Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

He moll sorry. Das Bild passt super zum Text. 
kafi freitag

Liebe Kafi. Kann eine Freundschaft nach einer Trennung funktionieren? 

Mein neuer Ex-Freund und ich waren zuerst gute Freunde bevor wir zusammen gekommen sind. Als wir eine Beziehung angefangen haben, sind wir bald darauf zusammengezogen. Nun ist die Beziehung vorbei und ich frage mich, ob wir einfach da weitermachen können, wo wir vor der Beziehung standen und auch zusammen wohnen bleiben können? Vielen Dank und liebe Grüsse. Fiona, 24

01.07.16, 10:48 01.07.16, 11:42


Liebe Fiona

Aber das ist doch gar kein Problem. Warum die Lebensumstände ändern, nur weil sich der Beziehungsstatus ändert? Das ist doch alles wahnsinnig aufwändig und kompliziert. Das muss doch nicht sein! Man kann doch easy zusammen wohnen bleiben und wenn ein neuer Mann oder eine neue Frau ins Spiel kommt, dann rückt man einfach etwas näher zusammen, damit der Platz im Bettli für alle ausreicht. Auch ich wohne noch mit meinen 8 Exfreunden und ein paar Exmännern zusammen, das Umschreiben des Mietvertrags war mir einfach zu lästig. Das war für meinen neuen Freund am Anfang etwas schwierig, das muss ich zugeben. Aber ein Mann der nicht bereit ist, für mich ein paar Kompromisse einzugehen, hat mich eh nicht verdient. Und das gilt doch auch für Sie, nicht?

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine fröhliche WG und grüsse Sie herzlich! Ihre Kafi.

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​

Hier stellen!

Kafi Freitag (40!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 11-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Das könnte dich auch interessieren:

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
30
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
30Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • greentree 05.07.2016 13:45
    Highlight Die Antwort von ist weder lustig noch hilfreich. Was soll das?
    13 1 Melden
  • oldman 03.07.2016 07:45
    Highlight Ach Kafi, hast Du nicht mehr Männer in Deiner Sammlung zu bieten? Das jetzt ist genauso sarkastisch gemeint, wie Deine Antwort. Wieso schreibst Du nicht einfach, befreundet bleiben kann gehen, weiter zusammenwohnen dürfte aber ziemlich schwierig sein?
    22 4 Melden
  • Mia_san_mia 02.07.2016 13:21
    Highlight Wow mega kuuuuuule Antwort 🙈
    7 13 Melden
  • Daniel Plainview 02.07.2016 11:53
    Highlight Dämliche Antwort. Soll das etwa lustig sein?
    29 9 Melden
  • Spooky 01.07.2016 22:15
    Highlight "Nun ist die Beziehung vorbei und ich frage mich, ob wir einfach da weitermachen können, wo wir vor der Beziehung standen und auch zusammen wohnen bleiben können?"

    Wenn es für euch beide stimmt, könnt ihr machen, was ihr wollt. Alle anderen Bedenken könnt ihr ruhig vergessen - und dazu gehört auch die Antwort von Kafi Freitag.
    68 7 Melden
  • 262d 01.07.2016 18:02
    Highlight Grossartig, wie hier alle mit pauschalen jas und vor allem pauschslen neins antworten und von eigenen Erlebnissen auf das Leben anderer Menschen schliessen, alles würde hier auf dieser Welt alles genau einmal mach genau einem Muster passieren.

