Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
PIC BY KRISTINA KASHTANOVA/ CATERS NEWS - (PICTURED: YOGA IN FRONT OF THE LONDON EYE, LONDON) - From London to New York! These incredible action shots show talented athletes practising yoga poses in iconic city locations. The amazing snaps were taken by photographer Kristina Kashtanova at urban street locations in the UK and New York. The talented yogis are seen striking mind-boggling poses in the most unusual settings. Kristina snapped the incredible shots on bridges, public transport and outside iconic landmarks for her impressive collection. SEE CATERS COPY.  (FOTO: DUKAS/CATERSNEWS) *** Local Caption *** PIC BY KRISTINA KASHTANOVA/ CATERS NEWS - (PICTURED: YOGA IN FRONT OF THE LONDON EYE, LONDON) - From London to New York! These incredible action shots show talented athletes practising yoga poses in iconic city locations. The amazing snaps were taken by ph

Yoga ist im Trend. Aber heilen tut es nicht – zumindest nicht alles.
Bild: CATERSNEWS

Yoga hilft nicht gegen Krebs!



Yoga feiert seit einigen Jahren einen Siegeszug in der westlichen Welt. Zehntausende von Yogalehrern unterrichten Millionen von Schülern und generieren Umsätze in Milliardenhöhe. Allein in Europa praktizieren laut Schätzungen sieben Millionen Menschen Yoga.

Hugo Stamm; Religionsblogger

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei. Neu befasst er sich mit dem Thema wöchentlich auf watson.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

Als einer der bekanntesten Yoga-Gurus, der Inder B.K.S. Iyengar, starb, schrieb das Iyengar-Yoga-Studio Zürich, er habe seinen Körper verlassen. Sein Geist lebt aber in den unzähligen Studios weltweit fort. Allein in Zürich arbeiten rund 90 zertifizierte Iyengar-Lehrerinnen und Lehrer.

Der Yoga-Meister schlägt manchmal zu

Sein Schüler Ernst Adams schrieb einst: «Es ist geradezu Mr. Iyengars Markenzeichen, streng, kommandierend, manchmal schlagend und auf jeden Fall nicht zufrieden zu sein mit dem, was seine Schüler bieten.» Er pochte auf Disziplin, Lob sprach der verehrte Yoga-Meister selten aus.

Yoga beinhaltet durchaus sinnvolle körperliche Übungen, die entspannen, das Körpergefühl fördern und für ein inneres Gleichgewicht sorgen. Wird die Disziplin aber zum Heilsprinzip erhoben, ist die Gefahr des Missbrauchs gross.

Obwohl er pädagogisch nicht sehr versiert war und Empathie nicht zu seinen Kernkompetenzen gehörte, feierte er in der westlichen Welt beispiellose Erfolge.

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Disziplin als ersatzreligiöser Charakter

Wie Iyengar messen viele Yogalehrer der Disziplin ersatzreligiösen Charakter oder esoterische Heilsvorstellungen zu. Andere sehen in Yoga ein Universalrezept, das auf sanfte Art angeblich alles kuriert, was Menschen belastet – sowohl körperliche als auch psychische Beschwerden. Versprochen wird nicht nur die innere Balance, sondern manchmal auch die Heilung von schweren Krankheiten, Krebs nicht ausgeschlossen.

Yoga beinhaltet durchaus sinnvolle körperliche Übungen, die entspannen, das Körpergefühl fördern und für ein inneres Gleichgewicht sorgen. Wird die Disziplin aber zum Heilsprinzip erhoben, ist die Gefahr des Missbrauchs gross.

Das könnte dich auch interessieren:

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 11.03.2016 06:11
    Highlight Highlight Yoga hilft nicht gegen Krebs, aber Hugo Stamm noch viel weniger.
    0 3 Melden
  • Hypatia 24.02.2016 19:01
    Highlight Highlight Disziplin ist nichts Schlechtes. Sie ist die Haltung des Lernenden gegenüber dem Lehrenden.
    1 0 Melden
  • Spooky 08.02.2016 22:54
    Highlight Highlight 2/2. Echtes Yoga hat übrigens nichts mit Gesundheit und einem langen Leben zu tun. Der grösste aller Yogis, er hiess Ramakrishna, ist mit 40 Jahren an Kehlkopfkrebs gestorben.
    3 1 Melden
  • Spooky 08.02.2016 22:53
    Highlight Highlight ½. Yoga ist ein ungefähr 4000 Jahre altes, hinduistisches, geistiges System, das zum Ziel hat, den Menschen mit den Urkräften des Universums zu verbinden. Es gibt viele Arten von Yoga: Kundalini-Yoga, Bhakti-Yoga, Jnana-Yoga, Raja-Yoga, Krya-Yoga, usw. Bei uns im Westen kennt man fast ausschliesslich das körperbetonte Hatha-Yoga. Yogis sind keine Heilige. Yogis sind auf einem Weg, der sie oft in die Irre führt. Wenn man das Gefühl hat, von einem Yogalehrer auf irgendeine Art - auch finanziell - ausgenützt zu werden, soll man den Yogi auswechseln. Es gibt ja genug davon. Man hat die Wahl ;-)
    5 1 Melden

Wie mich Sekten mundtot machen wollten – und was ich daraus gelernt habe

Ein radikaler Glaube engt das Bewusstsein ein und behindert die geistige Freiheit. Doch diese dürfen wir niemals verschachern.

In meiner 40-jährigen Berufskarriere war ich Zielscheibe von diversen Angriffen. Mehrere Sekten haben versucht, mich mit Repressionen mundtot zu machen. In der Hoffnung, ich würde mir ein anderes journalistisches Fachgebiet aussuchen und sie in Zukunft in Ruhe lassen.

So wurde ich einmal direkt nach einem Vortrag niedergeschlagen, mir wurden Privatdetektive an den Hals gehetzt, morgens um zwei Uhr flog ein Pflasterstein in mein Schlafzimmer, eines Tages zierten leuchtend rote Totenkopfkleber mit …

Artikel lesen
Link to Article