Blogs

Ludmila, jetzt mal ehrlich: Schämst du dich für Jugos wie Vujo und Bendrit?

Ob ihr all die Vujo Gavrics, Bendrits und Eli Simics peinlich sind, wird Ludmila immer wieder gefragt. Warum das Gegenteil der Fall ist und warum sie Vujo und Co liebt, erklärt Ludmila hier.

19.10.17, 14:17

«Du bist doch eine intelligente Frau» sagt er. Er ist ein Typ Anfangs 40 an einem Freitagabend in einer Zürcher Bar, die zurzeit an einem ganz geheimen Ort nur für ganz kurze Zeit betrieben wird. Ich bin über 17 Ecken da gelandet.

Der Mann an der Bar hat was. Schöne Augen zum Beispiel. Und Chöpfli. Guter Mix. «Deine Eltern stammen also beide von unten?», will er wissen. Das Wort «Jugos» nimmt er nicht in den Mund. Ist ihm in diesem Moment zu primitiv. Mir nicht. Könnte schwierig werden. Ich bin für Enttabuisierung. Ich antworte jedenfalls wahrheitsgetreu mit Ja.

Ex-Bachelor Vujo Gavric (links) und Social-Media-Star Bendrit. Bild: Instagram/vujogavric

Er, nennen wir ihn Frank, sieht mir das Slawische «so gar nicht an». Nicht mal jetzt, da er's weiss. Er redet so, als wär meine Herkunft eine Behinderung. Keine schlimme. Aber schon so biz eine Beeinträchtigung.

Rassist? Er sicher nicht!

Ich mach Frank klar, dass ich im Reinen bin mit meinen Wurzeln. Noch während ich rede, schiesst er sich zum ersten Mal ins Aus: «Wänn nur all so gschiid und sympathisch wäred wie du!?»

Come on!

Ich weiss genau, was jetzt kommt. Er wolle mich auf keinen Fall beleidigen, er kenne selber «super Leute aus Ex-Jugoslawien», ein Rassist, jesses, das sei er nie im Leben.

Ludmila Balkanovic

Unsere Kolumnistin Ludmila wuchs zwischen Mani Matter, Kettenrauchern, harten Schweizer Schulregeln und einer «Fuck the System»-Kultur auf. Hier erzählt die Mittdreissigerin aus ihrem Leben zwischen Schweizer Bünzli- und dem Jugotum.

Paar Minuten später, er hat grad alles genau so gesagt, wie ich es vorausahnte, doppelt er nach: «Mal im Ernscht, schämsch dich nöd für Jugos wie dä Vujo?». Vujo nennt er also «Jugo». «Oder, ui, nei, dä Bendrit, d Zaklina und d Eli sind doch au Jugos, oder!?» Ah, die also auch!

Frank ist enttäuscht – er dachte, dass ich mehr Tiefgang habe, Haha!

Weil ich gerade einen Negroni intus und die Muse hab, hol ich aus. Ich schäme mich null für die Vujos, Bendrits und Elis dieses Landes. Frank reibt mir Vujos Instagram-Account unter die Nase. «Da en Maserati, dete en Privatjet, wottsch mer nöd säge, dass er sich das alles uf legali Art leischte chan!?»

Play- und Badboy for Life: Ludmila hat kein Problem mit Vujos Attitüde. Bild: instagram/vujogavric

Mir sind Vujos Lifestyle und Kontostand egal. Ich kenne Vujo sowieso nur oberflächlich. Aber ich bin Fan. Weil ich vor nicht all zu langer Zeit in seiner Twins-Bar landete. Wo er und seine Gang zu Jugo-Sound auf Tischen und dem Tresen tanzten. Diese eine Stunde hat mir gereicht, um Vujo und seinen Bruder Aleks für immer in mein Herz zu schliessen.

Frank ist enttäuscht. Er hätte mir mehr Tiefgang gegeben. Seiner Tristesse setze ich das Krönchen auf, als ich ihm erzähle, dass ich mega stolz drauf bin, Bendrits 1000ter Fan auf Facebook gewesen zu sein.

Und dass ich mal mit Ex-Bachelorette Eli Simic Auto gefahren bin und die Gute mehr als verstand, als sie ausrastete, weil der vor ihr statt erlaubte 80 kmh nur 50 km/h fuhr. Und dass ich, wenn ich es mir aussuchen könnte, gerne einen Jugo heiraten würde. Kein Must, aber schön wäre es allemal.

Frank verabschiedet sich.

«Lass uns diese Nacht durchdrehen!»

SMS von Ludmilas Jugo-Kumpel <3

Ich schaue mich um. Meine Freunde sind weg. Die Erklärung dafür finde ich auf meinem Handy. Sie wünschen mir viel Spass mit Frank. Zwinker-Smiley.

Spass finde ich gut. Frank nicht mehr.

Also schreibe ich meinem Jugo-Kumpel und frage ihn, ob er unterwegs ist. Es dauert keine zwei Sekunden bis zu seinem «Natürlich!». Ich lache. «Hajde da ludujemo ove Noci!» schreibt er. «Lass uns diese Nacht durchdrehen!»

Dragana Mirkovic und Daniel mit «Zivot moj»(Mein Leben)

Ludmila tanzt im Zürcher Jugo-Club Elite am liebsten zu ihrem Lieblings-Disco-Kracher-Hit! Video: YouTube/DraganaMirkovicDM

Zehn Minuten später stelle ich mein Velo vor dem Elite-Club in Zürich Altstetten ab. Noch einmal zehn Minuten später stehe ich auf einer Box und tanze und singe inmitten Gleichgesinnter zu ziemlich sinnloser, dafür umso lüpfiger Musik.