    Wie bei jeder Art von Beziehung ist es doch erst mal wichtig, dass die beteiligten Menschen ihre Bedürfnisse anschauen, sehen, was sie wo weshalb gemeinsam wollen - und wenn dabei rauskommt, dass man zusammen Wohnen kann und das passt, dann ja, stellt man sich gegen die herrschende bürgerliche Moral und tut es. Meine Fresse, es ist nicht mehr 1930!
    43 1 Melden
  • saukaibli 01.07.2016 14:20
    Highlight Freunde bleiben ja, zusammen wohnen nein. Ich kann mir nicht vorstellen damit klar zu kommen, wenn meine Ex ihren neuen Lover mit nach Hause bringt. Freunde bleiben, oder eher Freunde werden, geht hingegen schon, sofern sich beide einig sind, dass die Beziehung keinen Sinn mehr macht. Ich bin sogar der Götti des ersten Kindes einer meiner Ex-Freundinnen und gut mit ihrem jetzigen Lebenspartner befreundet.
    59 1 Melden
  • pamayer 01.07.2016 14:14
    Highlight Also bei mir hatt's nie geklappt.
    21 0 Melden
  • Bloody Mary 01.07.2016 14:01
    Highlight Nein es funktioniert nicht. Ausser man war schon während der Beziehung nicht mehr als beste Freunde die rumvögeln. Ansonsten funktionierts nicht. Kann ich aus eigener Erfahrung sagen und auch aus den Erfahrungen meines Umfelds. Zieh aus und mach einen Schlussstrich. Meines Erachtens kanns nur so weiter gehen :) viel Glück!
    28 4 Melden
  • The Return of The King, Louie the Gscheidhaferl I. 01.07.2016 13:50
    Highlight Ich finde es schade, dass Sie, Frau Freitag, mit so beissendem Sarkasmus antworten müssen. Das ist grundsätzlich einfach ein verbaler Mittelfinger an die Fragende, anstatt ein Ratschlag. Befreundet bleiben geht sicherlich, wenn beide Seiten das möchten. Weiterhin zusammen zu wohnen könnte schon zu einem Problem werden, weil man so keinen Abstand zur Beziehung bringen kann, was für mich nach einer Trennung essentiell wäre. Und es wird auch garantiert nicht mehr so sein zwischen den beiden, wie vor der Beziehung, da man sich anders kennengelernt hat während der Beziehung.
    91 17 Melden
    • Mia_san_mia 02.07.2016 13:22
      Highlight Ja aber sie probierts so möchtegern cool zu machen aber es ist nur kindisch...
      14 4 Melden
    • The Return of The King, Louie the Gscheidhaferl I. 04.07.2016 13:42
      Highlight @Grzfti: Das sehe ich ganz anders. Man kann diese Frage nicht mit einem einfach "ja" oder "nein" beantworten, jedenfalls aus meiner Sicht nicht. Es sind vielmehr mehrere Fragen, die separat beantwortet werden können und sollten.
      2 0 Melden
  • Zuagroasta 01.07.2016 13:42
    Highlight Durch die Blumen ein Nein. Nett!

    Well done. :)
    18 14 Melden
  • 's all good, man! 01.07.2016 13:39
    Highlight Was Kafi ziemlich überspitzt aber gut beschreibt: zusammen wohnen bleiben wird auf Dauer mehr oder weniger garantiert in die Hosen gehen. Dieses Risiko würde ich nicht eingehen wollen, wenn mir an einer ernsthaften Freundschaft gelegen ist.

    Eine allgemeingültige Aussage, ob eine Freundschaft nach der Beziehung möglich ist, kann man aber wohl kaum machen. Kenne eigentlich fast niemanden, bei dem das so ist. Allerdings funktioniert es bei meiner Ex und mir sehr gut, wir sind heute die allerdicksen Freunde. Das ist sicher nicht sehr üblich, aber ich schätze diese Freundschaft sehr.
    40 3 Melden
  • Bruno Wüthrich 01.07.2016 12:37
    Highlight Wenn das Paar tatsächlich noch freundschaftliche Gefühle zueinander hegt, und deshalb befreundet bleiben will, kann ein weiteres Zusammenleben problemlos funktionieren. Die beiden sollten jedoch neue Bekanntschaften nicht allzu oft mit nach hause nehmen. Die wohnen ja auch irgendwo, wo man zu zweit übernachten kann.

    Wenn ein neues Paar dann aber zusammen ziehen will, sollte der/die ehemalige Partner/in schon nicht mehr in der gleichen Wohnung wohnen. So etwas geht dann in den meisten Fällen nicht gut.

    Generell: Der/die beste Freund/in hat sich schon oft als Beziehungskiller betätigt.
    15 0 Melden
  • Vincent R 01.07.2016 11:39
    Highlight Hätte meines erachtens auch einfach ein dickes fettes NEIN sein solle. XD
    18 5 Melden
  • Soley 01.07.2016 11:05
    Highlight Made my day :D
    17 18 Melden

FRAGFRAUFREITAG

Liebe Kafi. Ich bin 19 Jahre alt und habe vor kurzem zum ersten Mal einen Geschmack davon bekommen, was Liebe und geliebt zu werden, bedeuten könnte. 

Meine liebe Nena  Gestern war ich mit dem Auto unterwegs. Auf der Autobahn. Ihre Frage im Hinterkopf. Vor mir ein Fahrlehrer mit seiner Schülerin, die hinter dem Steuer Sturzbäche geschwitzt und mit knapp 85 km/h den ganzen Verkehr lahmgelegt hat. Da ist es mir aufgegangen. Als ich mit 18 Auto fahren gelernt habe (auf dem Land gehört das zur Grundausbildung), da bin ich jedes Mal, wenn ich auf die Autobahn musste, schier gestorben. Mein Fahrlehrer musste mich zu wenigstens 100 km/h …

Artikel lesen