Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kantönligeischter – «Dingswalden»

Keine Verwechslungsgefahr mehr.

30.11.15, 10:04 30.11.15, 12:52


Sie sind nicht allein … die Kantönligeischter

Kantönligeischter – «Dingswalden»

Kantönligeischter – «The Weirdos»

Kantönligeischter – «Geheimnisse»

Kantönligeischter – «Le Trique Magique»

Kantönligeischter – «Die Armutsschere»

Kantönligeischter – «Wortspiele»

Kantönligeischter – «Mobbing»

Kantönligeischter – «Resting Bitch Face»

Alle Artikel anzeigen

Rafi Hazera

Rafi Hazera ist Grafiker, Comedian, Zürcher und das Herrchen des Zukkihundes. Rafi ist extrem schön. Und auch weise. Das ist Allgemeinwissen. Und er hat den Text für dieses Kästli natürlich nicht selber geschrieben. Wenn ihn jemand fragt, warum sein Blog auf watson «Hipsterlitheater» heisse, obwohl er gar nicht immer über Hipster blogge, dann lacht Rafi laut und sagt der Person, dass ihm ihre Meinung völlig schnurz sei und er manchmal auch an die S-Bahn-Türe lehne, obschon dies ausdrücklich nicht erwünscht wird. So ein ungehobelter Rowdy ist er nämlich. 
Rafi Hazera auf Twitter
Rafi Hazera auf Facebook
Sein Zukkihund auf Facebook
Rafi macht Comedy in der Zukunft

Rafi erklärt dem Zukkihund die Welt. Erfolglos.

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

21
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Einer Wie Alle 26.01.2016 10:14
    Highlight Meh, meh, bitte meh :)
    Sehr amüsant :)
    Danke vielmal für die Lacher :)
    4 0 Melden
  • angelchaps 30.11.2015 16:50
    Highlight Ja, s isch äbä sonä Sach zwischä Nid -und Obmwoud. De chunnt nu Ängubärg, wo ja weder zum Tschifi nu zu eys Reysseckler gheerä wiu. Und dass fascht jedi vo eysnä Achtzächä Gmäindä ä spezieui Uissprach hend, säb wissid ja diä z'Ziiri ussä nid. Diä mäinid, miär seygid vodä Steyrä befreyd...
    Wieso dass miär nid Uischemid midänand, säb hed Schweyz Aktuell uf SRF1 etz ändlich uisägfundä.
    Gugg hiä:
    http://www.srf.ch/news/regional/zentralschweiz/gentest-zeigt-unterschiedliche-herkunft
    29 7 Melden
    • The Juice 30.11.2015 19:05
      Highlight und jetzt auf deutsch bitte
      28 11 Melden
    • Yelina 01.12.2015 07:43
      Highlight Also, d'Tschifis sind d'Obwaldner und die andere d'Nidwaldner. "uischemid" meint "auskommen", wieso mer üs nid verstönd (ja, ich bi z'Nidwalde ufgwachse, aber de Dialäkt hani erfolgrich verwiegered 😉)
      6 3 Melden
    • wurstundbier 29.12.2015 15:16
      Highlight de dialäkt esch wunderschön 😃 Staibsuiger😂
      8 1 Melden
  • Luisigs Totämuggerli 30.11.2015 13:46
    Highlight Mr muess dä richtig Dialäkt neh, wiu Tschiffeler (Obwaldner) hend e ändere Dialäkt weder mier NIdwaudner :) Aber susch chunds mr seeehr bekannt vor. Viu kennit Sarne und de bisch aitomatisch Obwaldner :D
    22 1 Melden
    • ignisanulum 30.11.2015 14:46
      Highlight So viu chasch vom ne Zircher ai wider nid erwarte :P
      19 6 Melden
    • Luisigs Totämuggerli 30.11.2015 14:54
      Highlight ja sägs nid. Die huere hend allig gmeint ich chämi mitm Traktor uf Ziri uise :D
      34 1 Melden
    • Gigi vo Züri 30.11.2015 22:36
      Highlight @luismeitli aha bisch also eher so eini wo kutsche fahrt
      18 0 Melden
  • Typu 30.11.2015 13:25
    Highlight Die si scho so geil gmolet, isch mer fascht egal was die segen. Wenn die lachen mueni au grad mitlache.
    22 1 Melden
  • Adi Zumbühl 30.11.2015 13:23
    Highlight Komplett verseid!!! Übel dä Dialäkt. Mier Unterwaldner sind doch kei Zürcher... Und a kei Zuger oder Luzärner!
    13 43 Melden
  • Señor V 30.11.2015 13:03
    Highlight HAHA!
    Ech han mal in Nidwalde gwohnt ond es esch ned selte vorcho, dass ich z Züri im Usgang han müesse klar stelle, dass ned en Teil vo Lozärn esch.
    20 2 Melden
  • ignisanulum 30.11.2015 12:32
    Highlight Bim Dialäkt hed är aber härter verseid 😂
    31 4 Melden
  • kaiser 30.11.2015 11:49
    Highlight Natürlich gegen den Trend, aber kein LoL von mir. Ist natürlich schön wenn man sich über die kleinen Kantone wie Nid- und Obwalden lustig macht. Damit es aber lustig wäre, hätte man einen anderen Kanton als Zürich gegenüberstellen sollen wenn es um "Steueroase" geht:

    http://blog.tagesanzeiger.ch/datenblog/index.php/4117/wo-liegt-ihr-steuerparadies
    7 57 Melden
  • Dä Brändon 30.11.2015 11:05
    Highlight Hahahah Dä SVP Schwanzzipfel im Hintergrund :D :D :D
    70 1 Melden
  • 90er 30.11.2015 10:19
    Highlight xD s SVP sünneli im letschte Bildli het mir dr räscht gäh^^
    106 2 Melden
    • lucrue 30.11.2015 10:52
      Highlight svp sünneli? *scroll* *scroll*
      Ahhhh svp sünneli *hahahahaha* ^^
      44 1 Melden
    • HotShot 30.11.2015 19:23
      Highlight danke 90er, has erscht dank dim kommentar gseh^^
      3 0 Melden
  • Mafi 30.11.2015 10:14
    Highlight Aber damit kann man ja Ob- und Nidwalden immer noch nicht unterscheiden...
    32 3 Melden
    • maxi 30.11.2015 11:40
      Highlight merks dir doch einfach mit den hauptorten sarnen und stans 😉
      15 5 Melden
    • dä dingsbums 30.11.2015 12:21
      Highlight Geht mir gleich, geht alles unter "Kanton Innerschweiz" für mich.
      26 17 Melden

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2018

In vielen Kantonen beginnt heute für die Schüler das neue Schuljahr. Ihre Lehrer verdienen nicht nur nach Schulstufe massiv unterschiedlich, eindrücklich sind auch die Differenzen zwischen den Kantonen.

Der Lehrermangel bleibt schweizweit ein Problem – und er dürfte sich bis 2025 verschärfen. Dass viele Lehrer Teilzeit arbeiten, ist dafür nur ein Grund. Die Zunahme der Schülerzahlen, die Pensionierung der Babyboomer und eine hohe Fluktuation tragen ihren Teil dazu bei. Und oft auch der Lohn.

Denn insbesondere auf den unteren Stufen sind die Entschädigungen nicht gerade rosig – gemessen an der Ausbildung und der gesellschaftlichen Verantwortung. Dazu kommen massive Unterschiede zwischen den …

Artikel lesen