Wenig Sinn. Dafür gute Party. Ausgelassene Stimmung. Kein Frank.

Welt, was willst du mehr?

Eure Ludmila

Oh, fast vergessen: Liebe Polizisten, entspannen Sie sich. Die illegale Bar ist bereits wieder Geschichte. Wir haben keine Nachbarn gestört, nicht randaliert und auch sonst nichts beschädigt. Ludmila-Ehrenwort.

Sex, Frauen und Luxus – Vujo im Kreuzverhör

3m 30s

Sex, Frauen und Luxus - Der Bachelor im Kreuzverhör

Video: watson/Nico Franzoni, Lya Saxer

Mehr von Ludmila

Wenns um die Liebe geht, kennt Mama «-ic» keine Gnade

Der Jugo und seine Arbeitsmoral – oder warum die EU Familien auseinanderreisst

Vergiss Sex und lerne kochen! Meine Balkan-Oma, ich und unsere Hassliebe

Einmal Gras-Schmuggel von Zürich nach Belgrad

Fette Knarren, Schnaps zum Frühstück und ein Bargeld-Regen: Hallo, Jugo-Hochzeit!

Wenn Balkan-Bitches Beef haben, biegen sich die Balken

6 Dinge, um die du als Jugo-Kind nicht herum kommst – Teil 2

Balkanisch für Anfänger mit «Kajt Mos» und «Majli Sairus» 

Gestatten, mein Name ist Balkanovic!

«Um 5 Uhr Nachmittags bin ich besoffen, um halb 8 am Ende» – Jugo-Musik for ever!

Fliegt der Balkaner, fliegen Duschstangen, Zement und 110-Liter-Säcke mit

Vergesst Charlie Sheen – hier kommt mein cooler Onkel Milan

Mini-BMWs, Mini-Ducatis, Mini-Kalaschnikows – ein Nachmittag auf dem Assi-Spielplatz

Jugos in Dietikon: Wenn Halid loslegt, herrscht nur noch Heimat

Statt zuhause lande ich im Jugo-Schnellimbiss: Eine abenteuerliche Taxifahrt mit Slavoljub

Fear and Loathing im Jugo-Kuhkaff

Ludmila, jetzt mal ehrlich: Schämst du dich für Jugos wie Vujo und Bendrit?

Sechs Dinge, um die du als Jugo-Kind nicht herum kommst

Fünf wichtige Regeln, wenn du einen Jugo halten willst

«Löli», meint meine Mutter und sagt: «Ich scheiss dir in deinen Mund»

Der Polizist schaut sich kurz um, dann nimmt er die 50 Euro – unterwegs in Belgrad

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
122
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
122Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ichibansenshi 20.10.2017 18:23
    Highlight Ich finde Nationalstolz schön und gut, aber dann sollte man bitte auf die sachen stolz sein, die es auch wert sind.
    Du reduzierst die Jugos auf Tatsachen herunter die nicht wirklich lobenswert sind. Fluchen, sich besaufen, sich wie Machos benehmen, einen auf dicke hose machen und und und. Jugos sind all das, aber noch viel mehr. Aber auf diese Seiten sollte man nicht stolz sein. Jugos können super toll feiern, Jugos sind tolle gastgeber, Jugos sind tolle erfinder, technisch sehr versiert und sehr intelligente und fleissige Leute. Sei lieber darauf stolz anstatt Vujo zu verherrlichen.
    78 14 Melden
    • ludmila 20.10.2017 21:10
      Highlight Das eine schliesst für mich das andere null und nichts aus. Ich kann mich über Jugos lustig machen und dabei keine Sekunde all ihre Qualitäten aus den Augen verlieren.
      Herzlichst, Ludmila.
      25 18 Melden
    • Spooky 20.10.2017 22:25
      Highlight @ ichibansenshi
      Du musst lernen zu unterscheiden zwischen Literatur (wie Ludmila sie macht) und gewöhnlichen Reportagen.
      10 24 Melden
  • thomz 20.10.2017 13:53
    Highlight War auch mal 2 Jahre mit einer halbkroatischen, halbbosnischen Frau zusammen. Ich hab die Familienfeste geliebt (war etwa 5kg schwerer danach), den Ausgang geliebt (Atlantis in Härkingen, Live Konzert von Crvena Jabuka in einem Amphitheather an der kroatischen Küste) und habe das grosse Herz der Dame geliebt.
    Bitte immer schön weiterschreiben, liebe Ludmila :)
    39 4 Melden
    • ludmila 20.10.2017 21:10
      Highlight <3
      10 4 Melden
  • rodolofo 20.10.2017 08:23
    Highlight Böse Ludmilla,
    Dieser Frank wollte, dass Du Deiner "erweiterten Familie" abschwörst, um dann ihm, dem leibhaftig wiederauferstandenen Jesus (!), zu folgen!
    Das hat bei Dir offensichtlich nicht funktioniert...
    Und so musste "Jesus" weiter wandeln, auf seiner Suche nach einer "Armen Seele von GANZ UNTEN" die sich, aufschauend und dankbar, retten lässt.
    14 34 Melden
  • Hades69 19.10.2017 21:14
    Highlight Slawen und Balkanesen sind zwei verschiedene ethnische Gruppen...
    30 30 Melden
    • Dušan Nedeljković 20.10.2017 00:02
      Highlight Da die meisten Balkaner (Kroaten, Serben, Bosnier, Bulgaren, slawische Mazedonier, Montenegriner) eine südlawische Sprache sprechen, und eine slawische Einwanderung in den Balkan im 6. Jahrhundert historisch belegt ist, wirst du uns jetzt deine etwas gar steile These sicher weiter ausführen?
      29 5 Melden
    • Silent Speaker サイレントスピーカー 20.10.2017 01:26
      Highlight Das ist auch bei Finnen und Skandinaviern so. Trotzdem stecken Schweizer und die gefühlt ganze Welt die Finnen in den Skandinaviertopf.
      22 3 Melden
    • PaLve! 20.10.2017 06:55
      Highlight Was zum Henker sollen den Balkaner für eine ethnische Gruppe sein?
      22 2 Melden
    • Hades69 20.10.2017 09:25
      Highlight @PalVe!

