Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn man sich bei Konflikten nur noch im Kreise dreht, kann es Sinn machen, den Schleudersitz zu betätigen. Bild:kafi freitag



Guten Tag Frau Freitag. Neulich hatte ich einen heftigen Streit mit meiner Freundin. 

18.11.15, 14:53 18.11.15, 15:13

Dabei hat sie eine Grenze klar überschritten und ich habe ihr das so offen gesagt. Seither ist sie sauer und ich habe nichts mehr von ihr gehört. Ich habe ihr klar gemacht, dass sie sich wieder melden soll, wenn sie gedenkt, sich zu entschuldigen. Ich fürchte aber, dass sie dies nicht tun wird. Denn sie hat sich noch nie bei mir für irgendwas entschuldigt. Und wenn ich jetzt klein beigebe, wie ich das immer mache, bin ich unglücklich und sie überschreitet irgendwann wieder eine Grenze. Aber sie lässt auch nicht mit sich reden ... Hast du einen Rat, wie ich damit umgehen soll, ohne sie zu verlieren? Fabian, 22

Lieber Fabian

Tolle Frage, tolles Thema. Danke dafür!

Die Qualität einer Beziehung zeigt sich meiner Meinung nach nicht darin, wie schön man es zusammen hat, wenn alles reibungslos läuft, sondern eben genau dann, wenn Sand im Getriebe ist. Sich bei einer stabilen Schönwetterlage gut zu fühlen, ist nämlich keine grosse Kunst, das andere dagegen wirklich anspruchsvoll.

Ich habe selber eine Beziehung erlebt, in der ein Streit um Banales eine krankhafte Dimension annehmen konnte, die sich über mehrere Wochen hingezogen hat. Es ging längst nicht mehr darum, eine adäquate Lösung zu finden, sondern vielmehr darum, wer als Sieger aus dem Ring steigen konnte. Mich hat diese Situation dermassen zermürbt, dass ich die Beziehung beenden musste. Ich hatte einfach keine Lust mehr, mich wochenlang um Kleinigkeiten zu drehen, anstatt die Scherben des Streits zusammen zu wischen und weiter zu leben.

Die Qualität einer Beziehung zeigt sich genau dann, wenn Sand im Getriebe ist.

Ebenso durfte ich schon die Erfahrung machen, wie verträglich eine Auseinandersetzung sein kann, wenn beide an einer Lösung interessiert sind und nicht daran, wie es zum Problem gekommen ist. Wenn zwei erwachsene Menschen aufeinandertreffen, dann sind Konflikte vorprogrammiert. Spannungen gehören zum Leben dazu, wer sie in einer Beziehung nicht erlebt, unterordnet sich mit grosser Sicherheit zu sehr dem Wunsch nach Harmonie und den Vorstellungen des Gegenübers. Darum sind mir Paare, die behaupten, nie zu streiten, mehr als suspekt!

Wenn Sie beide es nicht schaffen, einem Konflikt mit gesundem Menschenverstand den Wind aus den Segeln zu nehmen, dann stellt sich eventuell die Frage, ob Sie wirklich zusammenpassen. Es kann nicht sein, dass Sie aus lauter Angst, Ihre Freundin zu verlieren, Dinge hinnehmen, die Ihre Grenzen verletzen. Dieses Thema muss auf den Tisch. Es muss möglich sein, die Spielregeln einer Verbindung gemeinsam auszuhandeln! Wenn Sie beide über diese Themen nicht reden können, dann fehlt Ihnen das Fundament für eine gemeinsame Zukunft.

Denn wie oben bereits gesagt: Die Wertbeständigkeit einer Liebe zeigt sich in Ihren Krisen.

Mit herzlichem Gruss. Ihre Kafi.

Fragen an Frau Freitag? ​ 

Hier stellen! 

Kafi Freitag (40!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 11-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Bild: Kafi Freitag

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • oldman 19.11.2015 08:21
    Highlight Dem bleibt nichts beizufügen.
    5 2 Melden
    • Marbek 20.11.2015 10:33
      Highlight Wieso tust du es dann?
      4 3 Melden

FRAGFRAUFREITAG

Liebe Kafi, ich finde deine Antworten so wundervoll, dass ich nun selbst mein Glück versuche, in der Hoffnung eine eigene zu bekommen. Mir fällt es schwer, meine Angst zu überwinden.   

Ich kenne meine Ziele und arbeite hart dafür, weil ich weiss, was auf dem Spiel steht. Aber wenn es dann wirklich drauf ankommt, verschwindet mein Selbstvertrauen und vor lauter Angst zu versagen, passiert genau das – und zwar volle Kanne! Es ist wie eine Blockade in mir und obwohl ich weiss, dass ich eigentlich schon etwas draufhabe, denke ich dann im entscheidenden Moment doch "Nein". Ich will es wirklich und versuche mich immer selbst zu motivieren, aber es gelingt mir einfach nicht, an mich selbst

Liebe Minerva  Angst ist irgendwie das Gegenteil von Mut. Und fast alle Menschen schwärmen romantisch für den Mut, aber wirklich mutig sind die allerwenigsten. Sie sind also in bester Gesellschaft. Die meisten mutigen Menschen, die ich kenne, haben sich diesen Charakterzug in früher Kindheit aneignen müssen, weil sie in irgendeiner Form unter die Räder gekommen sind. Wenn Sie heute über wenig Mut verfügen, heisst das darum vermutlich auch, dass Sie in Ihrer Kindheit keine Strategien …

Artikel lesen