Blogs

Kafi, sag: Bauch oder Kopf?

Liebe Frau Freitag. Auf was soll Frau sich verlassen, respektive wie soll sie sich entscheiden: mit dem Bauch oder mit dem Kopf? Danke für die Antwort. Lg, Lisa, 35

18.11.16, 09:05 18.11.16, 12:24

Liebe Lisa

Auf gar keinen Fall ODER, sondern wann immer möglich UND! Warum nicht einen Entscheid mit dem Kopf fassen und dann gedanklich mal in die entschiedene Zukunft reisen und schauen, wie sich der Bauch dabei fühlt?

Mit herzlichem Gruss, Ihre Kafi

P.S. Auf jeden Fall sollten Sie sich aber noch heute dazu entscheiden, mit dieser unsäglichen Grussabkürzung aufzuhören. Ob sie das mit dem Kopf oder dem Bauch tun, ist mir dabei herzlich egal.

Kafi Freitag - Das Buch

Die 222 besten Fragen und Antworten in einem schön gestalteten und aufwendig hergestellten Geschenkband.

www.fragfraufreitag.ch
www.salisverlag.com

Fragen an Frau Freitag? ​

Hier stellen!

Kafi Freitag (40!) beantwortet auf ihrem Blog Frag Frau Freitag Alltagsfragen ihrer Leserschaft. Daneben ist sie Mitbegründerin einer neuen Plattform für Frauen: Tribute.

Im analogen Leben führt sie eine Praxis für prozessorientiertes Coaching (Freitag Coaching) und fotografiert leidenschaftlich gern. Sie lebt mit ihrem 11-jährigen Sohn in Zürich.

Haben Sie Artikel von FRAG FRAU FREITAG verpasst?
Sälber tschuld! Hier nachlesen!

Das könnte dich auch interessieren:

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Mit Vollgas in die Vergangenheit – was der Tesla-Chef falsch macht

HÄSSIG! So käme es heraus, wenn du deinen Aggressionen immer freien Lauf lassen würdest

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Peter Pan ein Kindermörder? Die absurdesten Fan-Theorien im Filmuniversum

Trump-Kenner Kim Holmes: «US-Verbündete sollten Trumps Tweets nicht allzu ernst nehmen»

Lohnt sich der Umstieg auf den neuen Firefox Quantum? Dieser Speed-Vergleich zeigt es

Liam füdliblutt – wieso Eltern denken müssen, bevor sie ihre Kinder zu Insta-Stars machen

Und dann war das Model zu dick ... Der Zürcher Walter Pfeiffer lebt im Glamour-Himmel

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
15
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Lyz 24.11.2016 15:25
    Highlight Super Antwort - besonders in Bezug auf dieses doofe lg, glg. Das regt mich schon ewig auf, gopf! Es war nicht mal in früherer Zeit gerechtfertigt, als eine SMS noch in der Zeichenzahl begrenzt war. Und heute ist es nur noch ein Zeichen von fehlender Wertschätzung dem Empfänger gegenüber.
    0 0 Melden
  • JoJodeli 22.11.2016 15:44
    Highlight Naja, wenn man anscheinend nur 600 Zeichen hat, Frau Freitag eine Frage zu stellen dann sollte sie auch mal grosszügig über die Abkürzung "Lg" hinweg sehen... auch wenn die Lisa die vollen 600 Zeichen diesmal nicht brauchte
    2 2 Melden
  • Pasionaria 19.11.2016 19:23
    Highlight Wunderschoenes Bild...... mit ansprechender Antwort.

    Meines Erachtens sollte es auf die Art des Entscheides ankommen, sowie auf die Erfahrung.
    Junge Menschen waeren gut beraten, eher aus dem Kopf heraus zu entscheiden, im Laufe der Jahre, mit etwas mehr Erfahrung, dann eher dem Bauchgefuehl Vorrang geben.
    Aber mit 'und' > also beidem ist man sicherlich gut beraten.

    Auch meinerseits Lg.
    6 2 Melden
  • Menel 19.11.2016 10:39
    Highlight Wenn man vor einem Problem steht, bei dem man in der Vergangenheit "gut" entschieden hat, dann sollte man auf sein Bauchgefühl (sein implizites Gedächtnis) hören. Steht man vor einer Frage, bei der man sich in der Vergangenheit immer falsch entschieden hat oder nur suboptimal, sollte man das Gegenteil vom Bauchgefühl machen und mit dem Kopf entscheiden. Auch wenn es dann nicht gut raus kommt, hat das implizite Gedächtnis einen neuen Input, welchen es für eine nächste Berechnung miteinbeziehen kann und man so, bei einer nächsten Gelegenheit, ein neues "Bauchgefühl" bekommt.
    8 0 Melden
  • OkeyKeny 18.11.2016 23:58
    Highlight Ich entscheide im Zweifelsfall einfach zack aus dem Bauch heraus, aber ich bin leider zu jung um zu sagen, ob dies negative Auswirkungen haben wird. Ich tippe jetzt einfach mal auf JA :'D
    7 0 Melden
  • Spooky 18.11.2016 17:59
    Highlight "...wie soll sie sich entscheiden: mit dem Bauch oder mit dem Kopf?"

    Am besten mit dem Herz!
    23 1 Melden
    • pamayer 18.11.2016 18:23
      Highlight Stimmt. Befindet sich etwa in der Mitte.
      15 0 Melden
  • Luca Brasi 18.11.2016 17:22
    Highlight Gute Antwort.
    Lg, Luca Brasi

    😆
    18 1 Melden
  • pamayer 18.11.2016 14:37
    Highlight Der Bauch entscheidet sowieso, ob wir wollen oder nicht.
    Des Kopfes Job ist es dann, zu entscheiden, ob take it or leave it.
    9 0 Melden
  • Ohniznachtisbett 18.11.2016 13:47
    Highlight In Wirklichkeit fällen wir auch "Bauchentscheide" mit dem Kopf, da alle Gedanken im Kopf stattfinden...:)

    So, habe ich dich in dieser Woche doch mal noch kluggeschissen! hihi

    Im Ernst: Ist das Partizip 2 von klugscheissen tatsächlich "kluggeschissen"? Nimmt mi eifach wunder;)
    16 3 Melden
  • sämf 18.11.2016 11:35
    Highlight Was für ein wunderschönes Regenbogen-Bildli!
    11 0 Melden
  • E. Edward Grey 18.11.2016 10:51
    Highlight Ich sag immer: mit dem Bauch entscheiden und mit dem Kopf umsetzen.
    20 0 Melden

Hallo Frau Freitag. Meine Freundin möchte gerne zu mir ziehen, jedoch keine Miete zahlen. 

Lieber ClaudioVielen Dank für Ihre Frage. Leider haben Sie vergessen, Ihre Adresse und den Vermieter anzugeben, und die benötige ich doch für die Umschreibung des Mietvertrags. Ich habe nämlich beschlossen, auch zu Ihnen zu ziehen. Und nein, selbstverständlich werde ich mich nicht an den Mietkosten beteiligen, das wäre ja noch schöner! Sie wohnen ja schliesslich schon dort und da macht es doch keinen Unterschied, ob mein Sohn und ich auch noch dort sind. Es wäre noch nett, wenn Sie den …

Artikel lesen