      Die Antwort findest du in deinem eigenen Satz.
      6 14 Melden
    • arconite 20.10.2017 17:22
      Highlight Der Balkan ist eine geografisch nicht eindeutig definierte Region in Südosteuropa. Die Slaven sind eine Ethnie, die unter anderem auf dem Balkan zuhause sind...

      so zu sagen ein Vergleich von Äpfel und Birnen?
      11 1 Melden
    • Silent Speaker サイレントスピーカー 20.10.2017 17:54
      Highlight @Dušan Nedeljković

      Das wirst du jetzt wohl eher müssen... Slowenien hast du ja korrekterweise ausgelassen, die werden aber zu den Slawen gezählt. Allerdings sind die Slowenen anders drauf als die Serben, Kroaten und restlichen Ex-Jugoslawen. Die Slowenen haben ja einen ziemlich starke Färbung von Österreich-Ungarn abbekommen.
      5 2 Melden
    • PaLve! 21.10.2017 11:12
      Highlight Da gibt es wohl ziemliche Verwirrung hier. Süd-/Jugoslawische Länder: Bulgarien, Serbien, Bosnien, Kroatien, Monenegro, Mazedonien und Slowenien. Alle dieser bis auf Slowenien befinden sich auf der sogennanten Balkan-Halbinsel. Albanien und Teile Rumäniens zählt man auch zu dieser. "Balkaner" ist eine geographische Bezeichnung und hat mit Ethnie nichts zu tun, auf dem Balkanleben Skawen, Albaner, Sinti und Roma, Türken und auch andere Minderheiten, DAS sind Ethnien.
      10 0 Melden
    • PaLve! 22.10.2017 02:21
      Highlight @Silent Speaker
      Er sprach von Balkanern und da zählen die Slowenen nunmal nicht dazu, ausser man hat irgendeine seltsame Definition vom Balkan, nach der jedes Land östlich von Wien zum Balkan gehört.
      6 0 Melden
  • Silent Speaker サイレントスピーカー 19.10.2017 20:37
    Highlight Das ist jugoslawische Volksmusik. Ich hasse jegliche Art von Volksmusik.














    ABGRUNDTIEF!
    23 26 Melden
    • PaLve! 20.10.2017 06:57
      Highlight Ist trotzdem nicht gerecht balkanische Volksmusik, vorallem die der Südslawen, auf ein Niveau mit anderen herunterzustehlen.
      Was hörst denn du eogentlich so?
      6 8 Melden
    • Silent Speaker サイレントスピーカー 20.10.2017 17:08
      Highlight Praktisch all das, was kaum einer kennt, aber musikalisch wie auch aus kreativer Sicht grossartige akustische Kreationen sind. Für die meisten zu anspruchsvoll und das meiste davon wohl auch zu düster. Kopf- und Gefühlsmusik eben. Musik, die man nicht auf Anhieb einfach mal pässlich findet, sondern eben auch den Anspruch haben, richtig angehört zu werden.

      Hier mal einen evtl. auch durchaus gefälligen Geheimtip für euch alle. Und einfach mal durchhören, sich über den Künstler informieren (Wikipedia z.B.), dann setzen lassen und dann allenfalls ein Statement abgeben...
      0 15 Melden
    • PaLve! 22.10.2017 02:30
      Highlight Nur damit das klar ist: Also du hasst wirklich jede Art von Volksmusik? Jugoslawische wie die von Esma Ređepova, Bosnische Sevdah Musik, Bulgarische Viertelstöne-Gesänge, die es so sogut wie nirgends auf der Welt gibt oder auch die ganzen Brass Bands? Und auch Russische bei der man meinen könnte, sie komme direkt aus der russischen Seele? Klezmer Bands ebenso? Und auch lateinamerikanische? Könnte die Liste vermutlich ewig weiter führen...
      5 0 Melden
    • Silent Speaker サイレントスピーカー 22.10.2017 13:04
      Highlight Wenn du dich mal durch Benn Jordans Werke durchhörst, wirst du feststellen, dass von alledem auch was dabei ist.

      Ich bin ziemlich stark in der experimentellen (vorwiegend mithilfe elektronischer Klangerzeugern erzeugte) Musik verwurzelt. Für mich ist das Klangspektrum genau so wichtig wie die Komposition selbst. Daher ist für mich Volksmusik zu schnell ausgeschöpft. Nach einer Stunde Klezmer brauche ich es länger nicht mehr zu hören, zumal ich Bläser nicht sonderlich mag (Blech und Klarinette im Speziellen). Aber das ist dann klangliche Geschmackssache.
      0 0 Melden
  • CASSIO 19.10.2017 19:55
    Highlight caramba, wenn ich mich für jeden landsmann und jede landsfrau schämen müsste, dann käme ich nicht mehr aus der ecke raus... und da steh ich schon oft genug, weil ich mich für meinen scheiss schämen muss..
    79 1 Melden
    • ludmila 19.10.2017 21:46
      Highlight Dich mag ich, Cassio.
      24 4 Melden
  • Dr.Bogyman 19.10.2017 19:44
    Highlight Müssen sich Schweizer jetzt auch für Andereas Thiel schämen?
    79 23 Melden
    • ludmila 19.10.2017 20:49
      Highlight Müssen wir diesen Kommentar kommentieren?
      20 47 Melden
  • Rüdiger Rasenmeier 19.10.2017 19:13
    Highlight Bendrit ist ein Shippi, kein Jugo. Evtl. Ein Jugo mit Migrationshintergrund, aber kein richtiger Jugo.
    58 19 Melden
    • ludmila 19.10.2017 20:50
      Highlight Eine Anmerkung aus der Reihe "Anmerkungen, die mich sehr müde machen".
      35 55 Melden
    • Gelöschter Benutzer 20.10.2017 22:46
      Highlight Rüdiger, wenn klugscheissen, dann bitte geohistorisch korrekt.

