlight Warum ein Dislike? Verstehe ich nicht....
    • pamayer 11.05.2017 19:55
      Highlight Highlight Kann ich auch nicht nachvollziehen...

FRAGFRAUFREITAG

Hoi Kafi! Meine Mutter (68) hat die letzten zehn Jahre von Enkeln gesprochen und nun wo sie da sind, sind sie und ihr neuer Partner praktisch immer weg.   

Liebe Sabine  Da redet Ihre Mutter ein Jahrzehnt von Enkeln und kaum sind sie da, sucht sie das Weite. Und soll ich Ihnen etwas sagen: Ich würde exakt das Gleiche tun! Nein ernsthaft. Ich mache mir immer mal wieder Gedanken über das Leben nach der Pensionierung. Und komme immer zum selben Schluss: Wenn man nicht finanziell auf wirklich edlen Rosen gebettet ist, ist es keine schöne Lebensphase. Wir werden immer älter und bleiben dank der modernen Medizin auch länger fit. Und dennoch …

Artikel lesen
Link to Article