      Bendrit ist Kospvo-Albanischer Herkunft. Der Kosovo gehörte zur Volksrepublik Jugoslawien. Als Jugo werden, alle bezeichnet, die entweder selbst oder deren Familien oder Vorfahren aus deren Territorium stammen. Somit können Kosovaren durchaus als Jugos bezeichnet werden, zumal Jugo von Jug sich herleitet, was Süden bedeutet.

      Wenn schon, musst du sxhreiben, Bendrit ist Shippi, kein Slawe....
      10 3 Melden
  • AdiB 19.10.2017 19:05
    Highlight im elite war ich auch mal. da spielte eine band aus dem balkan. ne ganz coole band. war ein geiler abend.

    hier ein link miteinem song der band.



    18 7 Melden
  • baBIELon 19.10.2017 19:04
    Highlight Ludmila ich hab dich noch nie gsehen aber ich liebe dich!😄
    23 22 Melden
    • ludmila 19.10.2017 20:50
      Highlight Ich dich auch, baBIELon! <3
      13 13 Melden
  • Cerberus 19.10.2017 18:47
    Highlight Ich mag die "Jugos". Sie sind Machos aber sie haben auch ein grosses Herz wenn man mit ihnen befreundet ist und sie zeigen einem, dass wir Schweizer/innen auch nicht perfekt sind. Fadegrad.

    @Ludmila: Schreib ein Buch über deine witzigen Anekdoten.
    31 28 Melden
    • ludmila 19.10.2017 20:51
      Highlight An mein Herz mit dir, Cerberus. Danke für deine Worte. From Ludmila with love.
      13 17 Melden
    • Andi Amo 19.10.2017 21:08
      Highlight Nur selber Kritik einstecken oder Fehler zugeben können eben auch nicht viele von ihnen.
      38 12 Melden
  • Dušan Nedeljković 19.10.2017 18:31
    Highlight Der Frank ist wohl ein kleiner, spassbefreiter und pseudo-intellektuer Bünzli.
    46 20 Melden
  • Asparaguss 19.10.2017 18:20
    Highlight Tiefgang
    26 0 Melden
  • chraebu 19.10.2017 18:03
    Highlight Ludmilla 😍
    13 13 Melden
    • ludmila 19.10.2017 20:52
      Highlight chraebu <3 !!!
      7 8 Melden
  • Jaing 19.10.2017 17:27
    Highlight Komisch, Vujo habe ich bisher gar nicht als Jugo, sondern als stereotypischen Zürcher wahrgenommen.
    322 16 Melden
    • Rendel 19.10.2017 17:55
      Highlight Spricht nicht für Dich! 😁
      14 53 Melden
    • felixJongleur 19.10.2017 18:43
      Highlight Absolut! Ehrlichgesagt kommt mir vor allem auch der Frank sehr zürcherisch vor :))
      64 12 Melden
    • Silent Speaker サイレントスピーカー 19.10.2017 20:19
      Highlight In Zürich triffst du im Ausgang nur auf Aargauer.
      34 18 Melden
    • Echo der Zeit 19.10.2017 20:21
      Highlight Frank und Vujo beides Zürcher.
      25 3 Melden
    • ludmila 19.10.2017 21:07
      Highlight Jugo UND Zürcher! Fuck, Vujo-Brate, wir haben ein hartes Los gezogen! Darauf trinken wir nächstes Mal.

      Ziveli,
      Ludmila
      20 13 Melden
    • felixJongleur 19.10.2017 21:53
      Highlight Silent, ich meine auch nicht in erster Linie waschechte Stadtzürcher, sondern einfach was sich da sonst so spassbefreit rumtreibt.
      7 10 Melden
    • Rendel 19.10.2017 22:54
      Highlight Wieviele Geschmacksrichtungen Zürcher gibt es denn?
      10 0 Melden
    • felixJongleur 20.10.2017 01:13
      Highlight Fad bis Balkanovic :))
      17 2 Melden
  • Raphael Stein 19.10.2017 17:23
    Highlight Ludmilla, schämen musst Du dich also wirklich nicht.

    Die beiden versuchen ja ihr Bestes.

    Nicht jeder hat das Zeugs zum Nobelpreisträger in irgendwas.
    Wo ein Publikum ist, steht auch einer vorne hin.
    Das ist super so.
    Die sind wenigstens glücklich in ihrer Welt.
    68 4 Melden
    • ludmila 19.10.2017 21:08
      Highlight Meine Worte, Raphael, meine Worte....
      11 6 Melden
  • G. Schlecht 19.10.2017 16:56
    Highlight Als Mitteleuropäer aus dem slawischen Raum lese ich die Beiträge hier ganz gerne. Allerdings verstehe ich nicht wirklich, warum die Ex-Jugoslawen in ein anderes Land migrieren, um dann am liebsten unter sich zu sein. Aber das muss ich auch nicht verstehen. Auf eine Art tragischkomisch finde ich es aber schon. Da finde ich die Ungaren, Polen, Tschechen oder Slowaken, welche hier in der "Fremde" sind, etwas dezenter und stylischer. Ach ja radikal-liquidationen.ch und ottos.ch bieten meist, was das Jugo-Herz begehrt. Auf ein nächstes Mal.
    127 22 Melden
    • ludmila 19.10.2017 21:15
      Highlight Ist dir schon mal aufgefallen, dass im Ausland Schweizer meist mit Schweizern abhängen? Engländer mit Engländern? Russen mit Russen? Italiener mit Italienern? Deutsche mit Deutschen? Kann ich dir als Ex-Reiseleiterin bestätigen. Als solche, und auch als Ludmila, ärgert mich dieser Fakt aber null. Soll doch jeder seine Zeit mit denen verbringen, die sein/ihr Herz am höchsten schlagen lassen.
      31 24 Melden
    • Dušan Nedeljković 20.10.2017 00:16
      Highlight Ex-Jugos findest du überall: in Vereinen, in Gemeindeparlamenten, in der Feuerwehr etc..
      Die meisten haben auch gemischte Freundeskreise und sind - oh wunder - bestens integriert. Wenn es aber um das Feiern geht, geht's auch um die Musik. Und der der/die durchschnittliche Ex-Jugo ist emotionaler als der/die Mitteleuropäerin, das drückt sich auch in der Musik und im Feiern aus, deshalb ergibt es für die meisten von uns Sinn in einen Ex-Jugo Club zu gehen (wo übrigens Schweizer etc. mehr als willkomen sind).
      14 12 Melden
    • The Origin Gra 20.10.2017 12:07
      Highlight @Dusan: Wo finde ich solche Clubs? Möchte auch mal dabei sein und das Feeling erleben
      6 1 Melden
    • Biene_Maja 20.10.2017 12:45
      Highlight @The Origin Gra: Face Club Dietlikon, Elite in ZH Altstellen, Jil Club im ZH Örlikon (sorry, ich kenn mich nur in Züri aus😊).....ah und in der Stadthalle Dietikon gibt's regelmässig Konzerte von Jugokünstlern. Viel Spass!
      9 1 Melden
    • The Origin Gra 20.10.2017 13:43
      Highlight @Biene Maja: Danke :) Bin halt ein St. Galler an der Grenze zum Bündnerland aber Dietikon ist eigentlich noch in Reichweite :)
      Und sonst verfahre ich mich halt übers Toggenburg :D
      4 0 Melden
  • Chesus80 19.10.2017 16:46
    Highlight Dieser ethnische Stolz🙄 egal ob CH, Balkan, Asien etc.: Die Arschlöcher sind weltweit gleichmässic verteilt. Habe drei Nationalitäten im Blut aber sicher bin ich nur eines: ZÜRCHER🤙🤙👍💪
    107 60 Melden
    • Rüdiger Rasenmeier 19.10.2017 19:14
      Highlight Du armer, wer will schon ein Zürcher sein 🤣😉
      84 32 Melden
    • ludmila 19.10.2017 21:18
      Highlight Ich, ich, ich. Manchmal will ich aber dennoch lieber feurige Latina sein. Manchmal hellblonde Schwedin. Manchmal scharfe Russin. Dann wieder Bernerin oder Bündnerin wegen der Dialekte. Und hie und da sogar Thurgauerin, weil ein guter Freund von mir Thurgauer ist und ich den Dialekt in den letzten zwei Jahren richtig gut gelernt habe.
      34 9 Melden
  • Bokidoki 19.10.2017 16:40
    Highlight Oh Ludmila, du sprichst mir aus der Seele. Bin zwar männlich, aber genauso unscheinbarer Jugo, wäre da nicht der Name, der meine Herkunft stets offenbart.
    Vielen Dank für deine wertvolle Aufklärungsarbeit.
    47 8 Melden
    • ludmila 19.10.2017 21:18
      Highlight Immer wieder gerne, Bokidoki.
      9 1 Melden
  • Radesch 19.10.2017 16:25
    Highlight Ich mag solche Gespräche auch nie. Die dummen "schämst du dich nicht für ..."-Fragen hören aber eigentlich immer auf wenn man fragt, ob sich denn der Fragesteller nicht für Blocher schämt.

    Wenn doch lachen beide. Wenn nicht hat man ein spannendes politisches Thema zum diskutieren. Der andere merkt in beiden Fällen, dass man etwas in der Birne hat und schlagfertig ist.

    Dann kann man wie mit "normalen" Menschen reden.

    Mir ist eh schleierhaft, wieso Leute immer pauschalisieren. Ich gehe doch auch nicht einfach zu einem fremden und frage: "schämst du dich für X oder Y?"
    65 13 Melden
    • cheeky Badger 19.10.2017 17:02
      Highlight Also ich schäme mich für Blocher. Auch für seine Tochter.


      130 20 Melden
    • Evan 19.10.2017 17:26
      Highlight Für seine Tochter kann man sich ja nur schämen 🙈
      63 12 Melden
    • ludmila 19.10.2017 21:20
      Highlight Jetzt hab ich wieder die "seven sinking steps" im Kopf. Schlimmer als ein Ohrwurm. Danke, Crew.
      30 1 Melden
  • rudolf_k 19.10.2017 16:25
    Highlight Bin selber auch Secondo. Mir haben die Leute in der Schweiz immer leid getan, die sich mehr über ihre Herkunft als über ihr Individualität definieren. Lässt wohl oft darauf schliessen, dass von letzterem nicht so viel vorhanden ist.
    79 30 Melden
    • CASSIO 19.10.2017 19:56
      Highlight ist auch sehr pauschalisierend, rudolf.
      17 5 Melden
  • Dä Brändon 19.10.2017 16:22
    Highlight Mein bester Kumpel hat den Tiefgang einer Styroporplatte. Hat aber ein riesen Herz und war immer da für mich. Würde ohne zwinkern seine Organe für mich spenden. ❤️❤️❤️
    85 4 Melden
    • ludmila 19.10.2017 21:22
      Highlight Guter Punkt. Und wenn wir schon dabei sind:

      ORGANSPENDE IST WICHTIG!

      ICH, LUDMILA, BIN ORGANSPENDERIN AUS TIEFSTER ÜBERZEUGUNG.

      31 7 Melden
    • Gelöschter Benutzer 19.10.2017 22:19
      Highlight Sind dann aber Jugo-Organe. Wichtig zu wissen für Lunge und Leber.
      34 1 Melden
    • Spooky 19.10.2017 22:40
      Highlight Ich bin nicht Organspender. Und weisst du, warum nicht? Ich bin ein Pechvogel. Ich wäre garantiert der Eine unter Zehntausenden, dem sie die Organe rausschneiden, während ich noch lebe (ohne Witz).
      9 12 Melden
    • The Origin Gra 20.10.2017 12:11
      Highlight @Ludmilla: Ich möchte auch Spender sein, darf aber nicht mal Blut spenden wegen Angeborenem Herzfehler (Nichts Weltbewegendes, nur eine fast verheilte Fallot-Tetralogie was heisst selbst in der Dentalhygiene Antibiotikum zu fressen aber egal, Nebensache, ich Schweife ab).
      Dabei finde ich das eigentlich sehr wichtig zu Spenden an jene, die meine Innereien im Fall der Fälle besser brauchen könnten.

      @Spooky: Ja, da geht's Dir gleich wie mir ;D
      3 0 Melden
    • Lami23 20.10.2017 12:17
      Highlight Super Ludmila! Ich mache ineinem beruflichen Alltag die Erfahrung, dass schweizerspendabler sind, was ihre Organe angeht. Was ich interessant finde, da ich nicht weiss, woran es liegt...ev weil es zu wenig dusskutiert wird.
      6 0 Melden
    • Hallosager 21.10.2017 00:34
      Highlight Schliesse mich Spooky an 😅🤣
      1 0 Melden
    • Lami23 21.10.2017 09:46
      Highlight Woher kommt der Unsinn mit einem unter Zehntausenden? Das Verfahren ist genau festgelegt und wird überwacht. Glaubt mir, da seit ihr wirklich tot. Und bei der kleinsten Abweichung werdet ihr nicht genommen. Darum ist so eine Aussage für mich schlecht informiertsein oder eine Ausrede.
      7 0 Melden
    • The Origin Gra 21.10.2017 11:50
      Highlight @Lami: Ich möchte aber Spender sein, darf nicht ☹
      0 0 Melden
  • patztop 19.10.2017 15:59
    Highlight Wir sollten uns alle für Vujo schämen, egal ob Jugo oder sonst was...Nicht in erster Linie wegen Vujo selbst, sondern ihm als Produkt vom primitiven Privatfernsehen, das anscheinend so populär ist, dass sie schon die x-te Staffel vom Bachelor drehen. Wenn es das nicht wär, würde Vujo und Irina Beller einfach unter ihren Leuten sie würden nicht denken, dass sich irgendjemand für sie interessiert. Es gibt noch etliche andere inkl. eine ganze Menge Schweizer.
    160 8 Melden
    • Silent Speaker サイレントスピーカー 19.10.2017 20:29
      Highlight Intelligenz gibt es nicht als App und kann es daher auch nicht auf dem Smartphone installieren.
      22 0 Melden
    • ludmila 19.10.2017 21:24
      Highlight Ich hab nicht ganz alles verstanden. Ich hab aber genug verstanden, um zu verstehen, dass ich mit deiner Ansicht nicht einverstanden bin.

      Bachelor ist super. Bachelorette ist super. Vujo ist super. Irina ist super. Nur Tobias Rentsch finde ich nicht so super. Pardon, Tobias.
      3 43 Melden
    • Hallosager 21.10.2017 00:36
      Highlight Naja die Sendungen an sich finde ich auch nicht super. Aber die Watson und Büsser Recaps dazu sind das jeweilige Hoghlight der Woche, solange kein GoT oder Walking Dead läuft 😅😂👍
      2 1 Melden
  • moringa 19.10.2017 15:54
    Highlight Das ist doch so oder so eine hirnverbrannte Frage - egal von welchem Standpunkt aus betrachtet!!! Soll ich mich denn für alle Franks und Bünzlis schämen? Kann und will ich nicht. Und sowieso: Wem soll das was bringen, wenn man sich für seine Landsleute schämt?
    53 3 Melden
  • Lutz Pfannenstiel 19.10.2017 15:52
    Highlight Danke für diesen Bericht. Witzig und treffend geschrieben. Das Traurige daran: Es gibt Hunderttausende Franks in unserem Land. Ich finde sie mit ihrer mainstreamtauglichen Bünzli-Xenophobie letztlich viel sozialschädlicher als die zahlenmässig vergleichsweise wenigen offensichtlichen Rassisten. Es freut mich, Ludmilla, dass die Nacht nach deiner Begegnung mit "Frank" doch noch zu einer guten wurde.
    45 14 Melden
  • Biene_Maja 19.10.2017 15:50
    Highlight "Hajde da ludujemo ove noci"....danke für den Ohrwurm!😂😂😂
    13 13 Melden
    • ludmila 19.10.2017 21:25
      Highlight Immer wieder gerne! ;-)
      5 4 Melden
  • Sir Konterbier 19.10.2017 15:40
    Highlight Für mich sind Balkaner ähnlich wie die Italiener gar keine richtigen Ausländer mehr. Sie sind eher so "Schweizer mit seltsamen Gewohnheiten".

    Und nicht zuletzt sind wir Schweizer selbst ein bisschen Jugos geworden, denn wir adaptieren auch ihre Kultur. Ohne Balkaner wäre es heute immernoch nicht gesellschaftlich akzeptiert, das Haus mit Trainerhose zu verlassen auch wenn man keinen Sport treiben möchte.
    158 35 Melden
    • Gelöschter Benutzer 19.10.2017 17:09
      Highlight Aight!!!

      Sind wir nicht Alle ein bissl Bluna?!?!
      42 4 Melden
    • ludmila 19.10.2017 21:28
      Highlight Sir Konterbier: falls du Single bist, keine Altlasten hast, kein Psycho bist, trinkfest bist und nicht schwul bist, würde ich dich eventuell gerne heiraten.
      26 3 Melden
    • The Origin Gra 20.10.2017 12:18
      Highlight Gilt als Trinkfest auch, drei Gläser voll mit Rotwein gefüllt (Bis unter den Rand) auf Ex zu Trinken? ;D
      Oder muss man schon mehr als 1.5 Flaschen Exen? Also nicht auf einem Zug sondern in Shotgläsern dafür ununterbrochen?
      Was heisst für Dich "Trinkfest" Ludmila? Würde mich jetzt aber Interessieren :D, einfach aus Neugierde :)

      Und Schlussendlich, wir sind, egal ob wir nun aus Afrika, Amerika, der Schweiz, dem Balkan oder von sonst woher kommen, immer alle eines...
      Menschen :)
      Und selbst wenn unsere Kulturen anders sind und die Sprachen, Mensch bleibt Mensch :)
      6 0 Melden
    • Sir Konterbier 21.10.2017 00:15
      Highlight Tönt nach einem vernünftigen Vorschlag! Für die Hochzeit packte ich auch meine allerschönsten Trainerhosen aus (Blau mit 3 weissen Streifen😍).

      Die Kriterien erfülle ich natürlich locker (single🙈🙈🙈)

      Gerne würde ich dir bei einem gemütlichen Ausflug noch meine Trinkfestigkeit unter Beweis stellen.
      4 1 Melden
  • Lindaa 19.10.2017 15:11
    Highlight Jaja, kenne auch genug Franks. Voll von Urteilen gegenüber uns (verdammt coolen) Balkanleuten. Ich mache jetzt auch ein (vorurteilsvolles) Statement und behaupte, dass kein Schweizer einem Balkanmann je das Wasser reichen kann. Also heirate einen aus dem Balkan, Ludmila. Wirst bestimmt glücklicher. Liebe Grüsse von einem grossen Fan von dir <3
    11 132 Melden
    • N. Y. P. 19.10.2017 16:37
      Highlight @Lindaa

      Wobei nicht das Wasser
      reichen ?
      68 1 Melden
    • stef2014 19.10.2017 16:43
      Highlight Ooooh, Herausforderung angenommen :). Zähl mal auf.....was sind denn so die Vorzüge der Balkanmänner ggü Schweizer?
      72 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 19.10.2017 16:53
      Highlight Lindaa, bin selbst "Balkanmann" dennoch denke ich nicht, dass jeder "Balkanmann" besser als ein CH Mann ist.

      Ludmila, heirate einfach den Richtigen. The One who pulls your trigger :-)
      99 1 Melden
    • ludmila 19.10.2017 21:28
      Highlight Ich will jetzt Sir Konterbier heiraten!
      27 1 Melden
    • Einstürzende_Altbauten * 20.10.2017 10:43
      Highlight Ludmila for Konterbier!

      <3

      8 0 Melden
    • The Origin Gra 20.10.2017 12:20
      Highlight @Ludmila: Sind wir alle zur Hochzeit eingeladen?
      Ich könnte noch den einen oder anderen (Trinkfesten) Kollegen (natürlich mit der Verwandtschaft aus Cousinen und Cousins, Freunden usw.) aus dem Balkan mitschleppen :D

      Gäbe sicher ne Gute Hochzeitsfete :D
      9 1 Melden
  • Luca Brasi 19.10.2017 15:06
    Highlight Ist Eli eigentlich noch immer single?
    41 9 Melden
    • Rüdiger Rasenmeier 19.10.2017 20:55
      Highlight Matratzen-Eli?
      13 5 Melden
    • Genti 19.10.2017 21:01
      Highlight Asking the important questions here 😂
      12 1 Melden
    • ludmila 19.10.2017 21:29
      Highlight Glaubt man den Spatzen auf dem Dach, dann ist sie das, lieber Luca. Viel Glück!
      13 0 Melden
    • Luca Brasi 19.10.2017 21:35
      Highlight Das ist ja "zauberhaft"! 😊
      8 0 Melden
  • Meinungsvielfalt 19.10.2017 15:00
    Highlight Hey Ludmilla, dasselbe habe ich in den 60/70 als Italo durchgemacht.

    Besitze auch zwei Seelen und zwei Pässe.

    Aprops schämen, da kommen mir innerhalb zwei Millisekunden 10 Schweizerinnen in den Sinn.
    39 23 Melden
    • Gelöschter Benutzer 19.10.2017 16:32
      Highlight "Schweizerinnen"
      11 8 Melden
    • Meinungsvielfalt 19.10.2017 16:58
      Highlight Schweizer/innen. Sorry🙏
      29 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 19.10.2017 18:53
      Highlight Meinst auch "Schweizer/innen" - so Italos oder Balkanos oder sonstiges Firlefanzos?!



      5 6 Melden
    • Rüdiger Rasenmeier 19.10.2017 19:19
      Highlight Zeidler, Beller, Bachelorette Frieda, der Rapper der Zeidler, ihr Porschefahrer, Xenia, Rigozzi, Francine Jordi, Alex Frei, Florian Ast, Göla...
      22 5 Melden
    • Makatitom 19.10.2017 22:19
      Highlight ..Köppels, Nörgeli, Glarner, Amstutz, Blocher, Brunner,Trulla-Blocher...
      15 5 Melden
  • dan2016 19.10.2017 14:56
    Highlight mit der Bar kein Problem:)... aber ich fühle mich so als Frank-Stellvertreter ertappt:)...
    56 7 Melden
  • x4253 19.10.2017 14:55
    Highlight Frank hat nicht nur ein Stock im A**** sondern ein ganzer Mammutbaum.
    45 69 Melden
    • Baba (1) 19.10.2017 15:02
      Highlight einen*
      einen*
      ganzen*
      158 3 Melden
  • reaper54 19.10.2017 14:53
    Highlight "Und dass ich mal mit Ex-Bachelorette Eli Simic Auto gefahren bin und die Gute mehr als verstand, als sie ausrastete, weil der vor ihr statt erlaubte 80 km/h nur 50 km/h fuhr."
    Vielen vielen Dank für diesen Satz!

    Und ich bekunde auch mein Verständnis für jede/n der deswegen ausrastet...
    70 23 Melden
    • Eine 19.10.2017 15:33
      Highlight Erlaubte 80km/h heisst nicht vorgeschrieben, sondern wenn es Strassen- & Sichtverhältnisse zulassen.
      Sie brettern auch nicht mit konstant 50km/h durch die Dörfer, hoffe ich zumindest.
      27 51 Melden
    • reaper54 19.10.2017 16:31
      Highlight @Eine es gibt zu viele Autofahrer welche bei hervorragenden Verhältnissen in der 80er Zone 50 - 60 fahren. Lustigerweise sind das meistens diejenigen welche dann die 50er Zone mit 60 durchqueren...
      59 8 Melden
    • Die verwirrte Dame 19.10.2017 16:39
      Highlight Nenei, Konstant 60km/h durch die Dörfer. Ungeschriebenes Gesetz.
      21 9 Melden
    • Reli 19.10.2017 16:41
      Highlight Dafür braucht man keine Jugo-Seele. Geht mir als Schweizer schon so wenn einer 79 fährt. Oder mehr als eine Zehntelsekunde braucht um bei grün loszufahren.
      32 12 Melden
    • Eine 19.10.2017 17:04
      Highlight @reaper, die gibt es gewiss und ich habe auch nirgends behauptet, dass ich ein solches Verhalten gutheisse.
      3 4 Melden
    • Tilman Fliegel 19.10.2017 17:11
      Highlight Man soll sich beim Autofahren überhaupt nicht aufregen, das bringt nichts.
      26 4 Melden
    • Walter Sahli 19.10.2017 17:22
      Highlight Und dann kommt auch noch der doofe Spruch "Weisst Du, 55 ist einfach meine Geschwindigkeit!" und wie reaper richtig beschreibt, fahren die das dann immer!...auch im 30er!
      21 1 Melden
  • Tschedai 19.10.2017 14:51
    Highlight Es macht ja nichts, wenn du nicht viel Tiefgang hast (der Artikel hatte diesmal leider auch keinen). Je intelligenter man ist, umso mehr realisiert man was alles schief läuf auf der Welt und das kann dann massiv an der Zufriedenheit nagen.
    132 19 Melden
    • ludmila 19.10.2017 21:32
      Highlight Ich bin sehr zufrieden. Haben jetzt mein Artikel UND ich weder Tiefgang noch Intelligenz? Das würde meine Mutter etwas traurig machen. Und wütend.
      Gruss, L.
      13 4 Melden
  • Mia_san_mia 19.10.2017 14:38
    Highlight Solche Gespräche kenne ich nur zu gut. Der arme Frankie :-)
    29 21 Melden
  • .:|HonigTroll|:. 19.10.2017 14:35
    Highlight Ich hätte auch etwas mehr Jugo-Tiefgang erwartet!

    Aber Tiefgang ist halt oft im ersten Moment eine Spassbremse.

    Und ist der Spass erst mal vorbei, beginnt der Ernst des Lebens.






    53 4 Melden
    • Tschedai 19.10.2017 15:50
      Highlight Ernst ist heute 3 Jahre alt.
      46 0 Melden
    • .:|HonigTroll|:. 19.10.2017 16:29
      Highlight im ernst?
      14 2 Melden

Fliegt der Balkaner, fliegen Duschstangen, Zement und 110-Liter-Säcke mit

Während ihrer Reise in den Kosovo lehrt Ludmila nicht nur das Fürchten, sondern auch einen ihrer besten Freunde kennen. 

Ich stehe inmitten zahlreicher Kosovaren am Gate. In Kürze beginnt das Boarding des Fluges Zürich-Priština. Ich freue mich riesig, zumal es das erste Mal ist, dass ich die Stadt besuche.

Mein Ticket kostet mich 50 Stutz. Diesen Fakt verdanke ich meiner Cousine, die als Flight Attendant bei der (damaligen) Swissair arbeitet und mich zum Spezialtarif mitnehmen darf.

Das Szenario kurz vor dem Besteigen der Maschine ist dasselbe, wie ich es schon von meinen Reisen nach zum Beispiel Belgrad kenne: …

Artikel lesen